Mittwoch, 29. Mai 2013

Im Gespräch mit Walt Mossberg auf der D11-Konferenz hat Tim Cook bekannt gegeben, dass man Lisa Jackson als ehemalige Leiterin der US Environmental Protection Agency gewinnen konnte. Sie wird zukünftig die Umweltstrategie von Apple leiten. In diesem Bereich hatte Apple in den vergangenen Jahren starke Anstrengungen unternommen, aber auch viel Kritik einstecken müssen. So betreibt Apple eine der größten Solar-Anlagen, um ein Rechenzentrum in North Carolina vollständig aus erneuerbaren Energien zu betreiben. In diesen Umweltfragen wird nun zukünftig Jackson die Geschicke des Unternehmens übernehmen. Sie leitete unter US-Präsident Barack Obama für vier Jahre die Umweltbehörde, musste aber im Februar zurücktreten, nachdem sie nicht den Keystone XL Ölpipelines eine Freigabe erteilen wollte. Bei Apple wird Jackson für alle Umweltprojekt zuständig sein, einschließlich dem Aufbau neuer Solaranlagen sowie Brennstoffzellen.
0
0
1

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,4%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,4%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr13,9%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,3%
833 Stimmen13.05.15 - 26.05.15
12169