Tim Cook auf der D11: Lisa Jackson wird Apples Umweltstrategie leiten

Im Gespräch mit Walt Mossberg auf der D11-Konferenz hat Tim Cook bekannt gegeben, dass man Lisa Jackson als ehemalige Leiterin der US Environmental Protection Agency gewinnen konnte. Sie wird zukünftig die Umweltstrategie von Apple leiten. In diesem Bereich hatte Apple in den vergangenen Jahren starke Anstrengungen unternommen, aber auch viel Kritik einstecken müssen. So betreibt Apple eine der größten Solar-Anlagen, um ein Rechenzentrum in North Carolina vollständig aus erneuerbaren Energien zu betreiben. In diesen Umweltfragen wird nun zukünftig Jackson die Geschicke des Unternehmens übernehmen. Sie leitete unter US-Präsident Barack Obama für vier Jahre die Umweltbehörde, musste aber im Februar zurücktreten, nachdem sie nicht den Keystone XL Ölpipelines eine Freigabe erteilen wollte. Bei Apple wird Jackson für alle Umweltprojekt zuständig sein, einschließlich dem Aufbau neuer Solaranlagen sowie Brennstoffzellen.

Weiterführende Links:

Kommentare

TFMail1000
TFMail100029.05.13 17:29
heißt die nicht Simpson? Lisa Simpson?
Umweltstrategie ist doch ihr Fachgebiet
Und bei Mapple zu arbeiten war e ihr Traum
ich bekenne mich zum lichtscheuen Gesindel...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen