Dienstag, 12. Februar 2013

Auf der Goldman Sachs Technology and Internet Conference wurde Tim Cook befragt, wie seine Meinung zu strategischen Übernahmen anderer Unternehmen aussieht. Als Antwort führte Cook aus, in den letzten drei Jahren habe man im Durchschnitt jeden Monat eine Übernahme vorgenommen. Es handelte sich dabei um Unternehmen, die besonders talentierte Mitarbeiter beschäftigten oder über wertvolle Ideen verfügten. Häufig habe man laufende Projekte übernommen und die Fähigkeiten dann auch an anderen Stellen eingesetzt. Vor ein paar Jahren wurde beispielsweise PA Semi aufgekauft, sodass, Zitat, eine "incredible group of guys" zu Apple stieß.

Zum Thema Kauf größerer Unternehmen: Auch diese Option bestehe natürlich und Apple habe schon in mehreren Fällen die Übernahme bestimmter großer Unternehmen in Erwägung gezogen. Allerdings gab es bislang kein großes Unternehmen, das Apples Ansprüchen genügte. Die Suche laufe aber bestimmt weiter, so Cook. Apples Hauptziel bleibe, großartige Produkte zu erschaffen, man stehe hingegen nicht unter Druck, hohe Einnahmen erzeugen zu müssen.

Cook fügt noch die Redewendung "Cash is not burning a hole in our pocket" hinzu - sinngemäß bedeutet der Ausspruch, nicht um jeden Preis Geld ausgeben zu müssen. Apples Überzeugung ist also weiterhin, Übernahmen sehr sorgfältig zu prüfen und besonders vorsichtig zu agieren. Dass sich Apple an einer Großübernahme verschluckt, so wie es schon manches Unternehmen vor gewaltige Probleme stellte, ist also nicht zu befürchten.
0
0
28

Kommentare

ExMacRabbitPro
ExMacRabbitPro12.02.13 17:26
Nunja, das letzte größere Unternehmen das Apple übernahm war NeXT...
"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.
GreatMaker12.02.13 17:34
"Cash is not burring a hold in our pocket"

Haha, lest ihr auch nochmal Korrektur?
Retrax12.02.13 17:49
@ExRabbit
Sehr zweideutig
Wer da wohl letztlich wen übernommen hat...
cheesus1
cheesus112.02.13 17:52
GreatMaker
"Cash is not burring a hold in our pocket"

Haha, lest ihr auch nochmal Korrektur?
Ist mir auch negativ aufgefallen. Richtig müsste es wohl heißen "Cash is not burning a hole in our pocket".
GreatMaker12.02.13 17:53
Korrekt. Ich nehme mal an, das ist ein Tippfehler, ansonsten wäre das echt peinlich...
locoFlo
locoFlo12.02.13 17:58
Außerdem überhebt man sich an einer Übernahme, man verschluckt sich nicht daran. Wäre mir jedenfalls neu die Redewendung.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
ilig
ilig12.02.13 18:01
Retrax
@ExRabbit
Sehr zweideutig
Wer da wohl letztlich wen übernommen hat...
Genau mein Gedanke. Apple hat für NeXT zwar 429 Millionen $ gezahlt, aber Jobs bekam 1,5 Millionen Apple-Aktien und wurde anschließen Apple-CEO. Kann man hier lesen
o.wunder
o.wunder12.02.13 18:28
Übernahmen um Mitarbeiter zu gewinnen? Da würde mich mal interessieren wieviele von den übernommenen Mitarbeitern bei Apple geblieben sind. Das Siti Team zB ist doch zu großen Zeilen geflüchtet und nach anderen Übernahmen hörte man das auch. Aber das wird wohl ein großes Geheimnis bleiben.

Ich rechne es Dropbox hoch an das sie nicht an Apple verkauft haben. Dropbox läuft fast überall, die iCloud nur bei Apple's 2 neusten OS X Versionen, ein Trauerspiel und auch mit weniger Funktionalität.
Fox 69
Fox 6912.02.13 18:32
Und "Gott sei Dank" kein billig iPhone :



Auszug :

"Als es um eine billige Version des iPhones ging, sagte er Apples Preise würden sich nicht nach dem Marktanteil richten. Für alle, die ein billiges iPhone kaufen möchten, würde Apple das iPhone 4 und 4S vergünstigt anbieten. Im Dezember sei die Nachfrage nach dem günstigen iPhone 4 so groß gewesen, dass man mit der Produktion nicht hinterhergekommen sei. Mit einem Beispiel aus der Vergangenheit unterstrich er seinen Standpunkt [frei ins Deutsche übersetzt]"

kitestar12.02.13 18:33
So so! Und was ist wenn alle iPhone und iPad junkies sagen: "Cash is not burring a hold in our pocket"
Dann ist nämlich Essig mit den schönen Aktienkursen und Gewinnen.
o.wunder
o.wunder12.02.13 19:04
Tja wenn Apple keine preiswerten iPhone Modelle anbietet, dann verlieren Sie eben noch mehr Marktanteile an Android.

Das iPhone 5 ist total im Preis überzogen. Das 4S gibt es nur mit zu wenig Speicher. Also bleibt nur noch Android.
GreatMaker12.02.13 19:07
Und das ist jetzt schlecht für das Unternehmen Apple weil?
o.wunder
o.wunder12.02.13 19:09
Weil der Marktanteil dann bis auf die Mac Anteile fällt und dann hat Apple nicht mehr genug Geld für die weiteren Entwicklungen und Dienste die kostenlos zum iPhone geliefert werden.
BIC12.02.13 19:10
Marktanteile sind aber nur bedingt interessant. Mit Androids könnte Apple im AppStore sicher nicht entsprechende Umsätze generieren um die geringe Marge zu rechtfertigen.

Das Stichwort „Einstiegsdroge“ greift da nur bedingt.

Schon jetzt verdient Apple abartig viel Cash! Sie haben eigentlich immer Probleme die Nachfrage zu bedienen. Wozu in aller Welt sollen sie ihre Kapazitäten noch mehr an die Grenzen fahren, mit einem günstigen Phone? Geringere Marge und vermutlich wenig Kaufbereitschaft. Da ist der Marktanteil möglicherweise zweitrangig...

Nur Mal so als Überlegung...
GreatMaker12.02.13 19:16
o.wunder
Weil der Marktanteil dann bis auf die Mac Anteile fällt und dann hat Apple nicht mehr genug Geld für die weiteren Entwicklungen und Dienste die kostenlos zum iPhone geliefert werden.

Wat? Warum sollen die weniger Geld verdienen wenn der Marktanteil (in Stücken) bei einem wachsendem Markt fällt?
GreatMaker12.02.13 19:20
BIC
Marktanteile sind aber nur bedingt interessant. Mit Androids könnte Apple im AppStore sicher nicht entsprechende Umsätze generieren um die geringe Marge zu rechtfertigen.

Das Stichwort „Einstiegsdroge“ greift da nur bedingt.

Schon jetzt verdient Apple abartig viel Cash! Sie haben eigentlich immer Probleme die Nachfrage zu bedienen. Wozu in aller Welt sollen sie ihre Kapazitäten noch mehr an die Grenzen fahren, mit einem günstigen Phone? Geringere Marge und vermutlich wenig Kaufbereitschaft. Da ist der Marktanteil möglicherweise zweitrangig...

Nur Mal so als Überlegung...

Richtig. Ich versteh diese Marktanteilssorge überhaupt nicht. Die Unternehmen gieren nicht nach maximalem Umsatz sondern nach maximalem Gewinn. Man sieht ja, mit welchem Marktanteil Apple welchen Gewinnanteil einfährt...
Fox 69
Fox 6912.02.13 19:37
o.wunder
Weil der Marktanteil dann bis auf die Mac Anteile fällt und dann hat Apple nicht mehr genug Geld für die weiteren Entwicklungen und Dienste die kostenlos zum iPhone geliefert werden.





MacDub12.02.13 20:15
Apple sollte lieber aufpassen, dass sie den Anschluss auf dem Smartphone-Markt nicht verlieren. Sowas geht schneller als man denkt, siehe RIM.
Meiner Meinung nach befindet sich Apple immer noch in einer Übergangsphase von der Ära "Jobs" in die Ära "Cook". Und so ganz weiß ich nicht, wie das noch in den nächsten Jahren entwickeln wird.
Trotzki12.02.13 20:16
Cash is not burning a hold in our pocket

Google sagt dazu:
Bargeld wird nicht brennen ein Halt in der Tasche
und
Meinten Sie: Cash is not burning a hole in our pocket



Und:
Apple habe schon in mehreren Fällen die Übername bestimmter großer Unternehmen in Erwägung gezogen

"Übername" -- hihi!
o.wunder
o.wunder12.02.13 20:21
Ok wenn Alle den doppelten Preis zählen, dann darf der Marktanteil um die Hälfte fallen
Clashwerk
Clashwerk12.02.13 20:58
Marktanteil ist doch nur bedingt interessant; mit einem billigen iPhone würde man viele Käufer bedienen, die sich sonst ein teureres Gerät geholt hätten (ev. wird sogar die Marke aufgeweicht, das ist ja auch immer das Hauptbedenken, wenn Premium-Automarken in erschwinglichere Segmente gehen).

Was für ein hohe Marktanteile spricht, ist, dass man damit eine gewisse "soft power" hat. Entwickler zieht natürlich ein großer Markt eher an, als eine Nische und damit ergibt sich eine nette positive Rückkopplung (großer Marktanteil viele Programme; viele Programme hohes Interesse der Kunden). Allerdings denke ich, dass ein hoher Marktanteil, der sich größtenteils aus Billiggeräten zusammensetzt, am Ende bei App-Verkäufen schwächelt.
Fox 69
Fox 6912.02.13 21:01
o.wunder
Ok wenn Alle den doppelten Preis zählen, dann darf der Marktanteil um die Hälfte fallen







Ich denke mal, das Apple "grundsätzlich" gut im Sattel sitzt. Der Rest der Smartphone / Handyhersteller machen mit Glück gerade mal 6-8 % Gewinn pro Einheit. Apple liegt beim iPhone über 52% Gewinn.
iMonoMan
iMonoMan12.02.13 21:11
Seit den 90ern ist mein Eindruck, dass Apple eher auf hohe Margen achtet, als auf hohe Marktanteile. Und in den letzten Jahren sah ich nix, was meinem alten Eindruck groß widersprochen hätte.
Quickmix
Quickmix12.02.13 21:23
o.wunder
Übernahmen um Mitarbeiter zu gewinnen? Da würde mich mal interessieren wieviele von den übernommenen Mitarbeitern bei Apple geblieben sind. Das Siti Team zB ist doch zu großen Zeilen geflüchtet und nach anderen Übernahmen hörte man das auch. Aber das wird wohl ein großes Geheimnis bleiben.

Ich rechne es Dropbox hoch an das sie nicht an Apple verkauft haben. Dropbox läuft fast überall, die iCloud nur bei Apple's 2 neusten OS X Versionen, ein Trauerspiel und auch mit weniger Funktionalität.

Ich bin froh das iCloud genau so läuft wie es läuft. Perfekt für mich. Dropbox nutze ich überhaupt nicht mehr. Für mich überflüssig und zu teuer.
Falls ich mal was extern auslagern und verschicken will hab ich SkyDrive (25 GB for Free).
Fox 69
Fox 6912.02.13 21:53
Noch etwas ausführlicher :
iMäck
iMäck13.02.13 13:26
Fox69
"Als es um eine billige Version des iPhones ging, sagte er Apples Preise würden sich nicht nach dem Marktanteil richten. Für alle, die ein billiges iPhone kaufen möchten, würde Apple das iPhone 4 und 4S vergünstigt anbieten. Im Dezember sei die Nachfrage nach dem günstigen iPhone 4 so groß gewesen, dass man mit der Produktion nicht hinterhergekommen sei.

Aber extrem interessant finde ich das von den 47 Millionen verkauften iPhones im letzten Quartal, 20 Millionen iPhone 4/S sind das hat mich echt überrascht!
(und hier zeigt sich auch gleich der RIESIGE Markt an einem günstigen iPhone)

Mal sehen ab wann Apple in einem Quartal mehr "alte" iPhones vekauft als das
neue Dann wird Apple aber ein Problem haben.
iMäck
iMäck13.02.13 13:53
…in den letzten drei Jahren habe man im Durchschnitt jeden Monat eine Übernahme vorgenommen…..

oh lala ... = Microsoft
…Es handelte sich dabei um Unternehmen, die besonders talentierte Mitarbeiter beschäftigten oder über wertvolle Ideen verfügten. Häufig habe man laufende Projekte übernommen und die Fähigkeiten dann auch an anderen Stellen eingesetzt….

WIE

hat gar nicht alles selber erfunden und erdacht?
wenn man einige Appleliebhaber hier immer hört...
sieht es aber anders aus
o.wunder
o.wunder13.02.13 15:59
Wenn es kein preiswerteres iPhone gibt dann kaufe ich eben nicht mehr alle 2 Jahre ein neues, oder ich lasse mich auf Android ein. So einfach ist das.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,5%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,1%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,1%
1227 Stimmen17.08.15 - 02.09.15
13661