Test: Bluesound Pulse Mini Wireless Netzwerk-Lautsprecher (UPDATE)

Musik in allen Räumen

Kompakt
Marke Bluesound
Bezeichnung Pulse Mini
Art Streaming Lautsprecher
Empf. Preis (€) 599
Verfügbarkeit sofort
Bei den Rewind Produkthighlights am letzten Wochenende hatte ich es bereits anklingen lassen. Der aktuelle Stand in Sachen Musikvernetzung daheim ist noch nicht in jeder Hinsicht zufriedenstellend. Hauptkritikpunkt: Beinahe jedes aktuell verfügbare System von Streaming-Playern und/oder -Lautsprechern versucht die Herausforderung, Musik komfortabel in allen Räumen wiederzugeben, auf seine eigene individuelle Weise zu lösen. – Mit mehr oder oder weniger Erfolg. In jedem Fall muss der Nutzer sich intensiv mit den Produkten und Apps befassen und sich mit deren Vor- und Nachteilen auskennen und arrangieren.


Das ist in sofern nachvollziehbar, weil vernetzte Audiosysteme einen großen Spagat zwischen einfacher Installation, großer Funktionsvielfalt und intuitiver Benutzung meistern müssen. Die kanadische Firma Bluesound, hauptsächlich zusammengesetzt aus ehemaligen Mitarbeitern des bekannten HiFi-Herstellers NAD, will mit ihrem Produktportfolio für jeden Bedarf eine passende Lösung anbieten.

In dieser Woche möchte ich ihnen das Bluesound-System kurz vorstellen und ich habe aus dem Sortiment die Wireless-Lautsprecher Pulse Mini ausgiebig getestet. In einem zweiten Teil, der nächste oder übernächste Woche erscheint, Teste ich dann noch den Bluesound Streaming-Player Node 2 von Bluesound gegen eine alternative von Auralic.

(Bitte beachten Sie das Update auf der letzten Seite.)

Kommentare

cobaldus
cobaldus30.01.16 08:53
Danke, sonorman, für den Test und den Bericht.
gorgont
gorgont30.01.16 10:05
Danke für den tollen Test !!!
Wie schlägt es sich im Vergleich mit den Sonos System?
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
sonorman
sonorman30.01.16 10:13
Das Sonos-System in seiner aktuellen Version hatte ich noch nicht.
Der Play:5 steht noch auf meiner Liste.

Nächste Woche gibt es noch den Test des Streaming-Players Node 2 von Bluesound im Vergleich zum Auralic Aries Mini.
koehler30.01.16 18:06
Man es wäre so geil wenn so ein System (wie hier oder SONOS oder RAUMFELD oder HEOS etc....) auch mal AIRPLAY mit an Bord hätte.....
midi30.01.16 21:14
@sonorman

Ich habe den Auralic Mini (neben einem Sonos Connect und einem Devialet Dialog). Ich lass mal meine Meinung offen. Nur ein kleiner Tipp: Vielleicht hast Du softwareseitig die Möglichkeit, Dir ROON in diesem Kontext anzuschauen. ME gibt es inzwischen zwar einige gute Streamer, aber keiner kann Multiroom, Highres und hat ROON Integration in Kombination (der Mini hat diese nicht und bekommt sie wohl auch nicht; zudem ist er noch limitiert auf TIdal als Streaming Dienst). Technisch gibt es vergleichbare Streamer, aber die Software macht den Unterschied und da kommt mE nichts an ROON heran, auch wenn Auralic insbesondere mit der ganz neuen iOS iPhone app einen großen Schritt gemacht hat.

Vielleicht kannst Du auch ein Wort zu den teureren Auralic Streamern mit Femto bzw. dem LE verlieren im Vergleich zum Mini (beide haben ROON Integration).

Ich bin schon gespannt !
afreakm31.01.16 11:19
@sonorman Kannst du bitte mal die Apps/Steuerung von Bluesound und dem Aries Mini vergleichen? Ich bin auf den vergleich gespannt. Im Moment finde ich den Aries Mini spannender. Der Vergleich zu dem Auralic Streamern mit Femto würde mich auch sehr interessieren.

Danke
sonorman
sonorman31.01.16 12:22
midi

Roon ist ja im Prinzip nur die Basis für unterschiedliche Interface-Lösungen. Ich kenne es von Meridian, die es sehr gut umgesetzt haben. Bei Auralic wird das Potential m.M.n. derzeit wenig ausgeschöpft. Pauschalaussagen über Roon bringen daher wenig.
Übrigens wird ELAC in Kürze auch ein auf Roon basiertes System auf den Markt bringen. Das kann am nächsten Wochenende in Hamburg auf den Norddeutschen HiFi-Tagen begutachtet werden.
midi
(der Mini … ist er noch limitiert auf TIdal als Streaming Dienst)
Aktuell Tidal, Quboz und Wimp. Zumindest wird mir das in der App angeboten. Bluesound hat da die wesentlich größere Auswahl. Aber wenn ich Streaming abonnieren würde, dann wahrscheinlich sowieso Tidal.
midi
Vielleicht kannst Du auch ein Wort zu den teureren Auralic Streamern mit Femto bzw. dem LE verlieren im Vergleich zum Mini

Den "großen" Aries hatte ich hier schon getestet. Den Unterschied im Klang mit Femto Clock kann ich nicht bewerten, da mir nicht beide Geräte zum Vergleich vorliegen. Es würde für die Rewind möglicherweise auch etwas zu weit führen. Das gibt nur wieder böse Voodoo-Unterstellungen.
afreakm
@sonorman Kannst du bitte mal die Apps/Steuerung von Bluesound und dem Aries Mini vergleichen? … Der Vergleich zu dem Auralic Streamern mit Femto würde mich auch sehr interessieren.
Auf einige Unterschiede in den Apps gehe ich auf jeden Fall ein. Wegen Femto: Siehe meine Antwort an midi.
midi31.01.16 13:51
@sonorman:

Danke !

WimP=inzwischen Tidal ; Quboz=insolvent (wurde aber offenbar inzwischen wieder aufgekauft)

Daher kann man sich mE ernsthaft eigentlich nur mit TIDAL beschäftigen.

Da ich ROON bei Auralic nicht testen kann (leider steht mir kein Aries Femto oder LE zur Verfügung), wäre natürlich interessant zu wissen, wieso dessen Potential bei Auralic wenig ausgeschöpft wird (gibt es ja erst seit wenigen Wochen für die Aries Geräte). Was meinst Du damit ? Vielleicht kann ich mir dann auch die Investition in einen Aries sparen
sonorman
sonorman31.01.16 14:09
midi

Oh, moment… Ich glaube, ich habe da mit Roon etwas in den falschen Hals bekommen.
Morgen muss ich sowieso noch mal mit dem Produktspezialisten von Auralic sprechen, da werde ich das Thema Roon noch mal erörtern.
Blofeld
Blofeld31.01.16 15:01
Ich bin ja auch für Konkurrenz, aber dass das Pulse Mini gegen ein sogar etwas günstigeres, ziemlich ausgereiftes Sonos Play:5 anstinken kann, bzw. gegen das gesamte Sonos-System, bezweifle ich mal etwas. Da müssten die schon versuchen, erstmal über den Preis zu konkurrieren oder so...
sonorman
sonorman31.01.16 15:44
Blofeld

So einfach ist das nicht. Hersteller wie Bluesound und Auralic haben einen "high-endigeren" Ansatz. Sie unterstützen hochauflösende Audiofiles, haben anspruchsvollere Wandler und bieten Dinge wie asynchrone USB-Schnittstellen, bitgenaue Wiedergabe, optionale hochwertigere Netzteile u.s.w. Sonos nutz konventionellere (billigere) Technik und wendet sich an ein weniger klangkritisches Publikum.

Man kann aber durchaus argumentieren, dass das bei solchen All-in-one-Lautsprechern wie dem Pulse Mini nicht viel bringt und diese keine audiophilen Ansprüche befriedigen können. Man muss solche Systeme jedoch immer als Ganzes betrachten. Den Maßstab für die Qualität setzen da eher die Streaming-Player (siehe Rewind nächste Woche).
jodok02.02.16 09:24
@ Sonoran: ich habe den neuen SONOS Play 5 ... ist ein komplett neues SONOS Produkt ... spielt fantastisch, sieht sehr gut aus und hat ein tolles Touchfeld für die Bedienung .. wenn du kein Testgerät von SONOS erhaltest .. lass es mich wissen
war letzte Woche bei SONOS in Santa Barbara ... die Jungs schauen auf Qualität .. was die alles testen, um die Qualität der Produkte zu gewährleisten .. hätte ich NIE gedacht. Deshalb auch eine unerreichte Ausfallquote der Produkte. Sie sind mit sehr viel Liebe bei der Arbeit!!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen