Mittwoch, 6. März 2013

Wie die Deutsche Telekom in ihrem Service-Forum nun bestätigte, ist der Start des Programms "Entertain to go", der bereits für 2012 erwartet wurde, bis auf Weiteres ausgesetzt. Als Verknüpfung zwischen Fernsehen und mobilen Geräten wie iPhone und iPad geplant, sollten Kunden durch Buchung dieses Programms die Möglichkeit haben, das TV-Programm auch auf ihren tragbaren Apple-Geräten zu schauen, sofern sie ihren DSL- und TV-Zugang bei der Deutschen Telekom abrechnen. Dazu sollten nicht nur die öffentlich-rechtlichen, sondern auch die privaten Sender gehören. Die Übertragung wäre sowohl über WLAN als auch UMTS möglich gewesen. Die monatlichen Kosten sollten zusätzlich 5€ betragen.
Einige erwarteten die Einführung dieses Programms zur gerade stattfindenden CeBit in Hannover, nun wurde aber just in diesen Tagen die Verschiebung ohne konkreten neuen Termin bekanntgegeben. Stattdessen konzentriert sich die Telekom nun auf ihre jüngst veröffentlichte Partnerschaft mit Fon zur Einrichtung eines möglichst dichten WLAN-Netzes in Deutschland.
0
0
0

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,7%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,2%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,6%
856 Stimmen13.05.15 - 30.05.15
0