Studie: Magnete des iPads können implantierte Defibrillatoren deaktivieren | News | MacTechNews.de

Themenseite:
Alle Meldungen zum Update auf iOS 7.1

Freitag, 10. Mai 2013

Studie: Magnete des iPads können implantierte Defibrillatoren deaktivieren

Bild zur News "Studie: Magnete des iPads können implantierte Defibrillatoren deaktivieren"
Möglicherweise vertragen sich iPad und implantierte Defibrillatoren schlechter als gedacht - zumindest dann, wenn das iPad auf der Brust abgelegt wird. So heißt es, dass die Magnete des iPad - diese sind erforderlich, um das Smart Cover zu befestigen - implantierte Defibrillatoren deaktivieren können. Herausgefunden wurde dies von der 14-jährigen Schülerin Gianna Chien, die ihre Ergebnisse in Kürze vor 8000 Medizinern der Heart Rhythm Society in Denver vortragen wird. Mit dem iPad der zweiten Generation hatte Apple das so genannte Smart Cover () präsentiert. Anstatt das komplette Gehäuse mit einer Schutzhülle zu umschließen, lässt sich das Smart Cover vor dem Display anbringen und hält dort ohne mechanische Vorrichtung. 30 Magnete sorgen dabei für einen festen Halt.

Chien will bewiesen haben, dass rund 30 Prozent der Personen mit einem Defibrillator und der Angewohnheit, das iPad auf der Brust abzulegen, von der Problematik betroffen sind. Meistens aktivieren sich die Defibrillatoren wieder, sobald die Magnete des iPads nicht mehr in Reichweite sind, teilweise musste das Gerät aber manuell wieder in Betrieb genommen werden. Apple wollte bislang noch nicht Stellung nehmen, Apples Sprecherin verwies stattdessen auf die ohnehin bestehenden Sicherheitsvorgaben. Darin weist Apple bereit darauf hin, dass bei Patienten mit Herzschrittmachern mehr Abstand zwischen Gerät und Patient eingehalten werden müsse.
0
0
0
16

Kommentare

oleg054
Gut zu wissen. Aber ja abgedeckt von den Sicherheitshinweisen.
Da sollten als Betroffener sowieso sensibilisiert sein.
mein haus, mein boot, mein pferd.... mbp 17" unibody 2011, mbp 17" 2006, mb weiss, mb Air 11" i7, mbAir 11" i5, mmini 1,83, power mac G4, tc 1TB, ipod foto 60gb, ipod nano 3g, ipod nano 4g, ipod touch 16g, iPad 3g 64, iPhone 4 16, iPhone 3GS 8“
penumbra
Ich habe kein solches Smart Cover: Sind die Magnete auch in einem "nackten" iPad schon drin? Die Meldung hier liest sich so.
Das wäre dann allerdings nicht ganz unproblematisch, da man ja nicht unbedingt erwarten muss, dass so ein Gerät stark magnetisch ist, oder?
maclex
Jede Kühlschranktür hat Magnete drin.
Auch Lautsprecher haben diese Eigenschaft.
Also aufpassen.

Aber solange man den "Retina-abstand" einhält sollt nix passieren.
„Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.“
nane
Oh je, das erinnert an die Geschichte mit dem "Tier trocknen Verbot" in der Mikrowelle

Apple muss jetzt wahrscheinlich die Gebrauchsanweisung nachbessern und explizit schreiben, dass Personen mit einem Defibrillator, ein iPad zusammen mit einem Smart Cover nicht auf ihre Brust legen dürfen...warum auch immer man das tun sollte

Und es wird einen #Aufschrei bei den "Elektrosensiblen" geben, neben "gepulsten Wellen" werden die jetzt Magnetfelder als neue Quelle für "Beschwerden" aller Art ausmachen...
„Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
Maxlgraf
...und bitte nicht auf den Fuß fallen lassen, das kann zu Hämatomen führen...und auch nicht als Fliegenklatsche benutzen, das kann das Gerät ernsthaft beschädigen...
KInder wie doof muss man eigentlich sein?! Fehlt nur noch eine Schadenersatzklage über mehrere Millionen Dollar, weil Apple das nicht ausdrücklich auf der Verpackung erwähnt hat. Logisch sind in dem Gerät Magneten, wo denn auch sonst?? Und jeder SM- und Defiträger bekommt das eingeschärft, dass er mit Handies und Magnetfeldern vorsichtig sein muss.
penumbra
Ich habe selbst keinen Defi oder so was. Aber:
Dass man sich kein Handy an die Brust hält, sollte jedem Defi-Träger klar sein. Aber bei einem iPad (ohne Mobilfunk-Funktion)? Letztendlich ist das ja wie ein großer Taschenrechner...

Naja, in der Meldung von Bloomberg steht ja immerhin, dass die Magnete nur im Cover sind und nicht im "nackten" iPad (die MTN-Meldung ist da missverständlich).
Flaming_Moe
in den usa hat da bestimmt schon wieder jemand auf ein beträchtliches sümmchen schmerzensgeld spekuliert
„Nur der frühe Vogel hat Gold im Mund.“
Tuonomartin
Jetzt weiß ich wenigstens woher mein erhöhter Puls kommt, das ist gar nicht die Aufregung, ein solches Gerät in Händen zu halten
„Früher war selbst die Zukunft besser!“
dpa
Hammer, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen ! Da kippt der Großvater um, weil er Urlaubsphotos vom Enkel schaut ... Schlimm !
Touni
Tuonomartin
Jetzt weiß ich wenigstens woher mein erhöhter Puls kommt, das ist gar nicht die Aufregung, ein solches Gerät in Händen zu halten

Ein HSM wird nur bei tiefem Puls eingesetzt.
„"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)“
hotbird
Dann ist ja eine medizinische Wirkung durch Magnete nun erwiesen und die Magnetdecken-Drücker auf Kaffefahrten haben keine Geldbußen mehr zu befürchten, wenn die gutgläubigen Rentnern ihnen das glauben. Oder das wird ein neuer Vertriebsweg für iPads.
chicken
Die Magnete sind natürlich auch im "nackten" iPad vorhanden!

Die smartcover verwenden diese um am iPad zu haften, oder verstehe ich die Technik dahinter nicht richtig?
Juergen
Jetzt erst verstehe ich die derzeitigen Apple Mailings. iPad und Muttertag. So einfach kann man der Alten das Licht ausblasen? Gekauft.
johnnyb
nane
Oh je, das erinnert an die Geschichte mit dem "Tier trocknen Verbot" in der Mikrowelle

Apple muss jetzt wahrscheinlich die Gebrauchsanweisung nachbessern und explizit schreiben, dass Personen mit einem Defibrillator, ein iPad zusammen mit einem Smart Cover nicht auf ihre Brust legen dürfen...warum auch immer man das tun sollte

Und es wird einen #Aufschrei bei den "Elektrosensiblen" geben, neben "gepulsten Wellen" werden die jetzt Magnetfelder als neue Quelle für "Beschwerden" aller Art ausmachen...

Naja, wäre doch nicht schlimm, wenn es drin wäre, oder?
Und dem #Aufschrei bist du ja mit #Aufschrei schon zuvorgekommen...
„Kontext dieser Äußerung: ich bin grundsätzlich zufriedener Nutzer eines Mac, iPhones und iPads, was mich nicht davon abhält, nicht gleichgeschaltet zu denken.“
Michael Lang
Die Magnete sind aber schon verdammt schwach. Eine Büroklammer haftet da nicht.mals dran. De Studie ist gut und wichtig für Betroffene. Die sollten sich nichts magnetisches/elektronisches auf die Brust legen!
Aber Apple kann man da nun wirklich keinen Vorwurf machen. Liest sich ja fast so....
„- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller “
roadrunnerhagen
Jeder, der meint sich über so eine Geschichte lustig zu machen, dem Wünsche ich, dass er nie so ein Gerät braucht.

Einige sollten vor dem schreiben ihren Hohlraum mal kräftig durchblasen lassen.
„[color=#C60][b]Wenn du als Chef beliebt bist, hast du irgendwas falsch gemacht. Kannst ja dann gleich n Zelt auf deiner Nase eröffnen, wodrauf alle rumtanzen.[/b][/color]“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Apple-Treff Hamburg (0)
03.05.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
14.05.14 19:00 Uhr
Xojo-Treff Hamburg (0)
21.05.14 19:00 Uhr
Der IPv6-Kongress, Frankfurt (0)
22.05.14 - 23.05.14, ganztägig
KALYPSO DevDays in Frankfurt/Main (0)
26.05.14 - 27.05.14, ganztägig
AppleTalk Nürnberg (0)
04.06.14 19:00 Uhr

Welches Office-Paket nutzen Sie regelmäßig?

  • Apple iWork51,0%
  • Microsoft Office (Abonnement)3,6%
  • Microsoft Office (Lizenz)27,0%
  • LibreOffice7,4%
  • Google Docs0,6%
  • etwas anderes5,0%
  • keines5,3%
337 Stimmen17.04.14 - 17.04.14
3775