Mittwoch, 13. März 2013

Microsoft hat zwei Sicherheitsaktualisierungen für die letzten beiden Mac-Varianten der Office-Produkte veröffentlicht. Diese schließt eine schwerwiegende Sicherheitslücke bei der Verarbeitung von E-Mails, die zum automatischen Download von schädlichen Inhalten führen konnte. Darüber hinaus enthält Version 14.3.2 für Microsoft Office 2011 noch einige andere Verbesserungen. So können nun Kontakte im x500-Format genutzt, gemeinsame Ordner bei E-Mail-Konten mit Kerberos-Authentifizierung geöffnet und Datei-Dialoge in VBA (Visual Basic for Applications) verwendet werden. Weiterhin werden BCC-Felder nun auch bei E-Mail-Entwürfen in Gmail gespeichert und die Koordinierte Weltzeit (UTC) bei Kalender-Einträgen angeboten. Darüber hinaus wurden auch einige Fehler bei der grafischen Darstellung behoben sowie die allgemeine Stabilität verbessert. Beide Sicherheitsaktualisierungen enthalten bereits viele vorherige Verbesserungen. Im Fall von Version 14.3.2 für Office 2011 muss nur gegebenenfalls Microsoft Office 2011 Service Pack 1 installiert sein. Bei Version 12.3.6 für Office 2008 ist Microsoft Office 2008 Service Pack 2 die Mindestvoraussetzung für eine Installation.
0
0
9

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten14,0%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,4%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,1%
821 Stimmen13.05.15 - 23.05.15
0