Donnerstag, 21. Februar 2013

Nachdem seit einigen Tagen bereits eine Sicherheitslücke in Acrobat und Adobe Reader ausgenutzt wird, um Windows-Nutzern über manipulierte PDF-Dokumente schädliche Programmanweisungen einzuschleusen, hat Adobe nun für alle Plattformen entsprechende Sicherheitsaktualisierungen veröffentlicht. Lediglich zwei Sicherheitslücken werden mit den Updates für Acrobat 11 und Adobe Reader 11 sowie älteren Varianten geschlossen. Bei den fehlerbereinigten Versionen handelt es sich um Version 11.0.02, 10.1.6 sowie 9.5.4. Da Angreifer die geschlossenen Sicherheitslücken bereits ausnutzen, empfiehlt Adobe allen Anwender eine schnelle Aktualisierung auf die neueste Version. Mindestanforderung für die aktuellen Versionen von Acrobat und Adobe Reader ist Mac OS X 10.6. Der Download für den Adobe Reader 11.0.2 ist rund 77 MB groß.
0
0
15

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt15,8%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde34,0%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,6%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,6%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
877 Stimmen16.02.15 - 04.03.15
11259