Freitag, 14. Juni 2013

Nachdem auch im neuen MacBook Air noch SSDs von Samsung zu finden sind, soll Apple einem neuen Bericht nach auch anderer Stelle doch wieder auf Samsung setzen. Aus koreanischen Quellen heißt es, dass bei der Produktion des hochauflösenden Retina-Displays für das iPad mini auch Samsung zum Zuge kommen wird. Zudem wird Samsung auch beim klassischen iPad an der Produktion der Retina-Displays beteiligt sein. Im vergangenen Herbst hatte Apple die Display-Produktion von Samsung abgezogen und stattdessen auf die OEM-Hersteller AU Optronics, Japan Display, LG Display und Sharp gesetzt. Allerdings traten immer wieder Produktionsprobleme auf, sodass die Produktionsziele teilweise nicht erreicht wurden.

Bisherigen Berichten zufolge soll die Produktion des Retina-Displays für das iPad mini sehr schwierig sein, da auf kleinerer Fläche die gleiche Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln erreicht werden muss, wie beim großen iPad. Neben Samsung werden laut dem Bericht auch LG Display und Sharp für die Produktion der hochauflösenden Displays zum Einsatz kommen, wobei LG Display den Großteil der Produktion erhält. Marktforscher rechnen in diesem Jahr mit der Produktion von immerhin 15 Millionen iPad mini 2.
0
0
14

Apple Music ist da - Ihre ersten Erfahrungen?

  • Perfekt! Darauf habe ich lange gewartet!14,5%
  • Macht einen ziemlich guten Eindruck, das werde ich sicher abonnieren20,2%
  • Ist in Ordnung, werde ich vermutlich abonieren15,1%
  • Ist in Ordnung, aber werde es wohl nicht abonnieren16,3%
  • Geht so, bin noch nicht überzeugt9,3%
  • Gefällt mir nicht - will keine Streaming-Plattform nutzen17,8%
  • Gefällt mir nicht - Apples Umsetzung ist schlechter als bei anderen Streaming-Angeboten3,0%
  • Gefällt mir nicht - sonstiger Grund3,9%
332 Stimmen01.07.15 - 02.07.15
0