Freitag, 26. Oktober 2012

Die Marktforscher von IDC haben in einer aktuellen Studie die Marktanteile der führenden Hersteller von Mobiltelefonen und Smartphones bestimmt. Der Gesamtmarkt umfasste im abgelaufenen Quartal 444,5 Millionen Geräte und fiel mit einem Wachstum von 2,4 Prozent etwas größer aus, als noch vor einem Jahr. Betrachtet man nur den Smartphone-Markt, sind deutlichere Zuwächse von 45,3 Prozent auf nunmehr 180 Millionen Geräte zu verzeichnen. Die meisten Smartphones stammen dabei von Samsung, welche nun in diesem Bereich einen Marktanteil von 31,3 Prozent (+8,6 Prozentpunkte) einnehmen. Mit großem Abstand dahinter folgt Apple auf dem zweiten Platz mit einem Marktanteil von 15 Prozent (+1,2 Prozentpunkte), gefolgt von RIM (4,3 Prozent), ZTE (4,2 Prozent) und HTC (4,0 Prozent). Nokia hingegen ist nicht mehr in den fünf Spitzenplätzen vertreten. Betrachtet man den Gesamtmarkt, sieht die Situation für Nokia allerdings nicht ganz so düster aus. Dank klassischer Mobiltelefone landen die Finnen hier auf dem zweiten Platz (18,7 Prozent) hinter Samsung (23,7 Prozent), gefolgt von Apple (6,1 Prozent), LG (3,1 Prozent) und ZTE (ebenfalls 3,1 Prozent).
0
0
96

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,0%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile8,0%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
900 Stimmen19.03.15 - 02.04.15
11515