Freitag, 9. August 2013

Die Serial ATA International Organization, kurz SATA-IO, hat die Verabschiedung des SATA-3.2-Standards bekannt gegeben. Die Weiterentwicklung des neuen Standards erlaubt höhere Transferraten und neue Formfaktoren im Bereich mobiler Geräte. Bislang war mit SATA 3.0 eine Transferrate von maximal 6 Gigabit pro Sekunde möglich, umgerechnet maximal 750 MB pro Sekunde. Der nun verabschiedete abwärts kompatible Standard 3.2 wird die Transferrate durch Einbeziehung von PCI-Express 3.0 auf bis zu 16 Gigabit beziehungsweise 2 GB pro Sekunde erhöhen. Dies erfordert allerdings erweiterte Stecker mit zusätzlichen Kanälen für PCI-Express sowie neue SATA-Controller, sodass voraussichtlich erst im kommenden Jahr mit ersten Lösungen auf Basis von SATA 3.2 zu rechnen ist. Insbesondere SSDs dürften von der erhöhten Bandbreite profitieren und neue Geschwindigkeitsrekorde aufstellen.
0
0
15

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,2%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
872 Stimmen19.03.15 - 31.03.15
11484