Samstag, 5. Januar 2013

Bild zur News "Rewind - Ausgabe 361 erschienen"Ein neues Jahr, eine neue Rewind: Ab sofort steht die 361. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Tools, Utilities & Stuff
  • clocktwo W: Die Zeit in Worten
  • LG: Das Warten auf OLED nähert sich dem Ende
  • Astell & Kern: Ein iRiver-Player für High-Ender
  • Kurztest: Philips LivingColors Iris
Bilder der Woche
0
0
4

Kommentare

Die Astell & Kern (iRiver) wäre sicherlich eine gute Alternative zu den Apple iPods aber dazu müsste diese Geräte zum einen natürlich noch mit AAC, Apple Lossless kompatibel sein und was natürlich auch sehr schön wäre, sich via iTunes verwalten lassen. Auf das das man hier per Firmware diese Formate noch nachliefern k ö n n t e würde ich mich aber nicht verlassen.
Klasse ist in jedem Fall die Möglichkeit den Speicher zu erweitern, selbst wenn dieser auf 96 GB beschränkt ist, bei Bedarf allerdings noch bespielte zusätzliche Micro SDs mitzuführen wäre hier wohl auch kein Problem.

Zwei "Living Colors" setzte ich mittlerweile seit einem Jahr ein. Dabei habe ich beide Lampen auf der Rückseite des Fernsehers auf dessen Sockel positioniert die von dort die weise Wand dahinter bestrahlen und mir so praktisch ein "Quasi Ambilight" geschaffen, - wirkt sehr gut.
Zum Preis, - dieser ist eigentlich fast immer vom Design des Kugelköpers abhängig, die Technik ist im Grunde genommen aber immer dieselbe. Wer die Dinger so wie ich so positioniert das sie praktisch unsichtbar sind kann hier auch (beim Design) Geld sparen.
teorema67
... Apple Lossless kompatibel sein ...
Hey, das Astell & Kern Teil kann ALAC! Wer weiß, ob es in Zukunft für mich nicht wieder eine Trennung von Player und Telefon geben wird, gerade wenn dieser Player wirklich einen qualitativ guten Verstärker mitbringen sollte.

Irre ich mich, oder gibt es nicht längst 64GB-Micro-SDs? Das S3 wird jedenfalls damit beworben.
Hab auch zwei living colors. Ich liebe die Dinger. Ein großes und ein kleines. Evt kommt noch eine dritte dazu.
teorema67
sonorman
... unpräzise und anachronistische mechanische Uhren hoch im Kurs,
was möglicherweise an einem unbewussten Wunsch zur „Entschleunigung“ unseres teilweise doch recht hektisch gewordenen Lebens liegt.
Nein, IMO hat das andere Gründe. Die mechanischen Uhren sind zuverlässig, bleiben nicht stehen, die Batterie geht nicht alle und sie sind voll alltagstauglich. Das hätte ich nie geglaubt, wenn mir das vor 20 Jahren jemand erzählt hätte. Seitdem habe ich eine eher banale Explorer und die nicht mehr ausgezogen. Stehen geblieben ist sich auch nicht.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Sind Sie mit Apples Produktjahr 2014 zufrieden?

  • Ich bin schwer begeistert, ein fantastisches Jahr8,1%
  • Ich bin sehr zufrieden, ein gutes Jahr32,7%
  • Ich bin tendenziell eher zufrieden31,0%
  • Bin unentschlossen, das Jahr war durchwachsen10,6%
  • Ich bin tendenziell eher unzufrieden11,2%
  • Ich bin unzufrieden, der Großteil war Mist3,9%
  • Total enttäuscht, 2014 war ein miserables Produktjahr2,5%
358 Stimmen31.10.14 - 01.11.14
8833