Samstag, 24. November 2012

Ab sofort steht die 355. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Praxistest: Canon EOS M spiegellose Systemkamera
Tools, Utilities & Stuff
  • booq: Mamba slim für MacBooks
  • Triggertap: Update für den vielseitigen Fernauslöser
  • Canon: Neue Laser braucht das Land
  • BumpSkin: iPhone 4 aufpeppen und gewinnen
  • Logitech: Alarm auf dem Mac
Bilder der Woche
0
0
13

Kommentare

locoFlo
locoFlo24.11.12 10:03
Hätte Canon denn überhaupt Focus Peaking einbauen können? Ich dachte da hat Sony Patente drauf?
Ansonsten sehr interessanter Artikel zur M. Meine persönliche Hypothese zum kastrierten Umfang der Kamera ist, dass die Schlipsträger bei Canon Angst hatten das untere DSRL-Segment zu kannibalisieren. Das passiert aber sowieso, nur jetzt eben durch die Konkurrenz. Ein Aufstecksucher hätte schon mindestens sein müssen. Und dieser Trend, für Blenden extra Geld zu verlangen ist einfach nur . Das ist wie fürs Wifi im Hotel extra bezahlen.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
eiq
eiq24.11.12 10:44
locoFlo
Hätte Canon denn überhaupt Focus Peaking einbauen können? Ich dachte da hat Sony Patente drauf?
Ich verstehe den Hype um das Peaking sowieso nicht. Ich kann ohne diese Spielerei besser fokussieren, als wenn im Bild ständig wahllos eine Kontrastkante aufflackert. Die Idee von Focus Peaking ist gut, aber die Umsetzung bisher mMn noch mangelhaft.
locoFlo
Und dieser Trend, für Blenden extra Geld zu verlangen ist einfach nur
Wieso Trend? Das ist schon seit Jahrzehnten so.
locoFlo
locoFlo24.11.12 10:51
Echt? Hatte ich bis vor ein paarJahren nicht mitbekommen.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
barabas24.11.12 12:11
Grössere Blenden bedeuten einen höheren Aufwand in der Konstruktion sowie in der Fertigung. Deswegen kosten "Zooms" mit einer festen, durchgehenden Blendenöffnung von 2,8 bei den DSLRs grundsätzlich deutlich mehr als jene die "nur" über eine variable und brennweitenabhängige Blendenöffnung verfügen. Man sehe sich z.b. hier nur einmal diesbezüglich jene der beiden Marktführer von Canon und Nikon an und vergleicht die Preise, die Grösse und das Gewicht zu den Standartzooms mit variablen Blendenöffnungen.
Wer es hier billiger haben will muss sich schon seit je her bei Fremdherstellern wie z.b. Sigma oder Tokina umsehen. Kameras wie die "M" von Canon werden hier aber (noch) nicht bedient.
sonorman
sonorman24.11.12 12:20
locoFlo

Streulichtblenden liefert Canon in der Regel nur bei seinen L-Objektiven mit, bei allen anderen sind sie optional. Das ist schon länger so, aber ich denke, wenn die Medien immer wieder darauf rumreiten, ändert Canon diesbezüglich vielleicht irgendwann mal seine Politik. Olympus liefert meines Wissens gar keine Streulichtblenden mit seinen Objektiven aus und die Dinger sind horrend teuer. Die für die EF-M Objektive halten sich preislich noch einigermaßen im Rahmen.

Richtig gekniffen ist man, wenn man ein Canon oder Nikon Supertele hat und die Streulichtblende verliert oder sie kaputt geht. Für so ein Teil kassieren die gerne mal 400-600 Euro.
sonorman
sonorman24.11.12 12:23
barabas

Ich glaube, da hast Du was missverstanden.
Es geht um die Streulichtblenden oder Gegenlichtblenden, die man vorne draufschraubt. Nicht um die Blende im Objektiv.
locoFlo
locoFlo24.11.12 12:52
Für so ein Teil kassieren die gerne mal 400-600 Euro.


Aber bei solch teuren Gläser greift ja dann hoffentlich auch eine abgeschlossene Versicherung.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
eiPätt24.11.12 13:41
400-600€ für ein Stück Plastik? Das darf 10€ kosten, maximal. Aus Metall maximal 50€. Der Rest ist pure Verarschung. Wer sich dann noch über Apples Preise für Kabel und Adapter aufregt hat jeglichen Bezug zur Realität verloren...
sonorman
sonorman24.11.12 14:07
Nun, einfaches Plastik ist das wohl nicht, was die für die Streulichtblenden der Superteles verwenden, aber selbst wenn es aus Carbon ist (was glaube ich bei einigen Nikons der Fall ist), sind die Preise ziemlich anstößig.

Beispiel: Die ET-155 für das Canon 400 mm f/2,8 kann man bei Amazon für einen reduzierten Preis von 779,99 Euro kaufen. Runtergesetzt von 829 Euro.


iGod
iGod24.11.12 14:26
eiPätt2012-11-07 16:05:15
Nächste Generation des iPad mini wird angeblich Retina-Display erhalten

das war nun wirklich der letzte Artikel, den ich hier gelesen habe, jetzt reichts! Und tschüss!!!

Ein Mann, ein Wort.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
alephnull24.11.12 16:08
Im Artikel zur EOS M fallen klare Worte zu Canon - sehr gut!!
Flaming_Moe
Flaming_Moe24.11.12 17:49
interessanter artikel zur m!
You stay classy San Diego!
Neil201425.11.12 11:43
sonorman
Nun, einfaches Plastik ist das wohl nicht, was die für die Streulichtblenden der Superteles verwenden, aber selbst wenn es aus Carbon ist (was glaube ich bei einigen Nikons der Fall ist), sind die Preise ziemlich anstößig.

Beispiel: Die ET-155 für das Canon 400 mm f/2,8 kann man bei Amazon für einen reduzierten Preis von 779,99 Euro kaufen. Runtergesetzt von 829 Euro.



Oha, €780!

Auch wenn die Dinger auf nicht ganz so stabil wie ein Stück €800-Kunststoff sein sollten, würde ich die wohl vorziehen...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,5%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,8%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,4%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa4,9%
  • Sonstiges1,1%
1259 Stimmen17.08.15 - 04.09.15
13685