Freitag, 24. Mai 2013

Im Rahmen der "Zero Day Initiative" werden Prämienzahlungen an IT-Sicherheitsexperten gezahlt, die großen Software-Entwicklern Sicherheitslücken in deren Produkten aufzeigen. Gleich 12 auf diese Weise an Apple kommunizierte Lücken in der Windows-Version von Quicktime wurden im neuesten Update auf Version 7.7.4 geschlossen. Bei den Problemen handelt es sich um Programmabstürze oder Schadcode-Einschleusungen, die beim Öffnen oder Abspielen bestimmter Dateien auftreten konnten, so etwa bei TeXML-, MP3-, QTIF- oder FPX-Dateien, sowie bei bestimmten Film-Dateien.
Quicktime 7.7.4 läuft auf den Windows-Versionen 7, Vista und XP SP2 oder später. Das Update benötigt etwa 40 MB Speicherplatz.
0
0
6

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,4%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,4%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,0%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,4%
843 Stimmen13.05.15 - 27.05.15
12187