Dienstag, 4. Dezember 2012

Die Produktion des Independent-Films jOBS ist anscheinend nahezu abgeschlossen, denn für das Sundance Film Festival im kommenden Monat wurde die Premiere des biografischen Films rund um den verstorbenen Apple-CEO Steve Jobs angekündigt. Dort tritt der Film unter anderem im Bereich Dokumentation an. Im Gegensatz zum offiziellen Film auf Basis der Biografie von Walter Isaacson widmet sich die Independent-Dokumentation jOBS eher einem kleineren Lebensabschnitt von Apples Gründungszeit bis hin zu Jobs Rückkehr zu Apple. In der Hauptrolle wird Ashton Kutcher als Steve Jobs zu sehen sein, der obendrein ein bekennender Apple-Fan ist. In den weiteren Rollen finden sich Matthew Modine als John Scully und Josh Gad als Steve Wozniak. Kevin Dunn (Transformers) spielt Apples ehemaligen CEO Gil Amelio, J.K. Simmons schlüpft in die Rolle des Kapitalgebers Arthur Rock. Elden Henson verkörpert Andy Hertzfeld, Mitglied des ersten Macintosh-Entwicklerteams, während Giles Matthey den Chef-Designer Jonathan Ive spielt. Im Film ist unter anderem die original Garage zu sehen, in der die ersten Apple-Computer zusammengesetzt wurden.
0
0
12

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,8%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,3%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr13,9%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,6%
846 Stimmen13.05.15 - 29.05.15
0