Plant Apple eine Retail-Offensive in Mittel- und Südamerika?

Betrachtet man die geographische Verteilung der offiziellen Apple Stores, fallen sofort die drei großen Schwerpunkte auf: USA, Europa und China. Nachdem Apple in den letzten Monaten auch die arabische Welt in den Blickpunkt nahm, sollen im Jahr 2016 zahlreiche Standorte in Mittel- und Südamerika eröffnet werden. Vor allem Mexiko stehe im Fokus des Unternehmens.

Die südlichen Nachbarn der Vereinigten Staaten bis hinunter nach Feuerland sahen sich bislang eher einer stiefmütterlichen Behandlung durch Apple ausgesetzt. Insgesamt gibt es derzeit nur zwei Apple Stores in dieser riesigen Region, beide in Brasilien beheimatet. In weiten Teilen des spanischsprachigen Südamerika hat Apple auch kaum Marktanteile im Smartphone- oder Tablet-Sektor. Das soll sich den Informationen von MacRumors zufolge bald ändern.

Die Hauptmärkte USA, Europa und China
Die Hinwendung Apples in neue Märkte hängt mit der Sättigung des Bedarfs in den etablierten Regionen USA und Europa zusammen. Der große Wachstumsmarkt für den iPhone-Konzern lautet China, wo im Moment im Wochentakt neue Apple Stores eröffnen - am Samstag öffnet Store Nummer 29 in Shenyang, kommende Woche folgt Store Nummer 30 in Xiamen. Doch Apple bereitet sich schon für die Wachstumsmärkte von morgen vor, wenn der gröbste Bedarf an technischer Ausstattung auch im Reich der Mitte befriedigt sein wird.

Fokus auf Afrika und die arabische Welt
Schon jetzt finden die prozentual größten Steigerungen der iPhone-Verkäufe nicht in einem der drei großen Apple-Regionen, sondern in der MEA-Region statt, also in Afrika und dem Nahen Osten. Ende letzten Jahres eröffnete Apple die ersten Stores in dem Gebiet, beide in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Fokus auf Mittel- und Südamerika
Als nächstes sollen also Mittel- und Südamerika folgen. Angeblich rekrutiert Apple in Mexikos Hauptstadt bis zum 18. Januar neue Mitarbeiter, die dann die ersten beiden Stores der großen Region besetzen können. Der erste entstehe in der Via Santa Fe in Mexiko-Stadt, der zweite in einer nicht näher genannten Shopping Mall in der gleichen Stadt. Äußerlich werde dieser zweite im gleichen neuen Stil wie der Brüssel-Store erscheinen und zu den 25 „globalen Flaggschiff-Stores“ gehören. Im weiteren Jahresverlauf sollen zwei weitere Stores in Mexiko folgen, diesmal in Guadalajara und Monterrey. Zusätzlich seien Apple Stores in Argentinien, Chile und Peru geplant.

Weiterführende Links:

Kommentare

gorgont
gorgont07.01.16 21:16
Immer wachsen wachsen wachsen... Irgendwann bedeutet genau dieses Wachstum das Ende der Menschheit...
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
iGod
iGod07.01.16 21:25
gorgont
Immer wachsen wachsen wachsen... Irgendwann bedeutet genau dieses Wachstum das Ende der Menschheit...

Und?
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
jensche07.01.16 23:18
Das liegt in der Natur des Menschen. Völlig normal. Der Mensch wächst ja auch.
dan@mac
dan@mac08.01.16 01:54
Also mein Körper hat mit spätestens 20 aifgehört zu wachsen, weil er wusste dass unendliches Wachstum irgendwann zu Problemen führen würde.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen