Donnerstag, 16. Mai 2013

Oft muss es für Bildbearbeitung gar keine so komplexe und umfangreiche Lösung wie Adobe Photoshop sein - mit genau diesem Konzept ist Pixelmator seit Jahren höchst erfolgreich. Das Team meldet jetzt einen neuen Rekord. Innerhalb einer Woche nach Veröffentlichung des letzten großen Updates verzeichnete Pixelmator mehr als eine halbe Million Downloads. Den zuvor bestehenden Rekord hatte Version 2.1 mit 250.000 Downloads in zwei Wochen aufgestellt. Diese Zahlen dokumentieren, wie viele Kunden Pixelmator inzwischen gewinnen konnte.

Pixelmator 2.2 hatte mehre neue Funktionen eingeführt. Neu sind beispielsweise Bearbeitungsmöglichkeiten für Vektor-basierte Formen, ClipArt-Paletten, neue Auswahlwerkzeuge, den Belichtungseffekt "Light Leal" und zahlreiche weitere Detailverbesserungen. Pixelmator wird exklusiv über den Mac App Store verkauft und kostet dort 13,99 Euro. Auch Apple zählt offensichtlich zu den Fans von Pixelmator; es vergeht kaum eine Woche, in der Pixelmator nicht als Feature im Mac App Store hervorgehoben wird.
0
0
28

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,0%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,6%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,8%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,7%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,1%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
865 Stimmen16.02.15 - 04.03.15
0