Donnerstag, 14. März 2013

In einem Interview mit dem Wall Street Journal hat sich Apples Marketing-Chef über die aktuelle Situation im Smartphone-Markt geäußert. Demnach kann Apple momentan viermal mehr Android-Nutzer für das iPhone gewinnen als iPhone-Nutzer zu Android-Smartphones wechseln. Ohne auf Samsungs erfolgreiche Galaxy-Smartphones einzugehen, sieht er Android nur als zweitklassige Konkurrenz zu iOS und verweist hierbei auf die starke Fragmentierung der unterschiedlichen Versionen, die unterschiedlichen Modifikationen durch verschiedene Smartphone-Hersteller sowie leistungsschwache Einsteigergeräte. Ungeachtet dessen erreicht Apple laut IDC-Zahlen mit dem iPhone nur einen weltweiten Marktanteil von ungefähr 20 Prozent, während die Android-Smartphones einen Marktanteil von 70 Prozent einnehmen.

Laut Schiller sind die Marktzahlen nicht besonders wichtig, da sie nicht alle Aspekte des Smartphone-Marktes widerspiegeln. So zitiert er eine Umfrage von ChangeWave, laut der Dreiviertel der iPhone-Nutzer mit ihrem Gerät sehr zufrieden sind, während bei Android-Smartphones nur die Hälfte der Nutzer sich so zufrieden zeigt. Der Druck auf Apple wächst allerdings, nicht zuletzt mit der heutigen Vorstellung des Samsung Galaxy S4. Andeutungen zu zukünftigen iPhones macht Schiller nicht, sondern verweist auf das iPhone 5 mit dem seiner Meinung nach immer noch besten Display und einer Akku-Laufzeit, die andere Hersteller nur durch Vergrößerung des Akkus und Smartphones erreichen. Google und Samsung wollten auf Anfrage des Wall Street Journal das Interview nicht kommentieren.
0
0
95

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden30,7%
  • Bin zufrieden32,3%
  • Eher zufrieden12,6%
  • Bin gespaltener Meinung11,4%
  • Eher unzufrieden5,3%
  • Unzufrieden3,9%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,9%
827 Stimmen11.12.14 - 21.12.14
9746