Periscope mit GoPro-Action-Kameras kompatibel

Twitter hat die App des Live-Video-Dienstes Periscope aktualisiert und um eine neue Streaming-Funktion erweitert (zur App: ). Besitzer einer GoPro-Action-Kamera können in der neuen Version die an Körper oder Sportgerät befestigte Kamera über WLAN mit dem iPhone verbinden und das Live-Bild als Live-Stream in das Periscope-Netzwerk übertragen. Die Einrichtung des notwendigen Systems ist relativ einfach. Zunächst muss in der GoPro-App die Action-Kamera mit dem iPhone verknüpft werden. Anschließend aktiviert man über die Wi-Fi-Einstellungen von iOS die WLAN-Verbindung zwischen Kamera und iPhone. Danach lässt sich in der Periscope-App das Live-Bild der Kamera in das Netzwerk übertragen.

Zusätzlich können Nutzer während der Live-Übertragung durch Wischgeste auch zwischen GoPro-Kamera und iPhone-Kamera wechseln, um bei Bedarf dem Zuschauer auch einen anderen Blick auf die Szene anzubieten. Nebenbei nimmt Periscope das Live-Bild der Kamera trotzdem auf - allerdings erst ab einem iPhone 5s. Nutzer eines iPhone 5 und 5c müssen sich mit dem Live-Stream begnügen.


Neben dieser großen Neuerung enthält Periscope 1.3.3 auch kleinere Fehlerbehebungen. So konnte es beispielsweise beim Anzeigen von Profilbildern zu Aussetzern kommen. Periscope ist kostenlos und setzt ein Twitter-Konto voraus. Anschließend lassen sich Live-Streams mit der ganzen Welt oder ausgewählten Kontakten teilen.

Interessierte Nutzer sollten allerdings beachten, dass sich auch bei Periscope rechtliche Fragen in Bezug auf Datenschutz, Privatsphäre und Urheberrecht stellen. Beispielsweise wurde Periscope bereits dazu verwendet, kostenpflichtige Sportereignisse live zu übertragen. In einem extra Artikel werden die rechtlichen Probleme betrachtet, die sich daraus ergeben, wenn Nutzer mithilfe von Periscope als Rundfunkanbieter auftreten. Neben der möglichen Verletzung des Urheberrechtes kann auch ein Konflikt mit Verwertungsgesellschaften wie der GEMA entstehen.

Weiterführende Links:

Kommentare

breaker27.01.16 20:33
Was für den Ronzheimer

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen