Donnerstag, 21. März 2013

Im Zuge eines "Mobile Device Testing"-Projekts plant das US-Verteidigungsministerium nun offenbar den Kauf von insgesamt 630.000 iOS-Geräte, die in der zweiten Projektphase zum Einsatz kommen. Getestet werden sowohl Geräte mit Android als auch iOS, während auf einen Test von BlackBerry 10 verzichtet wurde. Tatsächlich sollen nahezu alle bisherigen mehr als 450.000 BlackBerry-Geräte durch Android- und iOS-Geräte ersetzt werden. Auf Seiten von iOS ist die Bestellung von 120.000 iPads, 100.000 iPad mini, 210.000 iPhone und 200.000 iPod touch geplant. Um welche Modelle es sich im Einzelnen handelt, ist nicht bekannt. Mehr als die Hälfte der Geräte soll in Kriegsgebieten, bei der Marine sowie in Stützpunkten zum Einsatz kommen. Die restlichen Geräte werden im Pentagon-Gebäudekomplex in Washington verbleiben. Im vergangenen Jahr hatte das Verteidigungsministerium insgesamt 80 Milliarden US-Dollar für die IT-Ausstattung ausgegeben, umgerechnet rund 62 Milliarden Euro.
0
0
16

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,0%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile8,0%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
900 Stimmen19.03.15 - 02.04.15
11513