Mittwoch, 19. Dezember 2012

Der norwegische Software-Entwickler Opera hat den gleichnamigen Browser in Version 12.12 veröffentlicht und damit neben Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen auch neue Funktionen integriert. So können Anwender nun nicht nur private Daten des Browsers löschen, sondern optional auch die Daten aller installierten Browser-Erweiterungen wie beispielsweise Einstellungen. Bisher erfolgte dies aufgrund eines Fehlers automatisch auch beim Zurücksetzen des Browsers. In diesem Zusammenhang wurde auch der zugehörige Dialog überarbeitet. Darüber hinaus wurden auch einige Sicherheitslücken geschlossen, unter anderem im Zusammenhang mit der Darstellung von GIF-Bildern. Hier konnten Angreifer über manipulierte GIF-Dateien schädliche Programmanweisungen einschleusen. Die Installation von Version 12.12 wird allen Opera-Anwendern empfohlen. Mindestvoraussetzung ist weiterhin ein Mac mit Intel-Prozessor sowie Mac OS X 10.5 Leopard. Der Download ist je nach Konfiguration zwischen 18 und 19 MB groß.
0
0
0

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden30,6%
  • Bin zufrieden32,4%
  • Eher zufrieden12,4%
  • Bin gespaltener Meinung11,7%
  • Eher unzufrieden5,3%
  • Unzufrieden3,8%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,8%
852 Stimmen11.12.14 - 22.12.14
9766