Die Produkthighlights der Woche – Olympus PEN-F Retro-Kamera, neue Monitore von Philips und iiyama, Sportkopfhörer und mehr

Nächstes Wochenende (am 06. und 07. Februar) findet in Hamburg die erste große HiFi-Messe des Jahres in Deutschland statt: Die norddeutschen HiFi-Tage HÖRTEST2016 bieten Besuchern im Hamburger Holiday Inn Hotel die Möglichkeit, sich die neuesten Audioprodukte anzusehen und anzuhören, sowie mit Gleichgesinnten zu fachsimpeln. Von analog bis digital und vernetzt ist alles dabei, was Rang und Namen hat. Darunter auch einige Top-Neuheiten, die erstmals in Deutschland einem breiten Publikum vorgestellt werden.


Der Eintritt ist übrigens frei. – Nur die Parksituation ist etwas heikel. Die Anreise zu der an den Elbbrücken gelegenen Location lohnt sich aber auf jeden Fall, denn nirgendwo sonst in Norddeutschland hat man die Gelegenheit, so viele unterschiedliche Lösungen für hochwertige Musikwiedergabe in allen Preisklassen live zu erleben.


Die Produkthighlights der Woche:

  • Olympus PEN-F: Retro-Digitalkamera neu definiert
  • Neue In-Ears von JBL für Sportskanonen
  • Auch Philips präsentiert neue Sportkopfhörer
  • iiyama bringt Ultra-Wide Screen LED im Format 21:9
  • MMD/Philips zeigt neue Monitore auf der ISE 2016 – darunter ein 5K-Modell

Kommentare

Dayzd31.01.16 10:29
sonorman kleiner Tippfehler in der Überschrift: "In-Eras"
sonorman
sonorman31.01.16 10:41
Danke. Korrigiert.
Bozol
Bozol31.01.16 11:00
Hmm, "In-Eras" kommen noch immer vor.
sonorman
sonorman31.01.16 11:08
Jetzt nicht mehr.
Borbarad31.01.16 12:42
@Sonorman:

https://www.meridian-audio.com/news-events/world-first-merid ian-firmware-update-enables-mqa-playback/

Es hat gedauert aber nun ist es soweit: MQA Firmwareupdate für Meridian Audio Geräte wie z.B. den Prime Headphone Amp.

B
claudiusw
claudiusw31.01.16 23:27
Retro neu definiert? Wohl kaum. Richtig macht es FUJIFILM mit den X-Serie Kameras. Großer APS-C Sensor, Sinnvolle Räder für Belichtungszeit und ISO auf der Oberseite und Objektive mit Blendenring (bei Festbrennweiten auch mit Beschriftung).
Was soll Bitte schön das unsinnige Wahlrad an der Front? Für Filmsimulationen? Da wurde eine wirkliche Möglichkeit verschenkt. Stattdessen bekommen wir ein PASM Wahlrad, was nicht wirklich Retro ist.
Fazit: Olympus möchte mit der Retro Welle mitschwimmen hat aber Retro nicht konsequent durchgezogen. Es ist eine gute aber auch relativ hochpreisige MFT Kamera.
You can­not cre­ate good ty­pog­ra­phy with Arial.
macster10001.02.16 09:12
EIn Vergleich der allgemeinen Vor- und Nachteile von Fuji und m43 ist mir an dieser Stelle zu müßig, aber das mit dem "unsinnigen Wahlrad" kann man auch ganz anders sehen:
Für mich ist das eine völlig neue Möglichkeit, Bilder zu gestalten. Vor Ort. Ohne die Kamera auch nur vom Auge zu nehmen. Meinen eigenen Stil entwickeln. Meine eigene Farbsprache - kein nachgemachter Filmlook. Die Kombinationsmöglichkeiten nur des Color-Rädchens mit der Gradation sind so absurd groß, das ist eine völlig neue Spielwiese.

claudiusw
claudiusw01.02.16 20:34
macster100
EIn Vergleich der allgemeinen Vor- und Nachteile von Fuji und m43 ist mir an dieser Stelle zu müßig, aber das mit dem "unsinnigen Wahlrad" kann man auch ganz anders sehen:
Für mich ist das eine völlig neue Möglichkeit, Bilder zu gestalten. Vor Ort. Ohne die Kamera auch nur vom Auge zu nehmen. Meinen eigenen Stil entwickeln. Meine eigene Farbsprache - kein nachgemachter Filmlook. Die Kombinationsmöglichkeiten nur des Color-Rädchens mit der Gradation sind so absurd groß, das ist eine völlig neue Spielwiese.

Dieser Spruch würde auch gut als Werbetext auf Olympus Pen F Website passen.
Mal im Ernst: Die Vor- und Nachteile kenn ich. Mir ist aber ein konsequentes Retro lieber als ein Hipster Retro: Hauptsache cool, auch wenn' s nicht sinnvoll ist. Von der Bildqualität wollen wir erst gar nicht reden, ich habe beide Systeme benutzt.
You can­not cre­ate good ty­pog­ra­phy with Arial.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen