Mittwoch, 26. Juni 2013

Vergangene Woche angekündigt, hat man nun den öffentlichen Beta-Test des Digg Readers begonnen. Ähnlich dem eingestellten Google Reader wird der RSS-Reader von Digg über eine Synchronisationsfunktion verfügen, mit der die RSS-Abonnements über mehrere Browser und Geräte hinweg auf dem gleichen Stand sind. Angesichts des zu erwartenden Ansturms erfolgt die Veröffentlichung in mehreren Phasen über einige Tage verteilt. Zum Leistungsumfang der Web-App für HTML5-fähige Browser gehört neben dem Import vom Google Reader eine hohe Geschwindigkeit sowie intuitive Bedienung zum Abonnieren, Speichern, Teilen und Verwalten von RSS-Feeds.

Neben der Web-App soll morgen auch noch eine App für iPad, iPhone und iPod touch veröffentlicht werden. Etwas später Ende Juli will Digg auch eine Android-App veröffentlichen. Zudem will man die Geschwindigkeit bei der Verarbeitung vieler RSS-Feeds noch erhöhen und Zusatzdienste wie die Cloud-basierte Notizverwaltung Evernote integrieren. Erweiterte Sortierungs- und Filterfunktionen will man ebenfalls nachreichen. Digg Reader wird grundsätzlich kostenlos sein, wobei erweiterte Funktionalität kostenpflichtig ist.
0
0
0

Kommentare

Es sind keine Einträge vorhanden.
Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,4%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,2%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,0%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
882 Stimmen19.03.15 - 01.04.15
11501