OS X 10.11.4, iOS 9.3, watchOS 2.2 und tvOS 9.2 als neue Betaversionen

Nur eine Woche nach Freigabe der letzten Entwicklerversionen hat Apple am heutigen Abend neue Builds freigegeben - die inzwischen fünfte Runde an Betaversionen. Für alle bevorstehenden Systemupdates gibt es aktualisierte Builds. Wie üblich dokumentiert Apple in der Updatebeschreibung keine Änderungen. Allerdings ist so kurz vor der Freigabe auch nicht mehr damit zu rechnen, dass sich noch größere Änderungen entdecken lassen. Man kann davon ausgehen, dass Apple die Updates kurz nach dem erwarteten Special Event in der Woche vom 22. März veröffentlicht. Momentan lassen sich die Aktualisierungen nur von Teilnehmern des Entwicklerprogramms laden, wer für die Public Beta registriert ist muss sich noch etwas gedulden.

Neuerungen in iOS 9.3 Teil 1: , Teil 2: , Teil 3:
Neuerungen in OS X 10.11.4:
Neuerungen in watchOS 2.2:
Neuerungen in tvOS 9.2:

Kommentare

carissimo
carissimo01.03.16 21:59
...auch für Public Beta verfügbar 152 MB / IP 6, Beta 5
BlueVaraMike
BlueVaraMike01.03.16 22:11
iPhone 6, leider immer noch sehr leise Telefonate.
Via Bluetooth oder Lautsprecher, alles bestens.
Bug wurde natürlich wieder an Apple gemeldet.
Do what you want, but harm no one!
gast200001.03.16 22:21
Auch wenn es komisch klingt, aber ich vermute, dass im Zusammenhang mit iOS 9.3 mehr auf der Keynote kommt als wir uns bisher vorstellen. Meine persönliche Vermutung ist die, das das neue iPad eine klare Ausrichtung für das Bildungswesen hat.

Man bedenke: Da werden 4 neue Funktionen bzw. Apps angekündigt - und das in einer 9.3 Version und nicht in der 10.0.

Der Grund ist ein ganz einfacher, wenn man von Deutschland ausgeht: Wir bestellen jetzt in den nächsten Wochen die iPads für die kommenden iPad-Klassen. Das machen wir nicht erst im Sommer, denn in unserem Fall müssen wir die Eltern rechtzeitig beraten, damit wir das nächste Schuljahr (auch wegen der Klassenbildung) planen können. Bei elternfinanzierten iPads ist ja nicht von vornherein sicher, dass jedes Elternhaus sich dafür entscheidet. Letztlich ist aber die elternfinanzierte Variante die bessere Lösung. Klassensätze werden nur temporär eingesetzt und kommunal finanzierte Geräte mit Übergabe an den Schüler zur ständigen Nutzung ähnlich wie ein Buch führt zwangsläufig zu mehr Stress für alle Seiten. Privateigentum ist und bleibt Privateigentum und wird daher immer anders behandelt inklusive, dass Eltern ein größeres Interesse an der Nutzung haben.

Hinzu kommt die Veröffentlichung mehrerer fantastischer eBooks mit Unterrichtsideen zur Nutzung von iPads im Unterricht, die Apple Education im letzten halben Jahr veröffentlichte (siehe iBooksStore). Dem Leser wird sofort klar, dass der Einsatz von iPads eben nicht nur "Recherchieren, Dokumente erstellen und präsentieren" ist - sondern deutlich mehr, besonders auch methodisch. Nach meiner Meinung den Notebooks deutlich überlegen. Ich persönlich werte dies alles als Gegenmaßnahme zu den sinkenden iPad-Umsätzen, denn schließlich muss Apple was unternehmen.
tk69
tk6901.03.16 22:46
gast2000
Ich denke, dass sie sich ordentlich bemühen müssen, jetzt erst recht, wo die Billigheimer a la Chromebooks für einige Schulen interessant werden.

Insgesamt finde ich die jetzige Entwicklung toll, fast zu spät und notwendig.
Bitsurfer01.03.16 22:48
BlueVaraMike
iPhone 6, leider immer noch sehr leise Telefonate.
Via Bluetooth oder Lautsprecher, alles bestens.
Bug wurde natürlich wieder an Apple gemeldet.

Leiser? Nicht dass ich wüsste .......
BlueVaraMike
BlueVaraMike01.03.16 23:52
Bitsurfer

Ja, betrifft wohl nicht jeden.
In diversen engl. Foren haben einige auch das Problem.
Egal, werde wohl mal die aktuelle Beta 5 ohne Backup einspielen.
Danke fürs Feedback.
Do what you want, but harm no one!
StefanE
StefanE02.03.16 08:52
gast2000

wobei die elternfinanzierten Geräte auch wieder einen Nachteil bieten:
Wenn ich das Gerät schon bezahle ist es auch in meinem Besitz, da lasse ich die Schule nicht irgendwelche Einstellungen vornehmen, die ich als Elternteil nicht wieder ohne weiteres rückgängig machen kann. Und dann sind die Neuerungen von Apple fast für die Katz.
Das trifft aber natürlich nur zu, wenn jeder Schüler ein eigenes iPad bekommt. Wenn es nur für bestimmt Fächer genutzt wird und alle Eltern gemeinsam sagen wir mal 100 iPads anschaffen und somit nur einen Teil bezahlen sieht das anders aus.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
matt.ludwig02.03.16 09:56
BlueVaraMike
BitsurferJa, betrifft wohl nicht jeden.
In diversen engl. Foren haben einige auch das Problem.
Egal, werde wohl mal die aktuelle Beta 5 ohne Backup einspielen.
Danke fürs Feedback.

Ich habe das gleiche Problem (auch bei bestem Netz).

Stelle ich beispielsweise ein WhatsApp-Telefonat zum Vergleich, fliegen mir da fast die Ohren weg (jaja, WhatsApp-Scheißdreck, ich weiß)
BlueVaraMike
BlueVaraMike02.03.16 10:53
matt.ludwig

Stimmt, Telefonate über andere Apps funktionieren in ganz normaler Lautstärke.
Hab ich ganz vergessen.
Do what you want, but harm no one!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen