Freitag, 6. Januar 2012

Das hinter dem widerstandsfähigen Gorilla-Glas stehende Unternehmen Corning hat für die bald beginnende CES (Consumer Electronic Show) in Las Vegas eine neue Generation angekündigt. Gorilla-Glas wird hauptsächlich in mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets eingesetzt, wo es eine allzu schnelle Beschädigung des Multitouch-Displays verhindert. Bereits im vergangen Herbst kamen Gerüchte auf, das Smartphone-Hersteller sich mit neuen Produktionslinien ausstatten, welche die Herstellung von geschwungenem Gorilla-Glas ermöglich. Ob es sich dabei schon um das nun angekündigte "Gorilla Glas 2" handelt, ist unklar. Details zur neuen Generation will Corning erst auf der CES bekannt geben, wobei schon einige Andeutungen gemacht werden, mit was zu rechnen ist. So konnte Corning den Einsatzbereich erweitern, indem das Spezialglas noch flexibler in seiner Größe variiert werden kann. So wird das neue Gorilla-Glas vermutlich auch in großformatigen Displays zum Einsatz kommen. Auf der CES zeigt Corning erstmals ein entsprechend ausgestattetes 82-Zoll-Display. Weiterhin wird das neue Gorilla-Glas wohl auch dünner sein, was nicht nur neue Möglichkeiten beim Design eröffnet, sondern auch das Gewicht mobiler Geräte verringert. Laut Corning wird das in Absprache mit Apple entwickelte "Gorilla Glass" mittlerweile von mehr als 30 Herstellern in mehr als 500 Produkten verwendet.
0
0
6

Kommentare

o.wunder
o.wunder06.01.12 09:21
Wäre toll wenn dieses Glas neben der Robustheit auch eine Entspiegelung bieten würde.

Ich kaufe schon aus dem Grund der extrem starken Spiegelung kein iPad oder MacBook.
eiPätt06.01.12 09:29
Gorilla Glas ist bei Sony TVs auf den Bravia-Monolith-Modellen Standard seit diesem Sommer. Mit relativ guter Entspiegelung (ich kann im 55HX925 weder mich selbst noch Lampen spiegeln sehen wen das Display eingeschaltet ist) und Dicke ca. 1mm. Da es sowieso gegossen wird, wüsste ich nicht warum gebogenes Glas ein hoher Zusatzaufwand wäre. Klingt nach Marketing...
meltingmind
meltingmind06.01.12 09:31
vielleicht will Apple das neue Display ja "auf Spannung" ins iPhone pressen?
Quickmix
Quickmix06.01.12 09:36
Klasse
Gerhard Uhlhorn06.01.12 12:16
o.wunder: Für mich ist die Spiegelung nur selten ein Problem, wenn überhaupt, dann nur in extrem heller Umgebung oder im ICE auf dem Fensterplatz (wegen der ungünstigen Lichtleiste dort). Aber für die wenigen Fälle, wo sie wirklich stört, hätte ich auch gerne eine Entspiegelung (aber nicht matt, denn das ist keine Entspiegelung).

Ich will damit sagen, dass das spiegelnde Display für mich kein Hinderungsgrund ist mir ein Mac Book, iMac, iPad oder iPhone zu holen.
melajukuna
melajukuna06.01.12 13:05
laut Biographie sprach Steve vom kommenden „Godzilla Glass“ als Nachfolger des Gorilla Glass

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,5%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,2%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,2%
1179 Stimmen17.08.15 - 30.08.15
13621