Donnerstag, 15. November 2012

Seit Jahren - und schon vor dem Wechsel an Apples Führungsspitze - branden in News und Kommentaren immer wieder Diskussionen auf, wie es um Apples Zukunft bestellt ist. Manch einer sieht Pannen wie Softwarefehler oder Hardwaremängel als Indiz an, dass Apples Zenit überschritten ist und es mit dem Unternehmen abwärts geht, andere weisen darauf hin, dass schon immer Fehler vorkamen und Apple hervorragend aufgestellt ist. In unserer neuen Umfrage möchten wir gerne wissen, wie Ihre Einschätzung ist. Wird Apple weiterhin große Erfolge auf allen Betätigungsfeldern feiern und unverändert rasant wachsen, sehen Sie die Spitze erreicht oder befindet sich Apple gar im Zustand nachlassenden Interesses und wird daher in absehbarer Zeit Federn lassen müssen?

In unserer letzten Umfrage hatten wir danach gefragt, ob Sie das iPad mini für eine sinnvolle Erweiterung im Apple-Sortiment halten. Mit 49,5 Prozent entfielen die meisten Stimmen auf die Antwort "Tendenziell eine sinnvolle Erweiterung im Sortiment", gefolgt von 22,5 Prozent mit "Perfekt, genau das fehlte Apple noch". Als großen Fehler bezeichnen die Einführung lediglich 2,1 Prozent der Umfrageteilnehmer, als tendenziell eher sinnlos 13 Prozent. Noch unentschlossen geben sich 12,8 Prozent. Somit überwiegt die Zustimmung im Vergleich zur Ablehnung des Konzepts zumindest unter MTN-Lesern deutlich.
0
0
114

Kommentare

Eventus
Eventus15.11.12 14:22
Apples Verkaufszahlen werden bald deutlich zuürckgehen
Nein, zuürckgehen werden sie sicher nicht!
Live long and prosper! 🖖
iGod
iGod15.11.12 14:36
Geht wieder bergab.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
ilig
ilig15.11.12 14:39
Finde gerade meine Glaskugel nicht.
valcoholic
valcoholic15.11.12 14:44
lässt sich schwer einschätzen. vor 10 Jahren haben sehr viele gemeint, Apple würde ein paar Jahre später nicht mehr existieren. Als die ersten iPhone Gerüchte kamen, konnte kaum wer ahnen, dass es derartig einschlagen würde. Auch wenn Steve Jobs nicht mehr da ist besteht durchaus die Chance, dass Apple weiterhin solche Gamechanger entwickelt. Ich gebe zu, ich glaube in absehbarer Zeit nicht daran, aber ist auch nicht so als wären iPod, iPhone und iPad sofort hintereinander erschienen. Die Frage ist eher, wie es mit dem iTV aussieht und ob Apple noch immer die Würze hat, das zu einem grundlegend einschlagenden Konzept zu machen, welches bestehende, vergleichbare Konzepte so alt aussehen lässt, wie es Pre-iPhone-Smartphones nach der iPhone Präsentation der Fall war. Oder wer weiss, ob Apple nicht an was ganz anderem werkelt, ein komplett über Apps regulierbares SmartHome Konzept oder weiss der Teufel was. Die Vermutung liegt aber auch durchaus nahe, Apple würde in den kommenden Jahren einfach mal das Kerngeschäft weiter ausbauen und mal die Finger von weiteren lassen, da sie mittlerweile schon eine schwer zu kontrollierende und zunehmend fehlerzulässige Größe erreicht haben.
barabas15.11.12 14:45
Gute Frage, nächste Frage

Im Ernst, ich glaube das sich doch inzwischen immer mehr einseitig auf Life-Style Produkte im Hochpreissegment ausgerichtete Strategie irgendwann einmal rächen könnte. Bei solchen Produkten ist man eigentlich immer nur solange an Spitze bis ein anderer kommt der es besser, womöglich auch billiger macht und die Menschen davon auch überzeugen kann.
Noch lebt die Firma auch von den Ideen und Visionen eines Steve Jobs, aber dieser Fundus wird irgendwann einmal leer sein oder von einer Entwicklung überholt werden die der ehemalige Firmengründer nicht mehr Vorhersehen konnte. Und dann kommt es darauf an was dann an Kreativität nach dem viel zu frühen Tot ihres ehemaligen GEO´s noch in der Firma steckt.

Weiter spielt natürlich die Qualität der Produkte eine Rolle, sollten sich hier die Fehler häufen oder es immer wieder zu Verzögerungen bei Markteinführungen kommen so wird sich das irgendwann auch in den Verkaufszahlen wieder spiegeln.
Tirex
Tirex15.11.12 14:51
Hab ich keine Ahnung von. Solche Prognosen überlasse ich Leuten, die was davon verstehen.
Eventus
Eventus15.11.12 15:00
Tirex
Hab ich keine Ahnung von. Solche Prognosen überlasse ich Leuten, die was davon verstehen.
Den Analysten?
Live long and prosper! 🖖
iGod
iGod15.11.12 15:01
Eventus
Tirex
Hab ich keine Ahnung von. Solche Prognosen überlasse ich Leuten, die was davon verstehen.
Den Analysten?

Nein, den ganzen MacTechNews Profis.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
roca12315.11.12 15:09
ohne Apple Tv oder vergleichbares sehe ich momentan Schwarz.
Der Smartphone Markt ist erstmal verloren… ein iPhone Mini wäre evtl. was,
Apple bietet zwar alte Hardware günstiger an,
aber die Leute wollen doch immer das neueste habe.
music-anderson
music-anderson15.11.12 15:18
@roca123
Verloren? Na das sehe ich anders. Wenn dieser Markt verloren wäre, bräuchte Apple keine Smartphones mehr herstellen. Ich denke, so etwas braucht Zeit, und wird sich Zeigen. DAzu muss man sagen, Android ist auf wie vielen Smartphones? Und iOS? Genau hier sieht es GANZ anders aus. Für Apple, ist es ganz sicherlich ein sehr gutes Geschäft
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
filitheyo15.11.12 15:21
Das Apple so weiter wächst wie jetzt ist schwachsinnig. Sie werden auch weiterhin wirtschaftlich erfolgreich sein, aber nicht mehr so wie in den letzten Jahren.
music-anderson
music-anderson15.11.12 15:23
Es wird sicherlich noch etwas kommen, dabei denke ich auch an den Apple Fernseher. Nur die Verhandlungen mit diversen Anbietern macht Apple eben zu schaffen.
der neue iMac ist noch nicht draussen, warten wir ab, ich denke, dieser wird weggehen wie warme Semmeln.Wie man bereits liest,steht ein iPhone 5s in den Startlöchern. Ich denke, Apple wird sich so Wirtschaftlich halten können.
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
nasa15.11.12 15:26
Wie bescheuert derzeit alles ist, sieht man allein schon an der Verfügbarkeit ... oder nein besser ... an der NICHT Verfügbarkeit der iMac´s.
Wenn der neue tatsächlich erst im Januar nächsten Jahres verfügbar ist, haben wir jetzt dann so rund insgesamt 4 Monate (weil Lagerbestände längst leer), in denen wir keine Desktop Rechner verkaufen können.
Die iMac´s sind doch ein grosser Batzen, der hier schon geraume Zeit wegfällt.
Das ist mehr als armselig, was die Planung angeht.
Besser hätte Apple die Produktion der alten Modelle noch 2-3 Monate gefahren und die Neuen erst im Febrauar oder so vorgestellt.

Ich denke leider, es geht langsam aber stetig bergab.
HR15.11.12 15:31
Ist weiterhin ein sehr solides Unternehmen mit sehr guten Gewinnen und einer gesunden Bewertung.

Ob der Aktienkurs weiter so stark steigt kann ich nicht sagen, das hat aber auch nichts mit der Wirtschaftlichen Zukunft zu tun, sondern mit der Einschätzung der Aktionäre. Die Banken haben hierbei in der Regel die wenigste Ahnung. Wenn die immer noch überrascht sind, dass weniger iPhones verkauft wurden, wenn ein neues in Aussicht steht. Da kann man nur den Kopf schütteln und das sollen Profis sein.

-Apple hat die treueste Kundschaft.
-gutes Produktsortiment
-ist breit aufgestellt (schwächelnder PC Markt wird durch iPad ausgeglichen)
-viele Wachstumsfelder (Geschäftskunden Marktanteil ist viel zu klein)
-hat es geschafft den Mobilfunkmarkt, wo alle Marktanteile schon vergeben waren neu aufzurollen.
-die höchste Gewinnmarge
-Eine Kriegskasse von >121Milliarden $
-Sehr viele Patente

Da müssen die sich schon ganz doof anstellen um hier zu versagen.

Bleibt Apple weiter der Innovationsmotor von dem die ganze Industrie profitiert?
Das wird sich zeigen müssen, man kann aber auch die Strategie von Samsung verfolgen und bei anderen nur noch klauen.

Die wirtschaftliche Zukunft sieht für Apple gut aus.
barabas15.11.12 15:39
music-anderson
Wie man bereits liest,steht ein iPhone 5s in den Startlöchern. Ich denke, Apple wird sich so Wirtschaftlich halten können.

Nun, dies ist zunächst ja nur eine Vermutung, allerdings eines scheint sicher und wird derzeit mit dem neue iPad ja schon propagiert, - Apple wird (muss) seine Produktzyklen verkürzen weil ihnen die Konkurrenz immer mehr im Naken sitzt. Das heist aber auch, anstatt grosse Schritte (wenn von diesen überhaupt die Rede sein kann) wird es viele Kleine geben. Für all die nun Panik haben das ihr "neuer Schatz" schon bald wieder zum alten Eisen gehören könnte sei dies zum trost gesagt. Der direkte Nachfolger würde in Zukunft nicht mehr um "so viel" besser sein als das Vorgängermodell.
Ich könnte mir zudem vorstellen das diese Maßnahme als Nebeneffekt das Kaufverhalten einiger wieder in normalere Bahnen lenkt (nur Wahnsinnige werden sich zwei mal im Jahr eine neues Iphone kaufen) sich diese dann über das Jahr hinweg gleichmässiger Verteilen, aber wiederum als Kehrseite der Gebrauchtpreis der "Alt"Geräte schneller fallen könnte.
emhamac
emhamac15.11.12 15:43
Apple ist gerade auf dem Zenit seines Erfolges oder hat ihn bereits leicht überschritten. Das ist kein Ereignis, das sich an einem Dienstagvormittag um 11:43 h ereignet. Es ist ein Prozess, den man erst in der Rückschau beurteilen kann.
Last uns das in fünf oder zehn Jahren noch mal diskutieren, dann fürchte ich, dass ich richtig lag.

Nur ein Indiz: Apple verzichtet bei einem Desktop-Gerät zu Gunsten der Kantendicke auf ein optisches Laufwerk. Damit ist für mich der kommende iMac kein All-in-One mehr.
iGod
iGod15.11.12 15:58
Der iMac ist schon lange kein All-in-one mehr ohne Diskettenlaufwerk
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
Gerhard Uhlhorn15.11.12 16:03
roca123
Der Smartphone Markt ist erstmal verloren…
Für die anderen Hersteller ja – na ja, außer Samsung. Apple und Samsung machen zusammen 99 % der Gewinne im Mobiltelefon-Markt! Alle anderen Hersteller müssen sich 1 % der Gewinne teilen!

Mit Apples Konzept, wie ein Smartphone auszusehen hat, werden heute 99 % aller Gewinne gemacht! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!

Bildquelle:
Gerhard Uhlhorn15.11.12 16:08
emhamac
Damit ist für mich der kommende iMac kein All-in-One mehr.
iGod
Der iMac ist schon lange kein All-in-one mehr ohne Diskettenlaufwerk
Der iMac war noch nie ein All-in-one, denn er hat keinen Drucker eingebaut, und auch keinen Scanner.
Gerhard Uhlhorn15.11.12 16:12
filitheyo
Das Apple so weiter wächst wie jetzt ist schwachsinnig. Sie werden auch weiterhin wirtschaftlich erfolgreich sein, aber nicht mehr so wie in den letzten Jahren.
Die Zahlen zeigen aber das genaue Gegenteil: Seit Steve Jobs Tod sind die Aktien und das Barvermögen schneller gestiegen als das zu Zeiten von Jobs der Fall war.
Eventus
Eventus15.11.12 16:12
Gerhard Uhlhorn
Mit Apples Konzept, wie ein Smartphone auszusehen hat, werden heute 99 % aller Gewinne gemacht! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!
Überwältigend und beeindruckend. Bezeichnend ist auch, dass nebst Apple nur noch gerade die eine Firma Erfolg hat, die Apple am meisten kopiert.
Live long and prosper! 🖖
Gerhard Uhlhorn15.11.12 16:20
emhamac
Nur ein Indiz: Apple verzichtet bei einem Desktop-Gerät zu Gunsten der Kantendicke auf ein optisches Laufwerk.
Nicht (nur) zugunsten der Kantendicke, sondern hauptsächlich weil nur noch eine Minderheit einen Bedarf für optische Laufwerke hat, und die Zahl derer, die eines benötigen, wird nicht mehr steigen.
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado15.11.12 16:20
die eine Firma Erfolg hat, die Apple am meisten kopiert
Wie bitte? Apple kopiert?


hehe...Scherz
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
Gerhard Uhlhorn15.11.12 16:24
Eventus: Ja eben! Beide verdienen mit Apples Ideen fast alles an Geld was man in diesem Markt verdienen kann.

Und dann kommen Leute wie roca123 und sagen, dass der Smartphone-Markt für Apple verloren sei! (Zumindest nehme ich an, dass er das so gemeint hat. Geschrieben hat er es ja nicht so. Vielleicht meinte er aber auch, dass der Smartphone-Markt für Apples Mitbewerber verloren sei. Vielleicht klärt er uns noch darüber auf wer seiner Meinung nach den Markt verloren hat.)
Eventus
Eventus15.11.12 16:34
Gerhard Uhlhorn
Vielleicht meinte er aber auch, dass der Smartphone-Markt für Apples Mitbewerber verloren sei.
Vielleicht meint er nicht den Gewinn, sondern den Anteil an Smartphones bei Pubertierenden…
Da kanns Apple tatsächlich nicht mit den Plastikmonstern aufnehmen. Schrecklich.
Live long and prosper! 🖖
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado15.11.12 16:45
Da SJ sich zu Lebzeiten eben noch in Richtung TV und dessen "Rettung" geäussert hat, gehe ich mal davon aus, dass das das nächste Big-Thing sein wird. Und dann wird die momentan eh nicht gefährdete wirtschaftliche Zukunft Apples weiter gedeihen.

Dinge wie das iPhone, iPad, iMac sind ja schon erfunden und werden nur noch "gepflegt" und evolutioniert! Wenn sie da nicht viel falsch machen, und ein Anderer (wie weiter oben erwähnt) etwas qualitativ besseres billiger auf den Markt bringen sollte, was dann auch noch die Massen begeistern muss (hahahahaha), dann...ach Quatsch, der Gedanke ist sowas von abwegig...

Was mich bei alledem tierisch nervt, ist die ewige Forderung an Apple, gefälligst einen neue Innovation in Form eines Urknalls auf den Markt zu bringen. Dabei scheint es, dass Andere ihre "Innovationskraft" auf perfektes Plagiieren beschränken??!?!
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
Gerhard Uhlhorn15.11.12 16:45
Eventus: Ja, stimmt.
firecow15.11.12 16:47
Die Masse können die andern gerne haben solange Apple weiterhin wertige Produkte macht.
Eventus
Eventus15.11.12 16:54
MYTHOSmovado
(…) die ewige Forderung an Apple, gefälligst einen neue Innovation in Form eines Urknalls auf den Markt zu bringen.
Auch ich schätze, dass als Nächstes ein iTV kommt… Danach sehe ich grösstes Potenzial im Bereich smarter Haustechnik-/Heimvernetzung, nennen wirs: iHome

Hier nur ein Vorgeschmack zu iHome:
Live long and prosper! 🖖
Tuco15.11.12 19:34
Eventus

iHome? Was ist daran neu?
Gut mit etwas Glück kannst Du ja demnächst auch ne Waschmaschine und nen Herd von Apple kaufen, sicherlich alles völlig revolutionär.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,7%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,7%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,4%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1251 Stimmen17.08.15 - 03.09.15
0