Mittwoch, 24. Oktober 2012

Gestern kündigte Apple mit dem iPad mini ein neues Mitglied der iOS-Produktfamilie an, ab Freitag lässt sich das Gerät dann vorbestellen und wird Anfang November ausgeliefert. Apple spricht mit dem iPad mini einen Markt an, der bislang nur von günstigen und mit Android betriebenen Tablets anvisiert wurde. In unserer neuen Umfrage möchten wir gerne von Ihnen wissen, ob Sie das iPad mini für eine sinnvolle Erweiterung im Sortiment halten - oder ob Sie diesen Schritt gar als großen Fehler sehen, mit dem sich Apple schadet. Wer das Ergebnis der Umfrage vor dem Abstimmen sehen möchte, kann dazu auf den Stimmenzähler rechts unten im Umfrage-Panel klicken.

In unserer letzten Umfrage hatten wir danach gefragt, ob Sie eBooks nutzen. Im Folgenden die Ergebnisse, in Klammern die Werte einer gleichlautenden Umfrage von Juni 2011. Mit "Ja, ich kaufe regelmäßig im iBookstore" antworteten 10,1 Prozent der Teilnehmer (6,6%), bei einem anderen Dienst kaufen 13,4 Prozent eBooks (6,1%), eher selten greifen 32,4 Prozent der Umfrageteilnehmer zu eBooks (26,2%). Elektronische Bücher grundsätzlich abgelehnt werden von 14,2 Prozent (17,9%) wohingegen 10,8 Prozent (19,3%) keine interessanten Titel finden. Die Werte zeigen deutlich, wie die Akzeptanz gegenüber eBooks steigt; eine Tendenz, die in mehreren Studien bereits belegt wurde.
0
0
35

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,2%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
870 Stimmen19.03.15 - 31.03.15
11480