Nach zweistufiger Anmeldung nun App-Kennwörter für iCloud

In einer Rundmail an iCloud-Nutzer mit zweistufiger Anmeldung hat Apple darauf hingewiesen, dass ab sofort Apps mit iCloud-Zugriff ein eigenes Kennwort benötigen. Dies gilt aber nur, wenn die zweistufige Anmeldung aktiviert wurde. In diesem Fall müssen sich Nutzer in der Apple-ID-Verwaltung anmelden und für Apps mit iCloud-Zugriff mindestens ein eigenes Kennwort generieren.

War man bereits in einer App angemeldet, erfolgt eine automatische Abmeldung. Solle man Probleme bei der Einrichtung der programmspezifischen Kennwörter haben, hilft ein Support-Dokument mit einer detaillierten Anleitung weiter. Nutzer können bis zu 25 App-Kennwörter einrichten, die sich später auch wieder löschen lassen.
Apple Rundmail
Dear User,

Thank you for using two-step verification to protect your Apple ID and the data you store with iCloud.

This is a reminder that starting tomorrow, app-specific passwords will be required to access your iCloud data using third party apps such as Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird, or other mail, contacts, and calendar apps.

If you are currently signed in to a third party app using your primary Apple ID password, you will be signed out automatically when this change takes effect. You will need to generate an app-specific password and sign in again.

To generate an app-specific password:

  • Sign in to My Apple ID (https://appleid.apple.com)
  • Go to Password & Security
  • Click Generate App-Specific Password

For complete instructions, read Using App-Specific Passwords. If you need additional help, visit Apple Support.

Apple Support


Weiterführende Links:

Kommentare

digitalvision09.10.14 12:37
Für die deutschen User hier dann auch in deutsch:

Hallo,

vielen Dank, dass Sie die zweistufige Bestätigung verwenden, um Ihre Apple-ID und die Daten zu schützen, die Sie bei iCloud speichern.

Hiermit möchten wir Sie daran erinnern, dass ab morgen anwendungsspezifische Passwörter erforderlich sind, um über die Apps von Drittanbietern wie Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird oder anderen E‑Mail‑, Kontakt- und Kalender-Apps auf Ihre in iCloud gespeicherten Daten zuzugreifen.

Wenn Sie zur Zeit bei einer Drittanbieter-App angemeldet sind und dafür Ihr primäres Apple‑ID‑Passwort verwenden, werden Sie automatisch abgemeldet, sobald diese Änderung in Kraft tritt. Sie müssen ein anwendungsspezifisches Passwort erstellen und sich erneut einloggen.

So erstellen Sie ein anwendungsspezifisches Passwort:

- Melden Sie sich bei „Meine Apple-ID“ an (https://appleid.apple.com)
- Gehen Sie zu „Passwort und Sicherheit“
- Klicken Sie auf „Erstellen eines anwendungsspezifischen Passworts“

Vollständige Anweisungen erhalten Sie unter Verwenden von anwendungsspezifischen Passwörtern. Falls Sie zusätzliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich an den Apple Support.

Mit freundlichen Grüßen

Apple Support
aquacosxx
aquacosxx09.10.14 12:51
ich glaube, ich habe solche apps nicht.
Pinguin77709.10.14 12:51
Leider ist für mich noch nicht transparent, in welchen Fällen genau anwenderspezifische Passwörter benötigt werden. Klar ist nur, dass überall dort, wo ich mich bisher - zähneknirschend - mit meinem iCloud-Passwort anmelden musste, nunmehr ein solches Passwort erforderlich ist.
Was aber ist mit den vielen Kalender- und ToDo-Apps, denen man auf seinem iPad bzw. iPhone den Zugriff auf den iCloud-Kalender bzw. die Erinnerungen eingeräumt hat, ohne dass hierbei gesondert das iCloud-Passwort eingegeben werden musste?
Noch findet man darüber nichts im WWW!
bluejayde67
bluejayde6709.10.14 13:30
Soweit ich das verstanden habe betrifft das nur Apps, denen man durch Eingabe seines Passwortes in der betreffenden App den Zugriff auf iCloud gewährt hat. Spätestens beim nächsten Verwenden einer solchen App müßte man dann ja das Passwort bzw. dann eben eines neu zu erstellenden Passwortes aufgefordert werden.
Apfelbutz
Apfelbutz09.10.14 13:39
ich werde mich hüten die zweistufige Anmeldung zu aktivieren. Sicherheit macht zuviel Stress.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
Bart S.
Bart S.09.10.14 14:52
Jetzt hält die Datensicherheit endlich Einzug. Da kommt die NSA nicht mehr rein!
Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.
Dayzd09.10.14 15:37
Jetzt bitte noch die Pin-Abfrage für einzelne Apps in iOS integrieren... + Button zum schnellen Einschalten. Wenn man mal das Handy aus der Hand gibt.
schorscho
schorscho09.10.14 15:41
@Apfelbutz
1. Du benutzt den Begriff "Stress", wie unzählige andere auch, falsch. Du meinst "Anstrengung".
2. Du beschwerst Dich dauernd über Datenunsicherheit im Internet und wirfst Apple Schlamperei vor. Wenn Du selbst etwas für die Sicherheit tun kannst, ist Dir das zu anstrengend.
Kann man es Dir recht machen? Ich finde Dein Verhalten extrem anstrengend.
zod198809.10.14 15:55
schorscho
@Apfelbutz
1. Du benutzt den Begriff "Stress", wie unzählige andere auch, falsch. Du meinst "Anstrengung".
2. Du beschwerst Dich dauernd über Datenunsicherheit im Internet und wirfst Apple Schlamperei vor. Wenn Du selbst etwas für die Sicherheit tun kannst, ist Dir das zu anstrengend.
Kann man es Dir recht machen? Ich finde Dein Verhalten extrem anstrengend.

+1
g-kar09.10.14 16:28
Pinguin777
Was aber ist mit den vielen Kalender- und ToDo-Apps, denen man auf seinem iPad bzw. iPhone den Zugriff auf den iCloud-Kalender bzw. die Erinnerungen eingeräumt hat, ohne dass hierbei gesondert das iCloud-Passwort eingegeben werden musste?

Es sind solche Apps betroffen, die nicht über iOS-interne Mechanismen/APIs gerätelokal auf solche Daten zugreifen, sondern direkt über IMAP, CalDAV oder CardDAV mit den iCloud-Servern sprechen und denen man dazu entsprechend die Zugangsdaten (Loginname und Passwort) einstellen muss.
Z.B. "2Do" ist so ein Fall.

Im Übrigen hat mich diese News heute etwas überrascht: Als ich vor wenigen Wochen die 2-Faktor-Auth aktivierte, wurde mir direkt mitgeteilt, dass ich für solche Fälle App-spezifische Passwörter brauche. Muss eine Übergangsphase gewesen sein.
jogoto
jogoto09.10.14 16:42
Leider lassen sich die Passwörter nicht einem bestimmten Programm zuordnen. So ist zwar das Passwort zur Apple ID geschützt aber wenn ein böswilliger App-Hersteller ein Passwort abgreift kann er es auch für andere solche Apps verwenden.
Genaue Angaben zum Problem sind unnötig. Funzt net reicht völlig.
elroy
elroy09.10.14 17:48
schorscho
1. Du benutzt den Begriff "Stress", wie unzählige andere auch, falsch. Du meinst "Anstrengung".

Immer wieder geil, wenn Leute zum pampig werden den Oberlehrer-Modus einschalten.
dreyfus09.10.14 18:28
jogoto
Leider lassen sich die Passwörter nicht einem bestimmten Programm zuordnen. So ist zwar das Passwort zur Apple ID geschützt aber wenn ein böswilliger App-Hersteller ein Passwort abgreift kann er es auch für andere solche Apps verwenden.

Die Kennwörter lassen sich benennen und man kann reichlich davon anlegen. Einen Grund mehreren Apps das gleiche Kennwort zu geben, gibt es eigentlich nicht.
schorscho
schorscho09.10.14 20:11
@elroy
Du fühlst Dich also angesprochen. Du weißt außerdem offenbar nicht, was "pampig" bedeutet.
Fontana
Fontana09.10.14 20:30
schorscho, eine breite Spur die du da fährst, so als Frischling mit 2 Monaten im Forum. Einfach mal tief durchatmen.
Ein König von wenig.
Apfelbutz
Apfelbutz09.10.14 20:57
schorscho
@Apfelbutz
1. Du benutzt den Begriff "Stress", wie unzählige andere auch, falsch. Du meinst "Anstrengung".
2. Du beschwerst Dich dauernd über Datenunsicherheit im Internet und wirfst Apple Schlamperei vor. Wenn Du selbst etwas für die Sicherheit tun kannst, ist Dir das zu anstrengend.
Kann man es Dir recht machen? Ich finde Dein Verhalten extrem anstrengend.

Du must lernen zwischen den Zeilen zu lesen. Meine Texte sind selten eindeutig, kann schon verstehen das es manche Leute anstrengend finden.

Und Stress stimmt schon. Wenn ich es aktiviere funktioniert sicher irgendeine App zum falschen Zeitpunkt nicht und das ist für mich Stress. Apple traue ich es nicht mehr zu mir ein gutes Nutzererlebnis zu bieten.

Mal davon abgesehen habe ich alle wichtigen Daten von der Apple Cloud abgezogen und nach Onedrive gelegt. Microsoft tut wenigstens so als ob ihnen meine Datensicherheit wichtig wäre.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
mbh
mbh10.10.14 03:15
Apfelbutz
[…] Du must lernen zwischen den Zeilen zu lesen. Meine Texte sind selten eindeutig, kann schon verstehen das es manche Leute anstrengend finden. […]
Wenn doch aber der Verfasser einfach kein egales Schriftbild zustande bekommt und damit womöglich noch kokettiert? Das ist nicht anstrengend, sondern beschämend. Aber nicht so sehr, dass es zu Stress führen würde. Zum Glück.
Apfelbutz
Apfelbutz10.10.14 05:25
mbh
Wenn doch aber der Verfasser einfach kein egales Schriftbild zustande bekommt und damit womöglich noch kokettiert? Das ist nicht anstrengend, sondern beschämend. Aber nicht so sehr, dass es zu Stress führen würde. Zum Glück.

Für so einen Text wäre ich mich schämen.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
Josch
Josch10.10.14 08:26
Moin,
Fontana
schorscho, eine breite Spur die du da fährst, so als Frischling mit 2 Monaten im Forum. Einfach mal tief durchatmen.

über die Art der Argumentation mag man geteilter Meinung sein können. Aber aus welchem Grund hängt die Art des Auftretens eines Diskussionsteilnehmers mit der 'Teilnahmedauer' hier zusammen? Das erschließt sich mir definitiv nicht. Befinde ich mich hier auf eine Elite-Seite oder Ähnlichem? Gibt es hier Berechtigungsstufen?

Wer austeilt muss glaubhaft argumentieren und seinen Standpunkt vertreten können. Kann er das nicht und befriedigt mit seinen Beiträgen nur sein gegebenenfalls frustriertes Ego bekommt er in der Regel sowieso genügend frischen Wind von vorn ... oder er reiht sich als neues Mitglied in den Club der passionierten Nörgler und Nöler ein, denen es sowieso nicht auf sinnvolles Argumentieren ankommt, hauptsache man hat seinen Senf dazugegeben, auch wenn er fad schmeckt

Schorscho bekommt (in diesem Falle stellvertretend für alle Teilnehmer hier) Gegenwind und kann dagegen argumentieren. Egal, wie lange er schon hier ist und egal ob er damit klar kommt oder nicht

Dein abschließender Rat ist ein sehr guter, der generell häufiger beherzigt werden sollte. Hier und im real life im Allgemeinen. In der Ruhe liegt bekanntlicherweise die Kraft

Viele Grüße,

Josch
kacheng
kacheng10.10.14 10:25
Muss ich mir die anderen Passwörter alle merken oder läuft das irgendwie automatisch ab?
schorscho
schorscho10.10.14 22:06
@Josch
"Befinde ich mich hier auf eine Elite-Seite oder Ähnlichem?"

Vor Elite-Seiten musst Du Dich nicht fürchten, sondern vor dem, was Du hier zum Teil vorfindest.
aquacosxx
aquacosxx11.10.14 15:36
kacheng
Muss ich mir die anderen Passwörter alle merken oder läuft das irgendwie automatisch ab?
läuft automatisch, wenn du es im schlüsselbund speicherst bzw. wird via https://appleid.apple.com verwaltet.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen