Dienstag, 22. Januar 2013

Bild zur News "Mozilla stellt erste Smartphones für Firefox OS vor"In Kooperation mit Geeksphone und Telefónica hat die Mozilla Foundation nun die ersten Smartphones für Firefox vorgestellt. Die von Geekphone vorgestellten Geräte Keon und Peak sind als Entwicklergeräte konzipiert und verfügen über eine Preview-Version des Firefox OS. Erste Geräte sollen im Februar ausgeliefert werden, möglicherweise zum Mobile World Congress in Barcelona ab dem 25. Februar.

Die beiden vorgestellten Smartphones machen deutlich, dass Mozilla mit Firefox OS vor allem den Markt für günstige Geräte im Visier hat. So verfügt Keon über einen Single-Core-Prozessor, 512 MB RAM sowie 4 GB Speicher. Dank MicroSD-Schacht lässt sich aber die Speicherkapazität nachträglich erweitern. Das Multitouch-Display ist 3,5 Zoll groß und bietet eine Auflösung von lediglich 480 x 320 Pixeln. Auf der Rückseite ist auch eine Kamera verbaut, die eine Auflösung von 3 Megapixeln erreicht.

Obwohl Peak das Highend-Modell der beiden Entwicklergeräte darstellt, fällt auch hier die Leistung vergleichsweise gering aus. Der Prozessor verfügt über zwei Kerne mit einer Taktrate von 1,2 GHz, hat ebenfalls nur 512 MB RAM sowie 4 GB Speicherkapazität. Das Display ist immerhin 4,2 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Sowohl auf der Vorder- als auch Rückseite sind Kameras mit LED-Licht integriert, die Auflösungen von 2 Megapixeln beziehungsweise 8 Megapixeln erreichen.

In keinem der Modelle ist LTE-Unterstützung integriert. Die enthaltenen Mobilfunkchips bieten 2G- und 3G-Unterstützung sowie GPS-Ortung. Ebenfalls dabei sind WiFi sowie Licht- und Beschleunigungs-Sensoren. Bluetooth wird hingegen nicht aufgeführt, sodass kabellose Bluetooth-Headsets wahrscheinlich nicht unterstützt werden. Dafür steht MicroUSB zur Verfügung, um den Geräte-Akku aufzuladen oder eine Datenverbindung mit einem Computer herzustellen. Zu den Preisen für beide Smartphones gibt es noch keine Angaben.
0
0
21

Sind Sie mit iTunes für OS X zufrieden?

  • Ja, iTunes ist ein spitzenmäßiges Programm7,9%
  • Ja, iTunes ist ein gutes Programm27,8%
  • Ja, tendenziell zufrieden20,7%
  • Eher mittelmäßig13,6%
  • Nein, bin tendenziell unzufrieden7,5%
  • Nein, iTunes ist kein gutes Programm (mehr)17,8%
  • Nein, iTunes ist ein ganz fürchterliches Programm4,7%
763 Stimmen24.11.14 - 27.11.14
0