Dienstag, 26. März 2013

In Apples Supportforen mehren sich die Beschwerden, dass nach dem Update auf iOS 6.1.3 erheblich gesunkene Akkulaufzeiten zu beobachten sind. Bei betroffenen Anwendern sinkt die Laufzeit teilweise auf weniger als die Hälfte; selbst im reinen Standby-Betrieb hält der Akku dann kaum noch einen Tag durch. Inzwischen gibt es aber Hinweise darauf, dass wohl die iCloud-Anbindung für das Problem verantwortlich ist und für den übermäßigen Stromverbrauch sorgt. Deaktiviert man nämlich iCloud-Synchronisation in den iOS-Einstellungen für Mail, Kontakte, Kalender und Erinnerungen, so hält der Akku wieder normal lange durch. Wer also ebenfalls beobachten sollte, nach der Installation von iOS 6.1.3 sehr viel häufiger das Ladekabel zücken zu müssen, kann mit diesem Tipp unter Umständen das Problem schnell beseitigen. Nach einem Neustart und anschließender Aktivierung der Synchronisierung via iCloud scheint der Fehler nicht mehr aufzutreten. Apple äußerte sich bislang noch nicht zu den Beschwerden.
0
0
34

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,0%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile8,0%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
900 Stimmen19.03.15 - 02.04.15
11513