Freitag, 24. Mai 2013

Eine erneute Überprüfung der Lagerbestände von Händlern in den USA hat ergeben, dass mittlerweile nur noch wenige MacBook Air ab Lager geliefert werden können. Dabei handelt es sich vornehmlich um das kleine 11-Zoll-Modell. Das MacBook Air 13 Zoll ist hingegen nur noch in der kleinsten Ausstattung erhältlich. Große Ausnahme bildet der Apple Online Store. Hier sind alle MacBook Air weiterhin sofort lieferbar. Auch in Europa macht sich die sinkende Verfügbarkeit mittlerweile bemerkbar. Bei Amazon.de können nur noch einige MacBook Air innerhalb von 24 Stunden geliefert werden. Andere Modelle sind hingegen nur noch über Dritthändler erhältlich oder mit einer Lieferzeit von bis zu zwei Monaten.

Gerüchten zufolge wird Apple bald, vielleicht schon auf der WWDC (World Wide Developer Conference) am 10. Juni, das MacBook Air aktualisieren. Neben schnelleren Intel-Prozessoren auf Basis der "Haswell"-Architektur könnten die neuen Modelle auch über hochauflösende Retina-Displays verfügen. So hatte Sharp vor wenigen Wochen mit der Serienfertigung entsprechender Display-Panels begonnen. Die Auflösung der Display-Panels liegt bei 2.560 x 1.440 Pixel und würde damit nicht ganz der Verdoppelung der bisherigen Auflösung 1366 × 768 beziehungsweise 1440 × 900 Pixeln.
0
0
15

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,5%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
855 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
11477