Dienstag, 2. Juli 2013

Die Cloud-basierte Notizverwaltung OneNote von Microsoft wurde in der iOS-Variante für iPad (Store: ), iPhone (Store: ) und iPod touch grundlegend überarbeitet. Um eine plattformübergreifende Unterstützung aller Funktionen zu gewährleisten, hat Microsoft insbesondere bei den Möglichkeiten der Formatierung nachgelegt, die zudem nun einheitlich umgesetzt werden. Weiterhin können mit der neuen Version einfache Tabellen eingefügt und bearbeitet werden. Die Ink Annotations eines Windows-Tablets sind zudem auch auf den iOS-Geräten sichtbar. Darüber hinaus können Notizen in der verbesserten Verwaltung leichter gefunden und in der neuen Vollbild-Ansicht betrachtet werden. Zu guter Letzt wurde auch die Cloud-basierte Synchronisation ausgebaut und unterstützt nun auch Unternehmenslösungen wie SkyDrive Pro und SharePoint. OneNote benötigt mindestens iOS 6.0 und ist als kostenloser Download ungefähr 280 MB groß.
0
0
7

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,5%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,4%
863 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
11477