Donnerstag, 27. Juni 2013

Vor einigen Tagen kündigte Apple in einer Meldung an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC an, dass Tim Cooks Vergütung bzw. die Übertragung von Aktienpaketen nicht mehr pauschal sondern unter Berücksichtigung des Geschäftsergebnisses erfolgt. Für bestehende Aktienoptionen hochrangiger Mitarbeiter änderte sich aber nichts. In den vergangenen Tagen wurden mehrere Optionen fällig, sodass sich einige Führungskräfte mit Aktienpaketen eindecken bzw. sich gleich wieder von diesen trennen konnten. Die Optionen wurden im Oktober 2011 gewährt, eine Hälfte war jetzt fällig, die andere Hälfte folgt im März 2016. Folgende Verkäufe wurden an die SEC gemeldet:

  • Tim Cook: 41.391 Aktien für 17,1 Millionen Dollar
  • Jeffrey Williams: 38.181 Aktien für 15,8 Millionen Dollar
  • Bob Mansfield: 14.465 Aktien für 5,98 Millionen Dollar
  • Peter Oppenheimer 37.828 Aktien für 15,6 Millionen Dollar
  • Phil Schiller 37.878 Aktien für 16,3 Millionen Dollar
  • Bruce Sewell 37.828 Aktien für 15,6 Millionen Dollar
0
0
12

Apples allgemeine Produktqualität...

  • ... hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen4,3%
  • ... ist etwas besser als noch vor einigen Jahren10,7%
  • ... ist genauso wie früher, es hat sich nichts verändert28,9%
  • ... ist etwas schlechter als früher31,4%
  • ... hat in der letzten Zeit deutlich nachgelassen24,8%
775 Stimmen14.01.15 - 26.01.15
10573