Montag, 18. Februar 2013

Die alternative Medienverwaltung Songbird liegt mittlerweile in Version 2.2 vor. Als Open-Source-Konkurrenz zu Apples iTunes positioniert, bietet Songbird einen ähnlichen Funktionsumfang, der allerdings die Unterstützung von Apple-Geräten der vergangenen Jahre nicht beinhaltet. Dafür hat sich Songbird bei der Verwaltung mobiler Geräte anderer Hersteller einen Namen gemacht. In der neuen Version gibt es einige Neuerungen, darunter das Streaming von Audio und Video mittels UPnP (Universal Plug and Play), einem offenen Standard für Multimedia-Geräte wie Smart-TV, Blu-ray-Player oder Lautsprecher. Dies wurde in Zusammenarbeit mit Philips erzielt, um eine optimale Kompatibilität zu den SimplyShare-Produkten des Herstellers zu erzielen. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Neuigkeiten und Zusatzinformationen zum aktuell wiedergegebenen Künstler abzurufen, wofür auf Songbird.me zurückgegriffen wird. Zu den weiteren Verbesserungen von Songbird 2.2 zählt die Cover-Anzeige für den aktuellen Titel sowie eine bessere Integration von Amazon MP3 mittels Extension. Songbird 2.2 benötigt einen Mac mit Intel-Prozessor sowie mindestens OS X 10.5. Der Download ist rund 30 MB groß.
0
0
0

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,2%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,4%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,7%
845 Stimmen19.03.15 - 29.03.15
0