Freitag, 9. August 2013

Unter der Initiative "E-Mail Made in Germany" haben sich Deutsche Telekom und die United-Internet-Marken GMX und Web.de zusammengefunden, um zukünftig E-Mails zwischen ihren Postfächern sicherer zu versenden. Um die auch in verschlüsselten E-Mails hinterlegte einsehbare Meta-Daten wie Absender, Kopien und Betreff zu schützen, sollen ab Anfang 2014 alle E-Mails zwischen den beteiligten Unternehmen mittels SSL/TLS-geschützter Verbindungen übertragen werden. Um das unberechtigte Einsehen der E-Mails bei den Diensten selbst zu verhindern, ist aber weiterhin eine separate E-Mail-Verschlüsselung über PGP oder S/MIME notwendig. Ob sich der Initiative noch weitere E-Mail-Anbieter anschließen, bleibt abzuwarten. Nach Schätzung der beteiligten Unternehmen werden mit den Maßnahmen bereits zwei Drittel der in Deutschland befindlichen E-Mail-Nutzer erreicht.
0
0
42

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,1%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,3%
  • Nein, das passt nicht zu Apple12,0%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund4,8%
852 Stimmen16.02.15 - 03.03.15
11231