Donnerstag, 23. Mai 2013

Mit Version 1.3 ist die Cloud-basierte Mailbox-App nun auch für das iPad optimiert. Bei Mailbox handelt es sich um eine Lösung zur verbesserten Organisation von E-Mails. Zentrale Rolle spielt hierbei eine überarbeitete Inbox, die eine einfache Sortierung oder Löschung von E-Mails erlaubt. Unwichtige E-Mails können zudem vorübergehend ausgeblendet werden, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu bearbeiten. Darüber hinaus wird eine Chat-ähnliche Darstellung von E-Mail-Konversationen geboten. Mit diesen Maßnahmen soll die Organisation von E-Mails deutlich schneller gehen und die Inbox für neue E-Mails frei halten. Bislang ist die Mailbox-App nur zu Gmail von Google kompatibel, doch sollen später noch weitere E-Mail-Provider hinzukommen. Nach der Übernahme durch Dropbox wird dies aber voraussichtlich nicht mehr lange dauern. Mailbox 1.3 setzt mindestens iOS 6.0 voraus und ist als kostenloser Download 13 MB groß.
0
0
5

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,4%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,7%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,3%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,2%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,4%
853 Stimmen13.05.15 - 29.05.15
12211