Mailbox-App nun auch für das iPad optimiert

Mit Version 1.3 ist die Cloud-basierte Mailbox-App nun auch für das iPad optimiert. Bei Mailbox handelt es sich um eine Lösung zur verbesserten Organisation von E-Mails. Zentrale Rolle spielt hierbei eine überarbeitete Inbox, die eine einfache Sortierung oder Löschung von E-Mails erlaubt. Unwichtige E-Mails können zudem vorübergehend ausgeblendet werden, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu bearbeiten. Darüber hinaus wird eine Chat-ähnliche Darstellung von E-Mail-Konversationen geboten. Mit diesen Maßnahmen soll die Organisation von E-Mails deutlich schneller gehen und die Inbox für neue E-Mails frei halten. Bislang ist die Mailbox-App nur zu Gmail von Google kompatibel, doch sollen später noch weitere E-Mail-Provider hinzukommen. Nach der Übernahme durch Dropbox wird dies aber voraussichtlich nicht mehr lange dauern. Mailbox 1.3 setzt mindestens iOS 6.0 voraus und ist als kostenloser Download 13 MB groß.

Weiterführende Links:

Kommentare

Dirk B.
Dirk B.23.05.13 17:03
... funktioniert auch auf dem iPad tadellos. Hat auch hier das Standard-Mailprogramm komplett abgelöst. Ok, bis auf mac.com, andere Provider fkt. noch nicht.
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten. Dieter Nuhr
Zacks
Zacks23.05.13 17:07
Wie gut das Apple einem die Wahl lässt, welches Mailprogramm man als Standard verwenden möchte…
Ware wa messiah nari!
shadow_2_
shadow_2_23.05.13 21:29
Geht schon ziemlich an die Nerven. Wie lange brauchen die denn noch für die iCloud und Exchange-Unterstützung?

Aber hey... cool Jungs... macht vorher das Ding für iPad klar. Gaaaaaanz wichtig
Tomac
Tomac24.05.13 07:33
Was ich nicht ganz begreiffe: Eine Drittanbieter- Kalender- App- kann ohne Kontoangaben auf die Kalenderdaten zugreiffen. Wieso geht das nicht auch bei einem Drittanbieter- Mail- App?
shadow_2_
shadow_2_03.08.13 18:41
Und immer noch keine iCloud und Exchange Unterstützung... Die machen sich lächerlich...

Google-Freunde... bäää

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen