MacBook 12": Rückrufprogramm für USB-C-Kabel

Apple hat ein Autauschprogramm für das im April 2015 erschienene 12" MacBook mit Retina-Bildschirm ins Leben gerufen: Durch einen Produktionsfehler beim beiliegenden USB-C-Kabel wird das MacBook unter umständen nicht verlässlich aufgeladen. Apple tauscht die betroffenen Kabel kostenlos aus.

Um zu überprüfen, ob man von dem Austauschprogramm betroffen ist, braucht man sich nur das USB-C-Kabel anzusehen: Ist neben dem Text "Designed by Apple in California Assembled in China" eine Seriennummer aufgedruckt, hat man bereits ein fehlerfreies Kabel. Fehlt dort die Seriennummer, kann man am Austauschprogramm teilnehmen:


Wenn man bei Apple eine gültige Postanschrift beim Kauf des MacBooks hinterlegt hat, bekommt man Ende Februar automatisch ein neues Kabel zugesendet. Ansonsten kann der Tausch auch direkt bei einem Apple Store, bei einem autorisierten Apple Service Provider oder über den Apple Kundendienst vorgenommen werden. Das Programm läuft bis zum 8. Juni 2018.

Weiterführende Links:

Kommentare

sockenpuppe_23413.02.16 11:01
Hm, ich habe mir vergangene Woche für 35 Tacken ein neues USB-C-Ladekabel im Apple Store gekauft, weil mein mitgeliefertes Kabel nicht mehr zuverlässig geladen hat. Das alte hatte keine Seriennummer...
Selbst an diesen Fall hat Apple gedacht:
http://www.apple.com/de/support/usbc-chargecable/
Wenn Sie der Meinung sind, aufgrund dieses Problems für einen Austausch bezahlt zu haben, wenden Sie sich an Apple, um eine Erstattung anzufordern.
Sehr gut!
RyanTedder
RyanTedder13.02.16 11:49
Ich bin auch betroffen. Mir ist ein paar mal aufgefallen das mein Macbook nicht geladen wird, aber ich dachte das wäre ein software bug. Hatte das Problem nämlich auch schon öfter am iphone.

Lieferadresse ist hinterlegt und das Produkt registriert, dann bin ich ja mal gespannt ob das Kabel automatisch kommt.

Zum Glück tritt der Fehler mit dem Laden bei mir nur sehr selten auf, seit Mai 2015 vielleicht ne Hand voll.
Jetzt hab ich einige Teuros gespart und hab 2 Kabel 😁
derÄndy13.02.16 12:09
das Wort "Austauschprogramm" hört man in letzter Zeit häufiger i.V.m. Apple ... was ist denn da los
stylerhh
stylerhh13.02.16 12:10
Warum hast du dir eins gekauft ... du hast du noch Garantie?! Mein Kabel ist mir auch kaputt gegangen was ich auf Garantie Austauschen ließ
 MacBook Pro 13" Mid 2012 Intel Core i5 2.5Ghz, Corsair Vengeance 1600Mhz 16GB DDR3 RAM, Intel SSD 160GB, Intel HD Graphics 1024MB, OS X 10.9.2 
coffee
coffee13.02.16 13:59
Ich glaube, Apple fürchtet sich vor neuen Sammelklagen.
Ich habe im Mai 2015 ein MacBook Retina 12" im Apple Online Store gekauft. So werde ich dann wohl automatisch Ersatz erhalten. Mal sehen! Seltsam ist nur, dass mein einwandfrei funktionierendes Original-Kabel gar keinen Aufdruck hat.
An Apple a day keeps Windows away
Frost13.02.16 14:09
coffee
dass mein einwandfrei funktionierendes Original-Kabel gar keinen Aufdruck hat.

Mein original USB-C Kabel mit so einer leicht gruenlichen Faerbung
hat auch keinen Aufdruck.
Mich wuerde es aber nicht wundern, wenn Apple diese Teile
bei zig unterschiedlichen Zulieferern einkauft, daher gibt es
dann sicherlich verschiedene Versionen von den Kabeln.
RyanTedder
RyanTedder13.02.16 14:29
coffee
Ich glaube, Apple fürchtet sich vor neuen Sammelklagen.
Ich habe im Mai 2015 ein MacBook Retina 12" im Apple Online Store gekauft. So werde ich dann wohl automatisch Ersatz erhalten. Mal sehen! Seltsam ist nur, dass mein einwandfrei funktionierendes Original-Kabel gar keinen Aufdruck hat.

Der Fehler kommt wohl auch nur extrem selten vor, zumindest bei mir. Bewusst wahr genommen habe ich es mindestens 2 mal, erst vor kurzem noch das letzte mal.
Vielleicht hattest du bisher einfach glück
someone13.02.16 14:29
derÄndy
das Wort "Austauschprogramm" hört man in letzter Zeit häufiger i.V.m. Apple ... was ist denn da los
Dass sich Apple mit scheinbar simplen Dingen wie Steckern und Kabeln sehr schwer tut ist nun ja wirklich nichts Neues...
Stereotype
Stereotype13.02.16 14:59
someone
Dass sich Apple mit scheinbar simplen Dingen wie Steckern und Kabeln sehr schwer tut ist nun ja wirklich nichts Neues...

Na ja, andere Hersteller kümmern sich gar nicht um solche Dinge.
Mia
Mia13.02.16 16:31
Kann vorkommen...
Grolox13.02.16 16:52
Apple stellt selbst fast nichts her , sind alles Zulieferer. Da wird der
Druck jeden Tag größer. Dadurch gibt es Fehler . Apple ist auch kein
kleiner Laden mehr , wenn man in 3 Monaten 70 Millionen Handys
verkauft können hier und da schon mal ein paar Schrotten
dazwischen sein. Ganz natürlich.
Besonders Zulieferteile wie so ein sche... Kabel nervt dann den
Vorstand und die Appleleitung tierisch. Aber wer will schon
2 Millionen Kabel jeden Monat kontrollieren.
teorema67
teorema6713.02.16 17:22
Bei dem was die Kabel bei Apple kosten
Von MTN 4 gesendet.
Marcel_75@work
Marcel_75@work13.02.16 19:33
Bei meinem Original-Kabel ist ebenfalls überhaupt nichts aufgedruckt …

Mittleres Modell, gekauft ca. 1,5 Wochen nach der Vorstellung (erste Testberichte abgewartet).
Eventus
Eventus13.02.16 21:24
Apropos Ladekabel: Bei PC-Schlepptops sehe ich immer wieder dicke, klobige Kabel mit so runden, etwa 1 cm langen Klötzchen ums Kabel herum. Wozu dienen diese?!
Live long and prosper! 🖖
someone13.02.16 21:49
Eventus
Apropos Ladekabel: Bei PC-Schlepptops sehe ich immer wieder dicke, klobige Kabel mit so runden, etwa 1 cm langen Klötzchen ums Kabel herum. Wozu dienen diese?!
Das sind Drosseln/Spulen welche Stoerungen reduzieren, haben grundsaetzlich hochwertige Kabel mit sensiblen Signalen (z.B. DVI)...
Eventus
Eventus14.02.16 00:49
someone
Das sind Drosseln/Spulen welche Stoerungen reduzieren, haben grundsaetzlich hochwertige Kabel mit sensiblen Signalen (z.B. DVI)...
Danke. Aber wozu brauchts das an Stromkabeln?
Live long and prosper! 🖖
Brandy
Brandy14.02.16 01:46
Eventus
someone
Das sind Drosseln/Spulen welche Stoerungen reduzieren, haben grundsaetzlich hochwertige Kabel mit sensiblen Signalen (z.B. DVI)...
Danke. Aber wozu brauchts das an Stromkabeln?

Weil Schaltnetzteile hochfrenten Müll erzeugen können, welcher über das Kabel als Antenne abgestrahlt werden könnte. Das wird damit unterdrückt.
Eventus
Eventus14.02.16 02:34
Brandy
Weil Schaltnetzteile hochfrenten Müll erzeugen können, welcher über das Kabel als Antenne abgestrahlt werden könnte. Das wird damit unterdrückt.
Und Apples Kabel haben das nicht, weil..?
Live long and prosper! 🖖
Brandy
Brandy14.02.16 02:38
Eventus
Und Apples Kabel haben das nicht, weil ..?

Bin ich überfragt. Entweder sind sie besser aufgebaut, oder Apple spart auch hier.
BWeigelt14.02.16 09:25
Apple hat eine komplette Schirmung um die Kabel. Wenn der Gummimantel beim Lightning-Kabel aufreißt sieht man das ganz gut.
Hatte mal etwas Zeit und hab ein defektes Kabel komplett zerlegt.
photoproject
photoproject14.02.16 10:45
Eventus
Apropos Ladekabel: Bei PC-Schlepptops sehe ich immer wieder dicke, klobige Kabel mit so runden, etwa 1 cm langen Klötzchen ums Kabel herum. Wozu dienen diese?!

Das sind Ferritkerne, wirken als Entstörfilter. Siehe auch Wikipedia:
barabas14.02.16 10:59
Gott, es schaffen sie es noch nicht einmal mehr fehlerfreie Kabel zu produzieren. Apple,- wo geht deine Reise nur hin....?
JanoschR
JanoschR14.02.16 11:15
barabas
Gott, es schaffen sie es noch nicht einmal mehr fehlerfreie Kabel zu produzieren. Apple,- wo geht deine Reise nur hin....?

Gott, es schaffen sie es noch nicht einmal mehr fehlerfreie Sätze zu produzieren. Kommentator,- wo geht deine Reise nur hin....?
matt.ludwig14.02.16 12:32
barabas
Gott, es schaffen sie es noch nicht einmal mehr fehlerfreie Kabel zu produzieren. Apple,- wo geht deine Reise nur hin....?

Mit den Kabeln ist auch ein soooo großes Geheimnis bei Apple. Verfolgst du scheinbar noch nicht sehr lange oder wolltest trollen.
Eventus
Eventus14.02.16 12:58
BWeigelt
Apple hat eine komplette Schirmung um die Kabel. Wenn der Gummimantel beim Lightning-Kabel aufreißt sieht man das ganz gut.
Hatte mal etwas Zeit und hab ein defektes Kabel komplett zerlegt.
Find ich gut, wenn das so funktioniert.

Man hat ja oft das Netzteil und das Kabel unterwegs dabei und ich finds dann blöd, beim Laptop/Tablet auf das Gramm genau einen Wettbewerb zu führen, welches Gerät das leichteste ist, dann aber diesem klobige, schwere Netzteile und steife, dicke Kabel beizulegen. Bin mit Apple Kabeln und Netzteilen daher sehr zufrieden.
Live long and prosper! 🖖
someone14.02.16 14:31
Eventus
BWeigelt
Apple hat eine komplette Schirmung um die Kabel. Wenn der Gummimantel beim Lightning-Kabel aufreißt sieht man das ganz gut.
Hatte mal etwas Zeit und hab ein defektes Kabel komplett zerlegt.
Find ich gut, wenn das so funktioniert.

Man hat ja oft das Netzteil und das Kabel unterwegs dabei und ich finds dann blöd, beim Laptop/Tablet auf das Gramm genau einen Wettbewerb zu führen, welches Gerät das leichteste ist, dann aber diesem klobige, schwere Netzteile und steife, dicke Kabel beizulegen. Bin mit Apple Kabeln und Netzteilen daher sehr zufrieden.
Wobei eine gute Schirmung das Kabel dick und steif macht, und Stoerungen auf der Schirmung oftmals beim Stecker ins Geraet eingekoppelt werden. Stoerungen daempfen mit Drosseln ist also selten verkehrt...
Im Fall von Apple liegt der Schwerpunkt wohl auf Design (duennes Kabel ohne Drossel, Stecker ohne robusten Abknickschutz des Kabels, ...)
high-and-fly
high-and-fly15.02.16 09:46
Apple und seine Fehler... Dazu mit dem MacBook, welches ohne Anschlüsse daherkommt und solche Kabel erst nötig macht!
Man könnte heulen, wenn es nicht zum lachen wär'...
ilig
ilig15.02.16 12:38
Da hat ein Zulieferer einen Kabelfehler – der nicht kontinuierlich sonder sporadisch auftritt – nicht (sofort) erkannt. Nicht gut. Aber…
Wenn man bei Apple eine gültige Postanschrift beim Kauf des MacBooks hinterlegt hat, bekommt man Ende Februar automatisch ein neues Kabel zugesendet. Ansonsten kann der Tausch auch direkt bei einem Apple Store, bei einem autorisierten Apple Service Provider oder über den Apple Kundendienst vorgenommen werden. Das Programm läuft bis zum 8. Juni 2018.

Erstaunliche Kommentar hier. Apple hat einen Fehler erkannt bzw. Apple wurde ein Fehler gemeldet. Apple reagiert mit einem Austauschprogramm mit einer Laufzeit von über zwei Jahren… und hier wird gemeckert. Sonst wird – berechtigt – kritisiert, dass Apple nicht oder sehr spät reagiert. Na was den nun?

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen