Mittwoch, 21. März 2012

Anti-Viren-Spezialist Sophos warnt in seinem Blog vor einer neuen Variante des Mac-Trojaner "OSX/Imuler", der sich hinter dem Foto des russischen Models Irina Shayk verbirgt. Zwar besitzt auch der Trojaner die bekannte App-Endung, doch ist diese bei OS X standardmäßig ausgeschaltet. Sollte der Anwender versuchen, das vermeintliche Bild zu öffnen, nistet sich der Trojaner zunächst in das System ein und ersetzt sich danach durch das zu erwartende Bild, welches dann entsprechend den Erwartungen des Anwenders geöffnet wird. Der Anwender dürfte dadurch kaum Verdacht schöpfen und erst recht nicht die eingerichtete Hintertür bemerken, welche dem Angreifer die volle Kontrolle über Computer und Daten sichert. Vor solchen Trojaner-Angriffen können sich Anwender am besten durch Anti-Viren-Software schützen. Erfahrene Anwender können alternativ in den erweiterten Einstellungen des Finders die Darstellung aller Datei-Endungen aktivieren, wodurch sich der vorliegende Trojaner unweigerlich als App zu erkennen gibt.
0
0
60

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,2%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,4%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,4%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,9%
809 Stimmen19.03.15 - 27.03.15
11434