Donnerstag, 13. Juni 2013

Auf der WWDC (World Wide Developers Conference) hatte Apple am Montag den neuen Mac Pro vorgestellt und zugleich Gerüchte bestätigt, wonach der Mac Pro zukünftig in den USA gefertigt werden wird. Bislang wurde in den Berichten davon ausgegangen, dass dabei Apples bevorzugter OEM-Hersteller Foxconn zum Zuge kommen und in einem Werk in den USA den neuen Mac Pro fertigen wird. Wie es aber nun seitens der gut informierten Analysten von KGI Securities heißt, hat Apple für den Mac Pro einen anderen Auftragsfertiger gewählt.

Hierbei soll es sich um den aus Singapur stammenden Hersteller Flextronics handeln, der gleich mehrere Produktionswerke in den USA betreibt. Diese befinden sich in Carolina, Georgia, Kalifornien, Kentucky, Tennessee und Texas, wobei unklar bleibt, in welchem der Bundesstaaten der neue Mac Pro nun letztendlich gefertigt werden wird. Apple pflegt mit Flextronics bereits seit Jahren Geschäftsbeziehungen, wobei diese auch ihre negativen Seiten hatten. So bekannte sich vor zwei Jahren ein Manager von Flextronics für schuldig, Geschäftsgeheimnisse von Apple im Zuge seiner Tätigkeit gegen Geld an Börsenspekulanten verraten zu haben.

Aufgrund der Produktion in den USA wird erwartet, dass der Preis des Mac Pro recht hoch ausfallen wird. Apple hat aber bislang weder Preis noch den geplanten Verkaufsstart bekannt gegeben, sodass hier Raum für Spekulationen bleibt.
0
0
150

Kommentare

BudSpencer13.06.13 17:16
4499,- EUR ist mein Tipp
Christoph_M
Christoph_M13.06.13 17:19
Hat jemand verlässliche Infos darüber wie hoch der Anteil der Fertigungskosten bei Appleprodukten ungefähr ist? Ich glaube nicht dass wir hier von mehr als 10% reden (aber das ist reines Bauchgefühl)...
Br4No13.06.13 17:19
BudSpencer
4499,- EUR ist mein Tipp

Ja, eher plus noch paar €€€!
Aber ist Okay
AppleUser201213.06.13 17:23
Mein Tipp... 3800 - 4200 fürs Entry model mit 6 Core... und 7-8000 fürs 12 core model mit vollen SSD und Ram Ausbau
ExMacRabbitPro
ExMacRabbitPro13.06.13 17:24
Ich glaube nich einmal, dass es wirklich teurer wird. Schließlich sind im neuen Mac Pro viel weniger Rohstoffe verbaut als im alten (wesentlich kleineres Gehäuse, kleinere Platinen, weniger Stecksockel, ein DVD LW, etc...).

Also mein Tipp für den Mac Pro: 2299 EUR Einstiegspreis!

Wie wäre es - jeder der will gibt hier einen Preis-Tipp ab und wenn Apple die Preise veröffentlicht, kramen wir die Meldung hier aus dem Archiv und schauen wer am nächsten dran war?
"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.
BudSpencer13.06.13 17:27
Alle genannten Preis (Tipps) gelten für das Basis Model.

Der Übersichtshalber sollten max. zwei Preise genannten werden
- Einstiegspreis
- Höchstmögliche konfigurations Preis
BudSpencer13.06.13 17:29
Mein Tipp zu Basis und Max.
- 3999,- Euro Basis
- 7399,- Euro Maximal Build
DonQ
DonQ13.06.13 17:33
vom Bauchgefühl hatte für 'ne aktuelle Xenon Kiste, auch von Apple irgendwas um die 2,5 und bin auch recht schnell auf die um die 4 hoch…trotzdem wären 2,5 angemessener…aber vermutlich gibt es dann Ärger mit dem iT Kartell

aber MADE IN US…kaufe ich eigentlich schon gerne, auch wegen der üblicheren 25 Jahre+ Garantie und der m.e. besseren Endkontrolle/Fertigung, auch schlicht weil da richtige bis fast übertriebene Schadensersatzansprüche und keine Kinkerlitzchen im Raum stehen.

Disclaimer: Nein, Apple bietet keine 25 Jahre Garantie, war nur ein Beispiel

Aber genug off Topic…6tausend Euro für würde schon weh tun und ist eher unplausibel…mal abwarten
an apple a day, keeps the rats away…
ulanbator
ulanbator13.06.13 17:37
Einstiegspreis bei 2999 Euro ..... ziemlich teure Urne.... aber wer es braucht......
DonQ
DonQ13.06.13 17:38
BudSpencer

- 7399,- Euro Maximal Build

kannst kaum angeben, bzw. du meinst größtes "Standard" Modell.

ohne LWL, RAID und sonstige Controller. hier dann wohl über TB2
an apple a day, keeps the rats away…
Gorch Fock13.06.13 17:42
Br4No
Ja, eher plus noch paar €€€!
Aber ist Okay
Na klar! Man hat's ja!
Und dann nochmal so viel für den Rest, der mal wieder fehlt...
bildschirm7
bildschirm713.06.13 17:43
4.248,-- Entry
8.765,-- Happy
Stereotype
Stereotype13.06.13 17:46
Christoph_M
Hat jemand verlässliche Infos darüber wie hoch der Anteil der Fertigungskosten bei Appleprodukten ungefähr ist? Ich glaube nicht dass wir hier von mehr als 10% reden (aber das ist reines Bauchgefühl)...

Das wird sich mit Sicherheit nicht auf alle Apple-Produkte pauschalisieren lassen.
Manche Produkte werden nunmal teurer Hergestellt als andere.

Beim iPhone 5 sollen es ca. 25 % sein - reine Materialkosten, ohne Fertigung, Entwicklung, Vertrieb, usw.
rasmusonline13.06.13 17:51
Die erste Reisschüssel made in the USA.
struffsky
struffsky13.06.13 17:52
Na ja. Für doppelt so schnell wie die letzten (schon lange nicht mehr zeitgemäßen) Rechner würde ich nicht mehr als 2500 bezahlen. Die Prozessoren sind keine dual sondern single. Bei der Grafik hieß es bis zu 3 4K Displays. - Ich brauche nicht mal eines. Für mich sieht es so aus als gebe es später vielleicht eine abgespeckte Variante mit nur einer Grafikkarte.
struffsky
struffsky13.06.13 17:54
Übrigens: der letzte gut kalkulierte Mac Pro war der Einstiegs 8 core 2008er. Den gab es für 2500€. Und: das Teil hat gerockt im Marktvergleich mit anderen workstations. Das tut der neue nicht.
Sam
Sam13.06.13 17:55
die grafikkarte alleine kostet schon 3K

ASSEMBLED in the USA. was genau ist daran so vorbildlich? das ist etwa so, wie wenn man ungarische hähnchen nach spanien schickt zum schlachten. wärs wohl nicht ökonomischer und -logischer, die geräte da zusammenzubauen, wo auch die teile hergestellt werden und dann von dort aus an die kunden zu verschicken? mir kommt es vor, als dass apple mit dieser vorgehensweise dann den astronomischen preis rechtfertigen wird, schlussendlich dies auf den endpreis aber gar nicht so viel ausmachen würde. also nochmal ein paar hunderter extra draufschlagen, denn wer sich einen computer für 10K leistet, leistet sich auch einen für 11K…
Kein Slogan angegeben.
bildschirm7
bildschirm713.06.13 17:55
899,98 Aldy (ein Plagiat mit gepresster MS Kachelkacke drauf und einer Shareware-DVD und Bronze-Mitgliedschaft bei einen Klingeltonanbieter.)
quiddemanie13.06.13 17:56
4299 fürn kleinsten 6499 fürn größten...es sei denn es gibt eine 740Gb - 1TB SSD Option - dann 7299
Eventus
Eventus13.06.13 18:04
BudSpencer
Der Übersichtshalber sollten max. zwei Preise genannten werden
- Einstiegspreis
- Höchstmögliche konfigurations Preis
1.) CHF 3'499.— inkl. 8% MwSt.
2.) CHF 8'748.— inkl. 8% MwSt.
Live long and prosper! 🖖
bildschirm7
bildschirm713.06.13 18:13
"...da wo die Teile hergestellt werden".
Wo soll das dann sein? Das Erz kommt von da, die Kabel von dort, die Schrauben von hüben, der Speicher von drüben.
Made on this planet.
IchMoritz
IchMoritz13.06.13 18:13
Basis: 2999 €
Voll aufgerüstet: 12.000 €
thomas b.
thomas b.13.06.13 18:22
€2499,- als Einstiegspreis sollten reichen, da sind ja auch viel weniger Komponenten drin als vorher.
paradox
paradox13.06.13 18:28
CHF 4990 für das Einsteigermodell
CHF 7990 für das Topmodell
(Schweizerfranken)
Das ist etwa der Schnitt in den letzten 15 Jahren der bezahlt werden musste für die Pro Modelle von Apple.
<span class="TexticonFont Bold" style="">Die Konservativen sind die Pausenzeichen der Geschichte.</span>
bildschirm7
bildschirm713.06.13 18:35
Von den Schweizern lernen, heißt rechnen lernen.
Da wird der Durchschnitt errechnet und daraus eine sehr wahrscheinliche Prognose erstellt.
Not bad.

bildschirm7
bildschirm713.06.13 18:49
Also sagen wir mit Alufelgen und Sitzheizung um die EUR 6.000. Ich finde das schon viel.
Was ein echter Pro ist, der kennt keinen Schmerz. Schön und gut, aber Grenzerfahrungen und Verlustangst liegen nahe beieinander. Zumal das mit zusätzlichem Schnickschnack schnell ein Fass ohne Boden wird.
Quickmix
Quickmix13.06.13 19:11
ExMacRabbitPro
Ich glaube nich einmal, dass es wirklich teurer wird. Schließlich sind im neuen Mac Pro viel weniger Rohstoffe verbaut als im alten (wesentlich kleineres Gehäuse, kleinere Platinen, weniger Stecksockel, ein DVD LW, etc...).

Also mein Tipp für den Mac Pro: 2299 EUR Einstiegspreis!

Wie wäre es - jeder der will gibt hier einen Preis-Tipp ab und wenn Apple die Preise veröffentlicht, kramen wir die Meldung hier aus dem Archiv und schauen wer am nächsten dran war?

+1
music-anderson
music-anderson13.06.13 19:35
3999 HoHooooo, dass wäre die Todespritze für den Mac Pro.
Apple hat sicherlich aus der Geschichte seiner Lisa gelernt.
Wie schon einige hier angemerkt haben, ist der neue Mac Pro um einiges geschrumpft.
Keine Festplatten sind verbaut, die Kosten dafür muss man selbst aufbringen.
Grafik lässt sich nicht mehr aufrüsten, wie auch Laufwerke, die man hier auch Extern kaufen muss.
Ich rechne mit Einsteiger Modell 1699, und weiter bergauf, je nach Modell
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
music-anderson
music-anderson13.06.13 19:41
ExMacRabbitPro

Also mein Tipp für den Mac Pro: 2299 EUR Einstiegspreis!

Wie wäre es - jeder der will gibt hier einen Preis-Tipp ab und wenn Apple die Preise veröffentlicht, kramen wir die Meldung hier aus dem Archiv und schauen wer am nächsten dran war?
Ist gebongt RIIIIING
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
Klaus Major
Klaus Major13.06.13 19:50
... aber wer es braucht....
Dieser gnädig-gehässige Nebensatz geht mir immer DERMASSEN auf den Sack...
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,5%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,6%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,1%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,3%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,1%
1218 Stimmen17.08.15 - 01.09.15
13650