Donnerstag, 13. Juni 2013

Der plattformübergreifende Line Messenger ist in Version 3.7 erschienen (App Store: ) und bringt damit unter anderem Unterstützung für die deutsche Sprache mit. Außerdem enthält der Messenger nun Theme mit bekannten Line-Figuren. Zu den weiteren Neuerungen zählen ein integrierter Web-Browser, eine Home-Funktion für spezielle Nutzer-Konten und ein Foto-Knopf im Chat-Menü, mit dem alle Fotos des aktuellen Chats betrachtet werden können. Darüber hinaus wurde der Umgang mit nicht gesendeten Chat-Nachrichten verbessert, auf die der Nutzer nun auch in der Chat-Liste hingewiesen wird. Zu guter Letzt können Nutzer auf Profil-Seite nun den zugehörigen QR-Codes aufrufen.

Der Line Messenger ist bislang vor allem in Asien beliebt und zählt momentan weltweit 150 Millionen Nutzer. Der Line Messenger ist für Android, BlackBerry, iPhone, Nokia Asha, Windows Phone sowie OS X und Windows verfügbar. Die iOS-Version des Line Messenger setzt iOS 4.3 voraus und ist als kostenloser Download 26 MB groß. Über den In-App-Kauf können zusätzliche Sticker erworben werden.
0
0
1

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,1%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,4%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,9%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund5,0%
827 Stimmen16.02.15 - 02.03.15
11213