Freitag, 8. Februar 2013

Die Document Foundation hat die freie Office-Suite LibeOffice in Version 4 fertiggestellt und zum Download freigegeben. Neu ist die Anbindung an professionelle Content-Management-Systeme wie beispielsweise Alfresco, IBM FileNet P8, Microsoft Sharepoint 2010, Nuxeo, OpenText und SAP NetWeaver Cloud Service mittels der standardisierten CMIS-Schnittstelle. Eine weitere Verbesserung gibt es bei der Unterstützung des DOCX- sowie des RTF-Formats, deren handschriftliche Kommentare nun sowie Kommentare für einen bestimmten Textbereich ebenfalls übernommen werden. Weiterhin können nun Microsoft-Publisher-Dokumente importiert werden. Dank umfangreiche Änderungen in der grundlegenden Architektur gibt es außerdem Änderungen an der Programmoberfläche sowie bei der Unterstützung von Firefox-Themes (Personas).

In den einzelnen Programmmodulen gibt es ebenfalls willkommene Neuerungen. So kann in Write auf der ersten Seite getrennte Inhalte für Kopf- und Fußzeile verwendet werden, ohne einen neuen Stil zu erstellen. In Calc wurde die Geschwindigkeit verbessert und eine Export-Funktion für Diagramme integriert. Impress verfügt nun über eine Schnittstelle zur Fernsteuerung über Mobilgeräte. Passend dazu ist eine App für Android erschienen. Zu guter Letzt wurde auch die Verarbeitung von vielen Dokument-Formaten beim Laden und Speichern signifikant verbessert. LibreOffice 4 ist sowohl für Macs mit Intel- als auch PowerPC-Prozessor erhältlich. Der Download ist rund 160 MB groß.
0
0
7

Kommentare

o.wunder
o.wunder08.02.13 15:36
Sogar noch für PowerPC. Vorbildlich.
BIC08.02.13 16:03
Warum ist Neooffice eigentlich kostenpflichtig geworden? Angeblich ist das an Mac ja besser angepasst, aber gibt's da wirklich große Unterschiede?
mitzlaff08.02.13 16:18
BIC
Die Oberfläche sieht bei Neo Office eher nach Mac aus, bei LibO 3 eher wie ein altes MS Office 2000. Sonst sind sie sehr ähnlich, allerdings sind z.B. Textdateien bei NeoOffice um ein Mehrfaches größer, lassen sich dafür aber auch direkt in der schnellen Vorschau ansehen (Datei mit Leertaste anklicken).
wolf2
wolf208.02.13 19:21
würde libre o ja so gerne als einzige tv an rechner haben, aber 700mb dafür, dass docx dokumente noch immer nicht korrekt dargestellt werden. naja...
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
Trotzki08.02.13 21:08
mitzlaff
...Textdateien bei NeoOffice um ein Mehrfaches größer, lassen sich dafür aber auch direkt in der schnellen Vorschau ansehen (Datei mit Leertaste anklicken).

LibreOffice 3 Texte werden in der schnellen Vorschau angezeigt, Spreadsheets leider nicht. Ich arbeite täglich mit LO3 und bin sehr zufrieden.
Apfelbutz
Apfelbutz08.02.13 21:18
Perfekt. Ist eine große Freuden.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
mitzlaff08.02.13 22:15
trotzki
Textanzeige (odt) hier in der schnellen Vorschau nur unter OS 10.8 zu sehen, komischerweise nicht bei Vorversionen, wo man den Text nur als vergrößerte Briefmarke sieht – und auch unter 10.8 nicht, wenn auf dem Mac z.B. OpenOffice statt LibreOffice installiert ist.

Wenn LibO 4 installiert ist, sind auch die Open Document-Dateisymbole im Finder etwas gefälliger, aber eben auch nur dann. Wie richtig gesagt, werden auch Spreadsheets (ods) in der Vorschau nur mit dem Symbol gezeigt.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,5%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,1%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,1%
1226 Stimmen17.08.15 - 02.09.15
0