Dienstag, 4. Dezember 2012

LaCie hat die bekannten d2-Festplatten aktualisiert und bietet die externen Datenspeicher nun mit Thunderbolt- und USB-3.0-Anschlüssen an. Die Kapazität liegt bei 3 oder 4 TB, wobei die Daten automatisch mit 256-Bit-AES-Verschlüsselung gesichert sind. Die erreichbare Transferrate soll zwischen 170 und 180 MB pro Sekunde liegen, was nicht zuletzt auch an der Festplattenrotation von 7.200 Umdrehungen pro Minute liegt. Da USB 3.0 zu älteren USB-Standards kompatibel ist, können die neuen d2-Festplatten auch an älteren Macs genutzt werden, wobei in diesem Fall allerdings nur mit einem Viertel der maximalen Transferrate zu rechnen ist. Die LaCie d2 USB 3.0 Thunderbolt kostet 299 Euro (3 TB) beziehungsweise 389 Euro (4 TB). Im Lieferumfang enthalten sind sowohl Kabel für Thunderbolt als auch USB 3.0 sowie natürlich das externe Netzteil. LaCie gewährt drei Jahre Hersteller-Garantie.
0
0
12

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,4%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,2%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,0%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
882 Stimmen19.03.15 - 01.04.15
0