Kurzvideo-Netzwerk Vine aktualisiert iOS-App mit 3D-Touch-Unterstützung

Nach und nach wächst die Zahl derjenigen iOS-Anwendungen, die für die drucksensitive Display-Technologie 3D Touch in iPhone 6s und 6s Plus optimiert sind. Hier reiht sich seit heute Nacht auch Vine ein, seines Zeichen Gemeinschaftsnetzwerk für kurze Videoclips und wie Periscope ein Ableger von Twitter (Zur App: ). In Version 5.3 erlaubt die App Kurzbefehle vom Home-Bildschirm aus. Außerdem umfasst das Update umfangreichere Sortierungsoptionen.

Die Update-Beschreibung postuliert lediglich Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen in der App. Die Aktualisierung umfasst aber deutlich mehr: Mit einem festen Druck auf das App-Symbol können Besitzer der neuesten iPhone-Generation per Schnellzugriff gleich in die Entdecken-Sektion wechseln, in der Clips anderer Nutzer in Kategorien eingeteilt sind. Oder man startet eine Clip-Aufnahme direkt vom Home-Bildschirm aus.


In der Profilansicht anderer Nutzer versteckt sich nun außerdem neben der Beitragsanzahl die Möglichkeit, die Liste aller Clips nach verschiedenen Gesichtspunkten zu sortieren: neueste, älteste oder beliebteste. Außerdem lassen sich Revines hier ausblenden.

Vine in Version 5.3 benötigt mindestens iOS 8.0 und 53,8 MB freien Speicher. Vor zwei Monaten erweiterten die Entwickler von Vine Labs die Funktionalität auch auf die Apple Watch. Die Nutzung des Dienstes ist kostenlos und setzt die Registrierung eines Vine-Kontos voraus. Alternativ lässt sich auch ein Twitter-Konto verknüpfen.

Weiterführende Links:

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen