Jonathan Ive will mehr Zeit in Großbritannien verbringen | News | MacTechNews.de


Alle Meldungen rund um OS X Yosemite

Montag, 28. Februar 2011

Jonathan Ive will mehr Zeit in Großbritannien verbringen

Bild zur News "Jonathan Ive will mehr Zeit in Großbritannien verbringen"
Einem Bericht der Sunday Times zufolge sollen sich Apple und Jonathan Ive in einer Sackgasse bezüglich der Zukunft des Chef-Designers befinden. Ive würde gerne mehr Zeit in Großbritannien verbringen, was aber Apples Vorstand nicht erlauben will. Die Position des Chef-Designer kann nach Ansicht von Apple nur vor Ort in Cupertino ausgefüllt werden, weswegen man auf keinem Fall dem Wunsch nachkommen will. Der bisherige auf drei Jahre ausgelegte Arbeitsvertrag soll Jonathan Ive angeblich rund 25 Millionen Pfund (30 Millionen Euro) eingebracht haben. Sofern die Verhandlungen scheitern, kann es allerdings dazu kommen, dass Jonathan Ive das Unternehmen sogar verlassen wird. Seit 1992 arbeitet Ive bereits bei Apple und ist seit dem ersten iMac für das Design aller Apple-Produkte verantwortlich. Einige Zeit galt er sogar als möglicher Nachfolge-Kandidat von Steve Jobs.
0
0
0
46

Kommentare

paniniblue
Gebt dem Mann doch mal Urlaub!
o.wunder
Apple wird an seinem Starrsinn scheitern, das läßt sie Fehler machen.

Ive sollte seinem Herzen folgen und das wird er bestimmt auch tun. Was nutzt schon der beste Job, wenn das Leben keinen Spaß macht.
Muty
Ive zu verlieren wäre eine Katastrophe!
Thomas Mank
Schockierend! Aber jede Zeit geht einmal zu Ende...
elBohu
Hoffentlich weiß das auch Der Vorstand!
Wahrscheinlich alles Sesselpuper, die nur Kohle sehen wollen...

Man sich seine Leute auch vergraulen. Am besten geht das immer bei Firmen, die meinen Sie seien das Zentrum des Universums.
Sgt.D
Es wird wohl in nächster Zeit schwierig für Apple den Vorreiterstatus zu halten.
elBohu
Vielleicht sollte man sich schon mal nach etwas anderem umschauen
Jobs weg, Ive weg, ich bin mal gespannt.
Wie man seine Mailadresse wechselt, weiß ich ja nun schon (von web zu me)
Hannes Gnad
Och Leute. Interpretiert doch nicht so viel rein in so eine Meldung.
barbengo
Wer freiwillig in GB leben will, hat doch einen an der Waffel. Schlechtes Essen, mieses Wetter, verfallende Infrastruktur, heruntergekommene Dörfer, extrem schlechte Bausubstanz, die hässlichsten Frauen der Welt, Prolls in Massen und man fährt auf der falschen Seite.
SCNR.
o.wunder
barbengo
Hört sich an als wenn Du dort wohnen würdest, so wie Du darüber sprichst.
Peter Eckel
Da will wohl jemand billig Apple-Aktien kaufen ...

Der kürzlich an der Schwelle des Todes stehende Steve Jobs läßt sich jetzt jedenfalls erstmal ein neues Haus bauen. Eher untypisches Verhalten in dieser Situation (und ja, ich bin mir klar, daß das *auch* ein Manöver sein könnte).

Factum ist, daß Apples Aktienkurs aktuell extrem sensibel auf Gerüchte reagiert und daß das auch durchaus von interessierten Kreisen ausgenutzt werden kann. Und es war noch nie so einfach wie in unserer Zeit, in der mehr oder weniger jeder mit ein paar Blog-Einträgen ein großes Publikum erreicht.
Jürgen Kühnel
Tja,
Ive sollte nach England gehen und sehen, ob er das WIRKLICH auf Dauer will.
Und von wg. ein Chefdesigner muß vor Ort sein: Haben die Fuzzis mal was von Videokonferenz gehört, also Facetime?
Aber das sind Manager, und solche Leute haben bisher noch jede erfolgreiche Firma kleingekriegt...
MacGay
GB wäre dann vielleicht auch für mich etwas...
Vielleicht möchte IVE einfach noch mehr Geld...
Peter Eckel
barbengo:

Wer freiwillig in den USA leben will, hat meines Erachtens noch einen viel größeren Knall. Zumal Deine Schilderung Großbritanniens offenkundig einen anderen Teil des Landes betrifft als die, die ich kenne.

Ive jedenfalls hat mein vollstes Verständnis, wenn er sich weniger in den Staaten aufhalten will. Wobei die Ecke um San Francisco ja noch zu den wirklich angenehmen Gegenden gehört.
_BIG_MAC_
wenn Ive geht geht auch apple !
„Weil die Menschen, die verrückt genug sind, zu glauben sie könnten die Welt verändern, sind diejenigen, die es tun.
Peter Eckel
Jürgen Kühnel:

Ive ist Brite.
lexu76
GB ist ein geiles Land... Die Städte haben eine schöne Architektur...und die britische Sprache ist der Hammer würde mir auch gefallen...doch es hat zu wenig Berge...
kronline
Und wenn der Bericht nicht stimmt, dann war die ganze Aufregung umsonst.
filitheyo
das wäre ein großer Verlust für Apple, aber es gibt doch FaceTime
Andik
Ist doch vollkommen wurscht, wo der Mann seine genialen Ideen entwickelt. Hauptsache ihm geht es gut und er kann seine Kreativität frei entfalten! Also: ab in die Heimat, Ive!
MacDub
Barbengo

Komisch, viele deiner Argumente passen auf die USA... und da würden mir noch tausende mehr einfallen
GB ist ein sehr schönes Land und von der Höfflichkeit eines Engländers können sich die Deutschen eine riesen Scheibe abschneiden!

Alex.S
barbengo hatte nie eine Frau und Peter Eckel hat keine Ahnung von der Welt!

Das sind die Deutsche Mac User. Posers!
„Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón
barbengo
o.wunder und Alex.S

Habe ich mal für längere Zeit. Und mein Kommentar war auch nicht ganz ernst gemeint.

PS

Aber die Frauen in GB sind im Allgemeinen nicht so hübsch wie hier in der Schweiz.
Esprit
Peter Eckel: bzgl Haus: auch wenn Jobs in absehbarer Zeit eventuell sterben könnte, er hat ja auch noch Frau und Kinder.
Peter Eckel
Alex.S
barbengo hatte nie eine Frau und Peter Eckel hat keine Ahnung von der Welt!

Ersteres kann und will ich nicht beurteilen, letzteres ist definitiv wahr ... selbst wenn man ein paar Jahre im Ausland zugebracht hat, wäre es sicherlich vermessen, sich selbst 'Ahnung von der Welt' zuzusprechen. Die ist, wie ich auf diversen längeren Reisen in den letzten 20 Jahren feststellen konnte, nämlich ziemlich groß.

Vieles ist aber, das solltest Du bedenken, wirklich Geschmackssache. Und mein Geschmack waren die USA nie, auf keiner der Reisen, die mich dorthin führten. Sagenhafte Landschaften, aber mit den Amerikanern wurde ich nie warm. Mit den Briten und besonders den Schotten schon, und häßlicher ist es dort auch nicht, weder in den Städten, noch im schottischen Hochland.
ilig
Mit Videokonferenzen kann man sicherlich in bestimmten Phasen der Design-Entwicklung arbeiten. Es gibt aber auch Phasen in der Design-Entwicklung, die ein Begreifen – also anfassen – unabdingbar machen. Das geht nicht per Video. Die Idee mit Videokonferenzen ist meines Erachtens nicht soooo einfach zu beantworten.
snowman-x
ein designer ist ja ein künstler und wenn der sich nicht wohl fühlt kann ich nicht kreativ sein...apple macht einen riesen fehler wenn sie ihn dazu bringen das unternehmen zu verlassen...hochmut kommt vor dem fall...wenns so weiter geht wirds nicht mehr lang dauern!
Kovu
Jonathan Ive zu verlieren wäre ein größeres Desaster, als Steve Jobs (auch zukünftige) Abwesenheit.
flashjo
Oh mein Gott ... Leute ... ihr seid so negativ. Seit Tagen beobachte ich die Kommentare hier auf MTN und es fällt mir eine ganz schöne Tendenz zur Schwarzseherei auf. Ob es eine neu anmutende Strategie bei Lion ist oder was auch immer. Nichts ist so beständig wie der Wandel!
verstaerker
wenn er nach England will soll er doch - er hat zwar wirklich gute Design gemacht, aber er ist nicht der einzige gute Designer auf der Welt
DonQ
yepp, weg mit dem pfuscher und seinem schminkspiegelzeug

apple soll sich bitte mehr abgrenzen zu sony, intel und co.

würde mich sehr freuen jemand fähigen dort zu sehen.
„an apple a day, keeps the rats away…“
jur4ik87
Barbengo

Ich bin gerade nach einem 3 wöchigen london Aufenthalt zurück und möchte deinen Kommentar ergänzen.

Das gesagte trifft auf grosse Teile des Landes zu, aber nicht auf London.
Denke kaum das j.ive in ein britisches Dorf ziehen möchte..
In London hat man dagegen alles was man braucht. Vor allem mehr hübsche Frauen im Vergleich zu Frankfurt wie ich finde.
sisley0815
@flashjo :
du sprichst mir aus der seele...
das problem wir mittlerweile in einer welt(land) leben in der anscheinenend es zum guten ton gehört in allem das negative zu suchen...
und wandel bringt immer auch neues,..
auch wenn ich den Ive als Supertalent bezeichnen würde...

grüße

DonQ
hübsche frauen london zu frankfurt ?

*wie alt seit ihr?*

frankfurt ist keine "medien""model" stadt sondern ein trister banken/finanzplatz in denen es aber Massen von versteckten und günstigeren, aber leider auch erschreckenden chicks gab.

und imho, ist frankfurt verglichen mit london nicht stanssted ein kleines dorf.

und britsche chicks, sorry, aber vulgärer und grobschlächtiger..,da muß ich ziemlich überlegen...

seit wann stehen "frauen" eigentlich auf fischräusen aka bärte ?

von was für frauen ist hier die rede ? schlumpfine ? lol

„an apple a day, keeps the rats away…“
bublik
was habt ihr ...Frauen, Frauen, Frauen...

Ive steht gar nicht auf Frauen insofern ist ehe egal
DogsChief

@ Peter Eckel

Das ist aber schon ein bisschen Äpfel mit Birnen vergleichen. DU darfst doch einen Briten nicht Schotte nennen oder gar umgekehrt Ein Südtiroler ist ja auch kein Italiener. Wer das behauptet macht sich echte Feinde in Südtirol

Zum Thema:

Jony Ive ist ein begnadeter Designer. Er braucht ein angenehmes Umfeld, um kreativ zu arbeiten. Also, back to GB, Mr. Ive. Man kann sich nur auspowern und Spaß daran haben, wenn man sich wohl fühlt. Ansonsten ist es nur irgendein Job. Niemand geht, um eine schwierige Fremdsprache zu lernen ( z.B. japanisch ) auf´s Oktoberfest und setzt sich ins Bierzelt vom Hofbräuhaus. Das Umfeld und die Stimmung passen nicht zum Thema. In einem japanischen Garten, mit Koi-Teich, Kirschblüten, kleine Holzbrücke über einen Bachlauf etc., da macht es Sinn, sich zum Lernen hinzusetzen. Umfeld und Stimmung passen.

So nett das Gelände am Infinite Loop auch ausschaut, es ist nicht England. Es wäre schade, wenn gerade Apple dafür kein Verständnis hätte. Die iWelt ist so klein geworden, auch dank Apple, da wäre es kein großes Kunststück, Entwürfe virtuell über den Teich zu schubsen. In der heissen Phase könnte Jony Ive dann nach Frisco zurückgehen. Just my 2 Cents.........
„Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )“
Stefan S.
An Designs arbeiten versus Leitungsfunktion. Ich denke das ist die Crux.
Ein großes Team nur über Videokonferenz leiten? Wie kreativ sollte man als Leiter eines Teams überhaupt sein?
Da kann ich beide Seiten verstehen.
„Manning, Snowden & Levison sind Helden und Obama stinkt.“
Alex.S
barbengo meine Teilweises auch nicht aber es bekannt das Deutsch keine Humor haben!

Das mit die Frauen ich finde immer eine Geile Biene !
„Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón
valcoholic
wahnsinnig interessant.
„"Well, Steve, I think there's more than one way of looking at it. I think it's more like we both had this rich neighbor named Xerox and I broke into his hou ...“
Grolox
Ich denke mal das dies nicht nur ein Problem der Verständigung
mit dem Team ist sondern viel mehr der Geheimhaltung.
A-Ha
Vielleicht hat Ives Nachfolger ja mehr Hang zur Benutzerfreundlichkeit, wenn es darum geht, die unsäglichen Glossybildschirme wieder ins Fegfeuer zu verbannen. Das gleiche gilt für die klapprige Tastatur.
User_X

A-Ha Vielleicht hat Ives Nachfolger ja mehr Hang zur Benutzerfreundlichkeit, wenn es darum geht, die unsäglichen Glossybildschirme wieder ins Fegfeuer zu verbannen. Das gleiche gilt für die klapprige Tastatur.

Genau, oder vielleicht knarzt das Scharnier beim Macbook Pro dann nicht mehr.

Ich finde Ives Design sehr ansprechen und funktional( außer die Glossy-Bildschirme).
Es wäre ein echter Verlust für Apple, wenn sie ihn verlieren würden (und ich denke nicht, dass sie das zulassen werden).
Außerdem ist das ja bloß ein Gerücht. Es gab auch ein Gerücht, dass die MBP's schwarz werden sollen. Und??
Lasst die Kirche im Dorf.
Peter Eckel
DogsChief:
DU darfst doch einen Briten nicht Schotte nennen oder gar umgekehrt

das kann man durchaus machen, solange man die Schotten nicht 'Engländer' nennt. Das ist erfahrungsgemäß deutlich weniger gern gesehen als umgekehrt - was aus der Historie ja auch verständlich ist ...

Briten sind sie alle. Auch wenn manche lieber darauf verzichteten
zwirn
Ive ist auch derjenige, der nach Steveness am besten präsentieren kann. Hat von allen die beste Stimme. Was sein Fach betrifft ist er wohl genauso konsequent wie Steve Jobs, gottseidank. Ist einfach ein smarter Kerl und falls eine Nachfolge von Steve Jobs mal notwendig wird mein Wunschkandidat.
Ich hoffe, die Meldung ist eine Zeitungsente.
„http://www.youtube.com/watch?v=HGmjr4p34Y8“
stepa
Es ist immer wieder toll, wenn ich so ein sinnfreies Geschreibsel sehe. Dem einen ist GB zu besch..., dem anderen gefällt die USA nicht (mal alle 50 Staaten besucht? Schade, sonst würde man kaum so einen Mist von sich geben, bei dieser Vielfalt). Ich war in GB und in den USA (in einigen Staaten, natürlich nicht in allen 50 ). Das land ist Klasse, vielfältig, freundlich und teilweise natürlich auch merkwürdig. Aber egal, was denkt wohl ein Ami wenn er einen Bayer in Lederhosen sieht, gelle . Auch GB ist toll und hat seine Reize, soviel mal dazu.

Die Meldung mit J. Ives würde ich nicht so hoch bewerten, weil das alles doch eher unglaubwürdig erscheint. Selbst wenn es so wäre, so bin ich sicher, dass Apple dafür eine Lösung finden würde. Das Design ist Apples Hauptschlüssel zum Erfolg und das weiss Apple. Ich denke, die würden eher die Apple Zentrale von Cuppertino nach GB verlegen als Ives gehen lassen
Nein im Ernst, ich kann mir diesen Quark nicht vorstellen. Wer weiss denn schon, wer da wirklich seine Finger im Spiel hat?
oleg054
Es geht doch hier nicht darum, ob Ive in London sitzt und mit FaceTime mit cupertino kommuniziert. Bedenkt mal die Zeitverschiebung. Ive will ja keine Nachtschicht in GB schieben....
Nein, mithin müsste die ganze aber mindestens die Hälfte der Abteilung umziehen. Ive sitzt ja nicht alleine an seinem Schreibtisch und malt hübsche Bilderchen....

Daraus könnte man einen Vorteil ziehen, weil durch die zeitverschiebung könnte die designabteilung 24h arbeiten im Ping Pong Verfahren.

Es geht hier also eigentlich nicht nur um Ives Heimweh, sondern darum, dass eine ganze Reihe anderer Amerikaner demnext Heimweh in London schieben würden....

Bedenklicher wäre die Interpretation,, dass die "Ratten" (sorry) das sinkende Schiff verlassen.
mein haus, mein boot, mein pferd.... mbp 17" unibody 2011, mbp 17" 2006, mb weiss, mb Air 11" i7, mbAir 11" i5, mmini 1,83, power mac G4, tc 1TB, ipod foto 60gb, ipod nano 3g, ipod nano 4g, ipod touch 16g, iPad 3g 64, iPhone 4 16, iPhone 3GS 8“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

SIGGRAPH 2014 (0)
10.08.14 - 14.08.14, ganztägig
Mac-Treff München (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig

Woher beziehen Sie am liebsten Musik?

  • Aus dem iTunes Store oder einem anderen kostenpflichtigen Download-Dienst53,6%
  • Über kostenpflichtige Streaming-Dienste10,9%
  • Über kostenloses Online-Streaming bzw. (Online-)Radio5,2%
  • Ich kaufe Musik auf physikalischen Medien wie CDs oder Vinyl20,0%
  • Auf anderem Wege10,3%
755 Stimmen21.07.14 - 31.07.14
0