Donnerstag, 19. Juli 2007

Bild zur News "Jonathan Ive erhält wichtige Design-Auszeichnung in den USA"Apples vielfach ausgezeichneter Chef-Designer, Jonathan Ive, erhält den prestigeträchtigen "US National Design Award" für seine Arbeit an iMac, iBook und iPod. Die Auszeichnung wurde Ive in einer Zeremonie im Weißen Haus durch Laura Bush verliehen. Die First Lady der USA hob in ihrer Lobrede die "Einheit aus Form und Funktion" hervor. So mache der Umgang mit "Oldies auf unseren iPods" ebenso wie auch "das Reisen in die Vergangenheit beim Retuschieren unserer Fotos in Photoshop nun viel mehr Spaß":

(The) union of form and function has changed the way we peel potatoes and brush our teeth. Your design has made it more fun to go back in time and play oldies on our iPods and to really go back in time by doctoring our photos on Photoshop.
0
0
29

Kommentare

Herr Ive ist bestimmt gelangweilt von den ganzen awards die er jetzt schon bekommen hat.
ja, nachdem er das meiste eh nur bei herrn rams abgekupfert hatte, schämt er sich vielleicht sogar noch dafür...



seller_de
Na, mal gucken, was er sich für den NEUEN! iMac ausgedacht hat...

„Never ask a man what kind of computer he drives. If it's a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him? (Tom Clancy)“
müsste es nicht "für seine Arbeit an iMac, iBook und iPod." heißen?:-y


naja, möge er uns nicht enttäuschen mit seinem neuen iMac-Design:-)

aber ich will das iMac-G4-Design zurück!:-((
leBeat
passt ja gut zu dem thread gestern.
peterhecht
Warum nicht auch für das zeitlose Design der PowerBook/MacBook Pro Geräte oder hat er da die Finger nicht im Spiel?
Nett, nett.....:-)
alpi
@Dieter Rams: bullshit^10

wird wieder Zeit für was Neues von Ive
Für den derzeitgen iMac (Intel) mit seinem inneren Alufolien-Verbau und die Aussenoptik hätte er von mir keinen Preis bekommen.

iBruno
völlig richtig, sowohl die alten iMacs (Knubbel-Macs) als auch der iMac G4 hatten das gewisse Etwas mit ihrem sensationellen Design.

Die neuen iMacs sind quadratisch, unpraktisch und ziemlich langweilig.
iBruno

ja, ja, ich mach immer nur ganze Sachen, so auch bei Fehlern... immer gleich ganze Worte vergessen Copy'n'Paste ist schuld... immer die anderen sozusagen.

Danke für den Hinweis -- schon korrigiert!
Rantanplan
Welche Auszeichnung hat er denn noch nicht bekommen? Sollte ein Nobel-Preis für Design eingeführt werden? Oder ... Ive for President
„Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck“
dannyinabox
neinnnn.. blos nicht was retro mässiges! (sick)
dannyinabox
RocketChef

ha! muss sich noch mit google ads aushelfen.. ich glaub ich steh im wald..

und dann noch
Commander of the British Empire. tststs..
dannyinabox
tja, die site ist ja nur von einem fan. wie auch immer...

aber warum kein retro? bei apple ist doch alles retro? zumindest seit ca. 2002. irgendwie nimmt das keiner mehr wahr. alles was an materialien, farben, oberflächen etc verwendung findet lässt sich auf irgendein BRAUN teil aus den 50ern und 60ern zurückführen. innovativ ist das nicht wirklich.

gefallen tuts mir trotzdem recht gut...


Naja, Ives Kreationen nun pauschal mit Dieter Rams in Verbindung zu bringen, das können nur Undesigner.

Material, Form, Farbe, Detail und Funktionalität unterscheiden sich doch größtenteils erheblich.

Gegen Ives Geschmack spricht allerdings, dass er sich von Thatcher beschmuddeln lässt. Commander of the British... Lächerlich.
halebopp
oloool, der Titel mag zwar albern klingen - aber ich glaube, sowas lehnt man nicht ab!!
„Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!“
Immer wieder interessant, wie die grössten Designer des Landes völlig erfolglos und unbekannt im MTN Forum rumhängen, wo sie doch so viel Ahnung haben. Verrückte Welt
oloool

wow, tolles wort. leider ist undesigner.com schon vergeben, hätte mir gefallen. danke für den spassigen comment. kauf dir mal 'n buch...
Franz-Peter

Und für mich ist der aktuelle iMac vom Aussehen her perfekt. Ich weiss nicht, was man an dem Design noch verbessern könnte. Hoffentlich sind die "Neuen" nicht wieder ganz anders.



RocketChef,

welches Buch empfiehlst du mir denn?



tilotte,

ja, find ich auch
tilootto, soollte es heißen.




halebopp,

mag sein, dass Mann der Königin nicht den Korb gibt, aber, was für ein Empire ist es, dass öffentliche Anerkennung mit Scham aufwiegt?
oloool

probiers doch mal mit einem über rams zb.



oder über deutsches industriedesign der 50er bis 80er jahre. dein lokaler designbuchladen ist dir da sicher gerne behilflich..

oder auf die zwölf:



wenn du's dann immer noch nicht peilst vergiss es einfach...



buona notte
und noch ein letztes hübsches beispiel:





RocketChef,

ich sehe immer Taschenrechner, iMacs und Lautsprecher, iPods und Taschenradios.

Natürlich sind sich die Taschenrechner sehr ähnlich. Das war aber dann schon alles.

Der iMac mag inspiriert sein, mehr nicht. Eine Kopie ist es keinesfalls. Ansonsten könnte man ebenso jahrhunderte ältere Staffeleien mit 24" Leinwänden in den Vergleich einbeziehen, eine Buchempfehlung habe ich allerdings nicht zur Hand.

Beim iPod-Taschenradio Vergleich kann ich nur die offensichtlichsten Grundformen als Gemeinsamkeit entdecken. Zu behaupten, das wäre "einfach kopiert", ist wie die Palatino mit der Arial in eine Schriftklasse zu pressen: Undesign.
olool

Beim iPod-Taschenradio Vergleich kann ich nur die offensichtlichsten Grundformen als Gemeinsamkeit entdecken.

genau. das ist auch schon alles worum es geht. von allen trilliarden möglichen formen/bedienkonzepten die ein mediaplayer haben kann, wählt herr ive die eines braun radios. ebenso wie er in so gut wie allen seinen arbeiten frei und unverhohlen aus der sehr reduzierten formensprache zitiert die herr rams seit den 50er jahren entwickelt hat. zb. silber eloxiertes aluminium, weißer kunststoff, lochblech (mit braun-identischer lochanordnung), plexiglas sind ein paar beispiele. less but better ist das credo von rams nachdem er arbeitet. zu apple's konzept gehört auch, von dem damals extrem hochwertigen markenimage von braun zu profitieren, und sozusagen spontan als designklassiker betrachtet zu werden. das ist eigentlich retro design - wenn man die vorbilder nicht im original kennt ist es natürlich nicht möglich das zu erkennen. das kann man aber nachholen zb in der 'neuen sammlung' in münchen, im londoner design museum, im moma in new york usw...

so und jetzt hab ich keine lust mehr das weiter darzulegen, glaube eh langsam du bist ein troll.

palatino und arial in eine schriftklasse zu pressen ist einfach schwachsinn und nicht undesign. über arial lässt sich im übrigen auch hervorragend streiten (gähn)...
aus der sehr reduzierten formensprache zitiert die herr rams seit den 50er jahren entwickelt hat. zb. silber eloxiertes aluminium, weißer kunststoff, lochblech (mit braun-identischer lochanordnung), plexiglas sind ein paar beispiele.

die 'runden ecken' nicht zu vergessen!
Rocket,

ich hätte mich gern noch weiter mit dir darüber ausgelassen, vorausgesetzt, du wärst an einer Diskussion überhaupt interessiert gewesen.

Offenbar bist du jedoch zu schwach, um "Trollen" selbstbewußt erwidern zu können.




Danke.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Waren Sie mit den Neuerungen zum Mac-/iPad-Event 2014 zufrieden?

  • Ja, Apple hat mich begeistert16,6%
  • Ja, bin zufrieden35,9%
  • Bin eher zufrieden19,2%
  • Unschlüssig12,0%
  • Bin eher unzufrieden7,6%
  • Bin unzufrieden5,5%
  • Bin entsetzt, Apple hat mich enttäuscht3,2%
724 Stimmen17.10.14 - 20.10.14
0