Jobs-Musical läuft in New York an

Das Leben und Wirken von Steve Jobs fasziniert nicht nur die Technikwelt, sondern auch die Film- und Theaterbranche. Der komplexe Charakter des Apple-Mitgründers inspirierte Filmemacher und Regisseure. Nach zahlreichen Filmen läuft in diesem Jahr auch ein Theaterstück namens "Nerds" an, außerdem wurde in dieser Woche bekannt, dass ab Mitte März ein Jobs-Musical in New York Premiere feiert.

Dieses trägt den Namen "The Crazy Ones" und erzählt die Geschichte nach 1982, als Apple bereits ein erfolgreiches Unternehmen war und die Arbeit am ersten Macintosh lief. Schwerpunkte des Musicals sind aber natürlich nicht Apple sowie der Macintosh, sondern die umstrittene Rolle, die ein noch sehr junger Steve Jobs damals einnahm. Die erste Aufführung des Musicals erfolgt am 15. März im Feinstein's/54 Below.

Kommentare

Aulicus
Aulicus04.03.16 08:49
WTF??!?!
StinkyHeXoR04.03.16 08:53
Wer will das sehen?
jeti
jeti04.03.16 10:08
Ich hätte gerne ein Helmut-Kohl-Musical on Ice.
Windwalker
Windwalker04.03.16 10:19
Albern!
MetallSnake
MetallSnake04.03.16 11:38
Werden die Streitereien und die Keynotes dann gesungen oder wie darf man sich das vorstellen?
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
tk69
tk6904.03.16 13:39
Ich finde das nicht gut.
jeti
jeti04.03.16 14:51
tk69
Ich finde das nicht gut.

Das die Keynotes jetzt gesungen und getanzt werden?
AppleUser2013
AppleUser201304.03.16 18:15
Ach die Keynotes waren und sind auch ohne Musical eine Tanz und Sing Show
Deppomat05.03.16 02:09
Ich würde Geld bezahlen, um das nicht sehen zu müssen
Mr BeOS
Mr BeOS05.03.16 03:38
Iiiiiiiiiiiiii
http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... "Bier trinkt das Volk!" - Claus Nitzer alkoholfrei :-P
sierkb05.03.16 15:03
Weisheit der Dakota-Indianer
Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig' ab.
[…]

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen