Freitag, 21. Dezember 2012

Mit Auxo erscheint in Kürze eine Jailbreak-Modifizierung für iOS 6, welche Apples Multitasking-Lösung neu erfinden will. Statt herkömmlicher Symbole zeigt Auxo laufende Apps mit einer Mini-Vorschau an. Einzelne Apps können durch einen Wisch aus dem Display geschoben und somit beenden werden, was auch mit zwei Fingern und zwei Apps möglich ist. Zudem lassen sich auch alle Apps mit einem Mal beenden. Sollte eine App für die Hintergrundmusik verantwortlich sein, wird der Nutzer vor dem Beenden der App gewarnt. Auch der Verbesserung des integrierten Musik-Players haben sich die Auxo-Entwickler angenommen und eine Cover-Ansicht integriert. Zu guter Letzt enthält Auxo auch eine Schalterleiste, auf der die Helligkeit des Displays geändert werden kann und sich Funktionen wie Bluetooth, Rotation und WiFi ausschalten lassen. Die Bedienung von Auxo erscheint in dem Video überraschend intuitiv und könnte direkt von Apple stammen. Jedoch ist Letzteres nicht der Fall und somit ein Jailbreak erforderlich. Zudem wird Auxo zunächst nur iOS 6 unterstützen.

0
0
49

Kommentare

Thaddäus21.12.12 15:57
Wird vermutlich kostenpflichtig oder?
dan@mac21.12.12 15:59
Was bringt mir denn eine Vorschau der App ??? Vor allem bei der Größe.
macmuckel
macmuckel21.12.12 16:09
Schick!
Gerhard Uhlhorn21.12.12 16:10
Das ist ganz großer Unsinn! Denn alle Apps, welche in den Hintergrund geschaltet werden, werden vom iOS automatisch angehalten (suspend). Und wenn der RAM nicht reicht auch ganz beendet. Der User muss gar nichts tun. Aber es gibt auch einige Ausnahmen: Navigation darf im Hintergrund weiter navigieren, Musik weiter spielen, Up- und Downloads dürfen im Hintergrund einige Minuten weiter Daten transferieren.

Hier auf Vimeo wird es genau vorgeführt und erklärt:
Mia
Mia21.12.12 16:18
Uhlhorn

Im Grunde genommen hast du recht, jedoch reicht es schon für einige, da weitermachen zu können wo sie aufgehört haben!
Und für diesen Zweck läuft Apple's Multitasking ja ganz gut!

Den verbesserten App Switcher finde ich etwas überfrachtet, aber ganz nett.
filitheyo21.12.12 16:31
iOS braucht dringend eine neue frische Oberfläche.
Gerhard Uhlhorn21.12.12 16:34
filitheyo
iOS braucht dringend eine neue frische Oberfläche.
Nö.
o.wunder
o.wunder21.12.12 16:39
Multitasking wird damit bestimmt nicht verbessert. Vielleicht die Bedienung.
typneun
typneun21.12.12 16:52
Ich find‘s fein...
nahtanoj9621.12.12 16:53
Interessanter finde ich wirklich das ganz linke, gerade mit der Helligkeit. Wenn ich meinen iPod von abends noch auf ganz dunkel hab und das nächste mal im hellen Sonnenschein dran will, hab ich manchmal Schwierigkeiten, bis zur Helligkeitseinstellung zu finden Das sollte man auf jeden Fall einbauen, die Multitasking Items sind glaub ich nichts für die 4. Generationen...
Gerhard Uhlhorn21.12.12 17:04
nahtanoj96 Stelle sie auf Automatik und den Regler auf etwa Mitte. Dann passt sie sich immer automatisch an.

Allerdings gibt es einen kleinen Bug: Sie wird von alleine heller wenn die Umgebung heller wird, sie wird aber nicht automatisch dunkler. Das passiert nur bei einem Programmwechsel.
eiq
eiq21.12.12 17:17
Gerhard Uhlhorn
Allerdings gibt es einen kleinen Bug: Sie wird von alleine heller wenn die Umgebung heller wird, sie wird aber nicht automatisch dunkler. Das passiert nur bei einem Programmwechsel.
Bei mir wird der Bildschirm auch automatisch dunkler, wenn sich die Umgebungshelligkeit verringert.
Tirex
Tirex21.12.12 17:41
Alle laufenden Apps auf ein Mal beenden finde ich sehr praktisch und sollte den Weg ins iOS finden!
stylerhh
stylerhh21.12.12 17:42
Finde ich geil hoffentlich wird das eine oder andere von Apple übernommen!
 MacBook Pro 13" Mid 2012 Intel Core i5 2.5Ghz, Corsair Vengeance 1600Mhz 16GB DDR3 RAM, Intel SSD 160GB, Intel HD Graphics 1024MB, OS X 10.9.2 
Tirex
Tirex21.12.12 17:50
"Ihr Beitrag ist älter als 5 min." *grrrrrrrr*

Die Toogles(?) sind auch sehr geil! So kann man sich wichtige Sachen wie Helligkeit, WLAN etc. immer parat legen. Am Besten Apple übernimmt das sofort. Eine sehr schöne Idee.

Also ich finde es richtig gut, dass Leute das iPhone Jailbreaken und damit auf solche tollen Ideen kommen.
Zen 2.121.12.12 17:53
Und mein Display ist immer ne Taschenlampe
Zum Tweak : Gefummel. Grade das mit der Musik und den Einstellungen. Abgesehen davon habe ich nie Probleme gehabt, weil meine Apps mir Speicher oder RAM fressen. Dafür ist das iPhone groß genug… Und wozu die Vorschau ? Wenn ich mir mein iPhone angucke, wird die Vorschau kleiner als ne taste meines MacBook's… Das einzige was ich mir wünschen würde wäre, dass Apple einige EInstellungen leichter zugänglich macht. Aber nicht in dieser Fummelgröße. Mit normalen Händen scheint das glatt schon schwierig zu werden.
Thaddäus
Wird vermutlich kostenpflichtig oder?
Zu einem "geringen Preis" (http://iphoneaddict.fr/post/news-69459-cydia-auxo-du-concept-a-la-realite).
Tom
Tom21.12.12 17:58
Diese Cydia-Tweaks sind schon seit Ewigkeiten verfügbar :

Alle Apps auf einmal beenden
= CloseEnhancer

Helligkeit einstellen, WiFi + Flugzeugmodus + Location + 3G oder BT an-/ausschalten
= SBSettings

😊
maclex
maclex21.12.12 18:06
noch besser find ich NCsettings.
allerdings geht 3G ein/ausschalten nicht.(ios6)

fehlt auch : das verschieben von mehr als einem app.

aber wieso das apple nicht schon lange implementiert hat ist und bleibt ein Rätsel.
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
qbert
qbert21.12.12 18:29
Zum Video:

- die Funktion zum "Beenden" der App durch flick nach unten ist sehr gut!

- die Darstellung der App-Fenster als Karten ist ganz nett, aber im Prinzip nutzlos, da die Apps im Hintergrund sowieso nicht weiterlaufen

- die Rückfrage, wenn die App noch Audio abspielt, würde Apple niemals so implementieren, dass die Buttons nur mir "Yes/No" beschriftet sind. Das ist ein Anfängerfehler beim UI-Design.

- die Shortcut-Buttons sind zwar ganz nett, aber ein typisches Geek-Fummel-Feature. Je nachdem, wie es konfiguriert ist, braucht man genausoviele Bedienschritte wie mit einem Standard iPhone. Eine besser funktionierende Automatik wäre mir stattdessen lieber.
Blodwyn21.12.12 19:04
Dass die Apps im Hintergrund kein RAM brauchen mag ja sein, aber was bringen mir in der Multitaskingleiste alle apps die ich in letzter Zeit geöffnet habe? Wer blättert denn ernsthaft durch zig "Seiten" geöffneter Apps um eine "kürzlich" geöffnete wieder zu öffnen? Somit macht die Multitaskingleiste von Apple für mich einfach keinen Sinn.
Wenn nur die Apps angezeigt würden, die im Moment noch im Hintergrund aktiv sind (z.B. Navi, Musik etc) und evtl noch die letzten 5 benutzten zur Schnellwahl, dann würds mehr Sinn machen.
Drum finde ich jede Innovation super, die das Multitasking im iOS mal auf Vordermann bringt.
da_andy21.12.12 19:27
Gerhard Uhlhorn
filitheyo
iOS braucht dringend eine neue frische Oberfläche.
Nö.
Wie mich das an die WinXP-Jünger erinnert, die jahrelang auf die klassische Ansicht gepocht haben.

Fakt ist aber, dass das iOS endlich frischen Wind braucht und im Moment sehe ich davon kaum was, eher schaut mich da eine 5 Jahre alte Oberfläche an, die auch dem User kaum irgendwelche Möglichkeiten für die Modifikationen bietet, außer man macht sich Jailbreak drauf.

Selbst wenn man wenigstens die Auswahl an verschiedenen Icon-Set's (sogar Win Phone 8 biete da ein paar Sachen an) bieten würde, würde das iOS etwas frischer aussehen lassen.

Naja mal sehen, was J. Ive da bewegt, immerhin ist er nun für die Oberfläche zuständig.
zod198821.12.12 20:13
Gerhard Uhlhorn
filitheyo
iOS braucht dringend eine neue frische Oberfläche.
Nö.


Doch, das sieht man schon daran, dass man vom den großen Display des iPhone 5 oder des iPad quasi gar nichts hat.

iOS muss besser skalieren und ich denke, es ist mehr als sicher, dass genau das mit iOS7 endlich passiert.
zod198821.12.12 20:14
Gerhard Uhlhorn
nahtanoj96 Stelle sie auf Automatik und den Regler auf etwa Mitte. Dann passt sie sich immer automatisch an.

Allerdings gibt es einen kleinen Bug: Sie wird von alleine heller wenn die Umgebung heller wird, sie wird aber nicht automatisch dunkler. Das passiert nur bei einem Programmwechsel.


Seit iOS 6 wird's hier auch dunkler.
PaulMuadDib21.12.12 20:17
Tirex
Alle laufenden Apps auf ein Mal beenden finde ich sehr praktisch und sollte den Weg ins iOS finden!
Und was genau soll das beenden, wenn doch ohnehin immer nur eine läuft?
achimneedsjesus21.12.12 20:33
cool
Immer druff! Das Leben ist kurz genug. Lieber mit Risiko was erleben, als das Gegenteil.
DoubleU21.12.12 20:58
Ich wundere mich gerade über die Zurufe nach: Das sollte Apple unbedingt übernehmen... Wie selbstverständlich das doch klingt.
Jordon
Jordon21.12.12 21:04
Das iPhone wird ab einer gewissen Anzahl an geöffneter Apps sehr wohl langsamer und beginnt zu "ruckeln"!

Daher wären diese Funktionen wirklich sinnvoll:

- Alle Apps schließen
- Max. Anzahl der geöffnetbleibenden Apps
- Auswahlfunktion der offenbleibenden Apps
Gerhard Uhlhorn21.12.12 21:10
Tirex
Alle laufenden Apps auf ein Mal beenden finde ich sehr praktisch und sollte den Weg ins iOS finden!
Das macht iOS bereits für Dich.
zod198821.12.12 21:17
DoubleU
Ich wundere mich gerade über die Zurufe nach: Das sollte Apple unbedingt übernehmen... Wie selbstverständlich das doch klingt.


Sollen das halt einfach kaufen wie CoverFlow damals.

Jordon
Das iPhone wird ab einer gewissen Anzahl an geöffneter Apps sehr wohl langsamer und beginnt zu "ruckeln"!

Noch nie erlebt, nicht bei 3 verschiedenen iPhone-Generationen und auch nicht auf zwei verschiedenen iPad-Generationen. Apps im Hintergrund laufen nicht weiter und wenn der RAM knapp wird, macht iOS das schon selbst.
SignorRossi
SignorRossi21.12.12 21:44
@Jordon: Einbildung ist auch eine Bildung… das ist technisch nicht nachvollziehbar.

@zod1988: Ich verstehe nie, wenn Leute behaupten man hätte von dem größeren Bildschirm beim iPhone 5 nichts. Man hat doch genau von dem mehr, von dem man auch mehr haben möchte: Inhalt. Gäbe es, wie viele fordern, eine permanente Notificationleiste oder Multitaskingleiste, hätte man ein Interface-Element, das zu 95 Prozent der Zeit nicht gebraucht wird, ständig präsent. Ein Betriebssystem ist gescheitert, wenn es solche Dinge nicht elegant verschwinden lässt, in den Hintergrund rückt. Dass das beim iOS durchaus eleganter passieren könnte, darüber kann man sich unterhalten. Gerade der verlängerte Display des iPhone 5 war ein Geniestreich in puncto Skalierung, und zeigt, dass sich am grundsätzlichen Listenlayout von iOS lange nichts ändern wird.

@da_andy: iOS braucht keinen frischen Wind, sondern kosequente Weiterentwicklung der Werte, die das Betriebssystem im Jahr 2007 manifestiert hat. Gerade das Home-Screen Iconraster ist eine Ikone des Software-Produktdesigns, und wird sich sicher nicht verändern. Das ist eine Marke, ähnlich dem Clickwheel, die auch stark abstrahiert noch eindeutig erkennbar ist. Allerdings sind mit dem Anwachsen des Betriebssystems viele visuelle Fehler passiert, die nicht dem Geist des Ur-iOS entsprechen. Vereinfacht und vereinheitlicht man diese Dinge sowohl visuell auch funktionell im Stil von iOS und Apple, und entwickelt die Designsprache des Interfaces konsequent weiter (und korregiert Patzer wie "stitched leather" und "grey linen") erhält das Betriebssystem auch wieder einen zeitgemäßen Anschein. In Android-Manier ohne Konzept Effekthascherei zu betreiben ohne über Funktionalität, Ergonomie und Ästhetik nachzudenken zeugt nur von gestalterischer Ratlosigkeit. Apple will ein langfristiges Produkt als Ausdruck der Werte des Unternehmens schaffen, nicht kurzlebige Verkaufsargumente, schaffen.

Zum Konzept allgemein kann ich nur sagen, dass das meiner Meinung nach überhaupt keinen Vorteil bringt. Die Icon-Ansicht in der Multitaskingbar von Apple für die meisten Anwendungszwecke sehr funktionell, da Apps in einem "Ein-Fenster-Betriebssystem" wie iOS eben in 95% der Fälle am Besten durch Icons unterschieden werden. Der Mehrwert für die restlichen 5% der Fälle, bei dem Screenshots nützlich sind, geht bei dieser Implementierung komplett verloren, da die Screenshots einfach zu klein und undeutlich sind. Sie verursachen nur eine Ablenkung von den Icons und störendes, visuelles Rauschen. Ein erfolgreiches Konzept würde sowohl die schnelle Iconansicht als auch als Option eine Ansicht mit großen Screenshots intuitiv ineinander integrieren.
Das Erleichtern des "beenden" eines Programms durch Geste halte ich für einen großen Fehler, den Apple nicht machen würde, weil es, wie schon oben genug besprochen, suggeriert, Programme würden im Hintergrund laufen. Meiner Meinung nach sollte die Möglichkeit, Programme aus der Multitaskingleiste selbstständig zu entfernen, generell in iOS unterbunden werden.
Die Implementierung der "Toggles" für diverse Einstellungen halte ich für uninspiriert.
"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,3%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1188 Stimmen17.08.15 - 31.08.15
0