Mittwoch, 11. September 2013

Intel hat gestern offiziell die neuen Xeon-E5-Prozessoren auf Basis der "Ivy Bridge EP"-Architektur vorgestellt, wie sie auch im kommenden Mac Pro Verwendung finden könnten. Die in 22 Nanometer Strukturbreite gefertigten Xeon-Prozessoren sind laut Intel im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 45 Prozent effizienter. Die Leistungsaufnahme soll unverändert zu den bisherigen Xeon-Prozessoren sein. Mit bis zu 12 Kernen bieten die Chips je nach Software eine Leistungssteigerung von bis zu 50 Prozent. Dies ist auch dem bis zu 30 MB großen L3-Cache und dem DDR3-RAM mit 1867 MHz zu verdanken. Dadurch soll der Prozessor besonders vielseitig einsetzbar sein. Intel bietet den Xeon 2600 EP v2 in verschiedenen Varianten mit 4, 6, 8, 10 oder 12 Kernen an, wobei sich die Taktfrequenz zwischen 1,7 und 3,5 GHz bewegt. Die Leistungsaufnahme variiert zwischen 60 und 150 Watt. Intel will die neuen Prozessoren in Kürze ausliefern, womit die Bekanntgabe des Verkaufsstarts für den Mac Pro näher rückt.
0
0
14

Apple Music ist da - Ihre ersten Erfahrungen?

  • Perfekt! Darauf habe ich lange gewartet!13,6%
  • Macht einen ziemlich guten Eindruck, das werde ich sicher abonnieren22,1%
  • Ist in Ordnung, werde ich vermutlich abonieren10,6%
  • Ist in Ordnung, aber werde es wohl nicht abonnieren18,1%
  • Geht so, bin noch nicht überzeugt10,6%
  • Gefällt mir nicht - will keine Streaming-Plattform nutzen18,1%
  • Gefällt mir nicht - Apples Umsetzung ist schlechter als bei anderen Streaming-Angeboten3,0%
  • Gefällt mir nicht - sonstiger Grund4,0%
199 Stimmen01.07.15 - 01.07.15
0