Dienstag, 4. Dezember 2012

Um die Leistungsaufnahme weiter zur verringern und damit zugleich die Akku-Laufzeit von Notebooks und Tablets zu erhöhen, wird Intel im kommenden Jahr neue Strom-sparende Core-i-Prozessoren auf Basis der "Ivy Bridge"-Architektur vorstellen. Diese sollen eine Leistungsaufnahme von weniger als 10 Watt aufweisen, wobei in der zweiten Jahreshälfte 2013 noch genügsamere Prozessoren geplant sind. Anders als beim Intel Atom-Prozessor soll die Leistung bei den neuen "Ivy Bridge"-Prozessoren nicht auf der Strecke bleiben. Für die Produktion der neuen Prozessoren wird Intel weiterhin auf die Fertigungstechnik in 22 Nanometer Strukturbreite setzen, die auch eine günstige Produktion verspricht. In der zweiten Jahreshälfte 2013 wird die verbesserte Architektur auch auf herkömmliche Notebook-Prozessoren ausgedehnt, wie sie momentan in den MacBooks zu finden sind, und senken die Leistungsaufnahme von 17 auf 15 Watt. Theoretisch könnte Apple mit der nächsten Aktualisierung des MacBook Air aber auch auf die neuen 10-Watt-Prozessoren umsteigen.
0
0
11

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,2%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
870 Stimmen19.03.15 - 31.03.15
11480