Dienstag, 12. Februar 2013

Intel hat heute bestätigt, dass der Chip-Hersteller bereits seit einem Jahr an einer umfassenden Lösung für Internet-TV arbeitet. In einem neuen Unternehmensbereich mit abgeworbenen Mitarbeitern von Apple, Google und Netflix entwickelt Intel eine neue Plattform zur Übertragung von TV-Inhalten. Dabei setzt Intel nicht auf Partner, sondern wendet sich mit seiner Lösung direkt an Konsumenten, welche das von Intel gefertigte Gerät kaufen können. Welche Funktionen Intel im Vergleich zu anderen Lösungen wie dem Apple TV und Netflix bieten wird, bleibt vorerst offen. Gerüchten zufolge soll eine Kamera integriert sein, welche die davor befindliche Person erkennt und so ein personalisiertes TV-Angebot bietet. Ob das aber ausreicht, um sich von den anderen Angeboten abzuheben, bleibt fraglich. Bislang ist allerdings auch noch keinem Unternehmen gelungen, Internet-TV zu einem Massenmarkt zu machen.
0
0
8

Kommentare

locoFlo
locoFlo12.02.13 21:05
Redet ihr über IP-TV oder über VOD? Ist etwas unscharf formuliert.
Im verlinkten Artikel hört es sich nach der Übertragung von linearem Fernsehen per Interent mit Zusatzdiensten an. Da wäre ein Vergleich mit Apple TV und Netflix natürlich unsinnig.
IP-TV muss endlich mal in Schwung kommen. Demnächst steigt RTL aus DVB-T aus, DVB-T 2 lässt auf sich warten und Kabel und Sat kann nicht jeder empfangen.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
Quickmix
Quickmix12.02.13 21:25
Bin mal gespannt was sich da überall tut
carlos.D12.02.13 22:16
locoFlo
Demnächst steigt RTL aus DVB-T aus,
Steht a) nicht fest,
b) um ihr auf HD aufgeblasenes SD Material kostenpflichtig an den Mann zu bringen.
Ja, ja, kauft nur CI+.
Tago12.02.13 22:21
Da gebe ich dir Recht, IP-Tv ist längst überfällig und genau da ist der Markt.
DVB T ist meiner Meinung nach eine Totgeburt, hier Raum kann man ca. 5 Kanäle empfangen, Anbieter steigen schon aus - ja das war wohl nichts.
Sat kann leider nicht überall installiert werden hat aber das meiste Angebot und das sogar auch in HD.
Kabel - hier unity Media - finde ich für 20 Euro im Monat für Standart schon happig, will man HD, außer 1. + 2., kostet es sogar noch extra und man ist an die Box für die Verschlüsslung gebunden, da ist an eyetv schon gar nicht zu denken.

IP-tv richtig umgesetzt wäre ein Riesen Markt. Wenn Apple einen TV auf dem Markt bringen sollte, dann hoffe ich werden die für ip-tv eine richtig gute Lösung bieten.
Dass HD über Streaming funktioniert zeigt ja schon iTunes.
Naja schauen wir mal - bin gespannt
Blofeld
Blofeld12.02.13 23:13
Wie oft Intel schon an "was für TV" gearbeitet hat, es dann vorgestellt, und genauso schnell wieder eingestellt hat... die schmeißen echt Pfannkuchen an die Wand, und gucken, was kleben bleibt. Naja, die Milliarden-Gewinne wollen ja irgendwie ausgegeben werden, aber eine wirkliche Linie ist da nicht drin.
MacSteve Pro13.02.13 01:49
In Österreich ist IP-TV schon sehr verbreitet!

Unter Anderem von UPC oder A1
locoFlo
locoFlo13.02.13 09:58
Ich verstehe grundsätzlich nicht warum IP-TV eine Sache der Provider ist. Warum kann nicht Apple, Google oder Intel eine Lizenz zur Übertragung erwerben und uns dann eine Kiste verkaufen?
Für die Provider sind das doch eh alles Bits. Wahrscheinlich ist es der Versuch sich einige Bits doppelt bezahlen zu lassen.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
o.wunder
o.wunder13.02.13 15:53
Es könnte so einfach sein:
Die Industrie liefert die Filme an eine oder mehrere Shops und dort werden sie gegen geringe jahresgebühr verkauft oder vermietet. Aber das kommt nie.

Ich schaue schon seit Jahren fast nur per Myabo.tv für 55€/Jahr TV. Habe die Filme dann automatisch im iTunes und gut ist. Alles andere ist von gestern. Ich muß auch nicht mehr einzelne Sendungen programmieren. So muss das sein. Einfach downloaden, anschauen, speichern oder löschen. Fertig.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,5%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,6%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,0%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,3%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1216 Stimmen17.08.15 - 01.09.15
0