Instagram für iOS offiziell mit Zusatzkonten

Nachdem bereits in den vergangenen Tagen einige iOS-Nutzer in der Instagram-App mehrere Konten einstellen konnten, ist diese Funktion jetzt offiziell für bis zu vier Zusatzkonten je Nutzer verfügbar. Damit können Anwender mehrere Bildergalerien auf Instagram pflegen, um beispielsweise zwischen privaten Bildersammlungen und Kunstprojekten zu unterscheiden. Das Hinzufügen weiterer Instagram-Konten erfolgt in den Kontoeinstellungen des angemeldeten Nutzers, wobei es einige Besonderheiten zu beachten gilt.

Zunächst muss dafür die aktuelle Instagram-Version 7.15 zum Einsatz kommen. In unserem Fall war es außerdem nötig, die App zweimal zu starten, bevor die Option "Konto hinzufügen" erschien. Zu finden ist die Option ganz am Ende der Kontoeinstellungen. Sobald aber mehrere Instagram-Konten auf dem Gerät eingestellt sind, können Nutzer bequem zwischen den Konten wechseln. Dazu kann man im eigenen Profil mit einer Fingerberührung auf den Nutzernamen die Liste der weiteren Instagram-Konten aufrufen.


Bei dem mittlerweile von Facebook übernommenen Instagram handelt es sich um ein Bilder- und Fotonetzwerk mit Fokus auf Nutzer von Mobilgeräten. Entsprechend sind Instagram-Funktionen zum Großteil nur über die mobile App erreichbar. Die Nutzung von Instagram ist kostenlos, erfordert aber eine Registrierung. Jedes Konto kann entweder öffentlich oder geschützt mit Einladung ausgesuchter Kontakte betrieben werden. Anders als Facebook erlaubt Instagram bei der Registrierung auch Pseudonyme.

Weiterführende Links:

Kommentare

strellson09.02.16 09:35
yes! da warte ich schon ewig drauf.
jeromechen
jeromechen09.02.16 10:54
Ich wünsche mir die funktion "senden an" oder das man auf die alben zugreifen kann und nicht einfach alles chronologisch
Lieber stehend einen sitzen haben, als sitzend einen stehen haben
Cupertimo09.02.16 12:37
Reposts und klickbare links wären auch wichtig. Das nervt nämlich.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen